Plan a route here Copy route
Winter hiking recommended route

Winterwanderung im Schatten des Feldbergs

Winter hiking · Hochschwarzwald
Responsible for this content
Schwarzwaldverein e.V. Verified partner 
  • Stübenwasen 8
    Stübenwasen 8
    Photo: Matthias Schopp, Schwarzwaldverein e.V.
m 1400 1300 1200 1100 1000 8 6 4 2 km
Beliebter Gipfel über Todtnauberg. Mit 1389 m verfehlt der Stübenwasen als vierthöchster Schwarzwaldberg knapp das Siegerpodest und die 1400 m-Marke
moderate
Distance 9.9 km
4:00 h
320 m
320 m
1,387 m
1,078 m
Mit 1389 m verfehlt der Stübenwasen als vierthöchster Schwarzwaldberg knapp das Siegerpodest und die 1400 m-Marke. Vom freien Gipfelplateau bietet sich dennoch ein traumhafter Blick nach Süden und Westen. In die andere Richtung ist die Fernsicht durch einen Waldgürtel und das mächtige Berghaupt des Feldbergs versperrt. Während man sich im Sommer die Wege mit den Mountainbikern teilt sind im Winter Wanderer und Langläufer gemeinsam unterwegs. Auch Skitouristen schätzen die unpräparierten Hänge für eine Tiefschneeabfahrt.

Author’s recommendation

Variante: Von der Berger Höhe (2) können wir links auf den planierten Weg in Richtung Fatimakapelle abbiegen, dorthin zuletzt unpräpariert jedoch fast immer gespurt, und die herrliche Aussicht auf Todtnauberg genießen. Weiterhin führt der flache Weg in Halbhöhenlage um den hintersten Talkessel und trifft am Jakobuskreuz wieder die Hauptroute (insgesamt 6,2 km, 160 Hm, 2:15 Std., Schwierigkeit: leicht), lohnend für Familien mit Kindern.

Rodelmöglichkeit: Beim Radschert oberhalb der Jugendherberge befindet sich eine Rodelwiese.

Profile picture of Matthias Schopp / Gunter Schön
Author
Matthias Schopp / Gunter Schön
Update: January 20, 2022
Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
1,387 m
Lowest point
1,078 m

Track types

Show elevation profile

Safety information

Anforderungen: Lange aber unschwierige Winterwanderung, die grundsätzlich auf gewalzten Wegen verläuft.

Tips and hints

Touristinformation Bergwelt-Todtnau , Kurhausstraße 18, 79674 Todtnauberg E-Mail: info@hochschwarzwald.de  Web: www.todtnauberg.de/aktivitaeten/wandern 

 Tel:  +49 (0)7652 / 1206 8530

Schwarzwaldverein Todtnau e.V. www.schwarzwaldverein-todtnau.de/ 

Der Autor: Matthias Schopp: Der Lehrer für Geographie und Katholische Religion verfasst Wanderbücher im Bergverlag Rother und ist als Wanderführer und Schneeschuhguide mit Gästen im Schwarzwald 

Start

Parkplatz am Stübenwasenlift in Todtnauberg (1,079 m)
Coordinates:
DD
47.859901, 7.952677
DMS
47°51'35.6"N 7°57'09.6"E
UTM
32T 421663 5301259
w3w 
Show on Map

Destination

Parkplatz am Stübenwasenlift in Todtnauberg

Turn-by-turn directions

Vom Parkplatz am Stübenwasenlift in Todtnauberg (1), 1078 m, wandern wir auf der planierten Route nach Süden, überqueren die Piste des Kapellenlifts und erreichen die aussichtsreiche Berger Höhe (2), 1120 m. Hier nun nicht gleich links in Richtung Fatimakapelle sondern wenige Meter weiter links haltend auf das Feldbergsträßle in Richtung Todtnauer Hütte. Zunächst noch in offenem Gelände tritt die Route bald in den Wald ein. Zuvor zeigen sich rechter Hand die Gipfel von Silberberg und Herzogenhorn. Während des langen, recht flachen Anstiegs im Wald passieren wir die Hütte vom Todtnauberger Skiclub sowie die kleine Schliesheu-Hütte (3), die als Unterstand Schutz bei widrigem Wetter bietet. Auf 1330 m ist ein Wegedreieck (4) erreicht, wo die Winterwanderschilder nach links hinauf zum Westweg zeigen. Auf dem Fernwanderweg angekommen halten wir uns links und gewinnen nach einem letzten kurzen Anstieg das Gipfelplateau des 1389 m hohen Stübenwasen (5). Während der Überschreitung der offenen Gipfelflächen schweift der Blick zum Belchen und weiter zur Alpenkette. Am Stübenwasenkreuz (6), 1355 m, beginnt dann der Abstieg nach links auf der planierten Strecke an der Kegelries-Schutzhütte vorbei zum Jakobuskreuz und zum nahen Wanderparkplatz Radschert (6), 1156 m, wo sich oberhalb der Jugendherberge ein Rodelhang befindet. Wir folgen kurz der Straße talwärts, dann leitet der Winterwanderweg unterhalb der Jugendherberge zu den Häusern von Rütte und zum Ausgangspunkt (1) zurück.

Note


all notes on protected areas

Public transport

Public-transport-friendly

ÖPNV: Bus, Linie 7215 (Kirchzarten-Oberried-Todtnau), Haltestelle „Todtnauberg Rathaus“, von dort 1,4 km und 0:20 Std. zum Ausgangspunkt.

Reiseauskunft: www.bahn.de ; www.bwegt.de 

Getting there

 B31 Freiburg - Donaueschingen - Abzweig B500 Titisee - bis Bärental - B317 Bärental - bis Abzweig L126 Todtnau  der Wegweisung Todtnauberg Rathaus  folgen UTM 32T E 420798.241 N 5300365.516

 aus Richtung Lörrach B317 - bis Abzweig L126 Todtnau  der Wegweisung Todtnauberg Rathaus  folgen UTM 32T E 420798.241 N 5300365.516

Parking

kostenlose Parkplätze am Stübenwasenlift im Ortsteil Rütte, alternativ am Wanderparkplatz Radschert.

Coordinates

DD
47.859901, 7.952677
DMS
47°51'35.6"N 7°57'09.6"E
UTM
32T 421663 5301259
w3w 
///misnamed.collide.directives
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

Schwarzwald, Zwischen Baden-Baden und Waldshut. 50 Touren. Mit GPS-Tracks ;Matthias Schopp ; ISBN 978-3-7633-5813-7

Author’s map recommendations

Karte des Schwarzwaldvereins W257 Schönau im Schwarzwald, erhältlich im Buchhandel und der Hauptgeschäftsstelle des Schwarzwaldvereins in Freiburg E-Maul: verkauf@schwarzwaldverein.de  Web: www.schwarzwaldverein.de 

Equipment

Winter - Wandergerechte Kleidung und entsprechendes Schuhwerk

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
moderate
Distance
9.9 km
Duration
4:00 h
Ascent
320 m
Descent
320 m
Highest point
1,387 m
Lowest point
1,078 m
Public-transport-friendly Circular route Scenic Refreshment stops available

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
Maps and trails
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view