Plan a route here Copy route
Theme trail recommended route

GeoTour: Zu Haslach gräbt man Silbererz...

Theme trail · Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord
Responsible for this content
Schwarzwald Tourismus Kinzigtal e.V. Verified partner 
  • /
    Photo: Werner Müller, Schwarzwald Tourismus Kinzigtal e.V.
  • /
    Photo: Werner Müller, Schwarzwald Tourismus Kinzigtal e.V.
  • /
    Photo: Werner Müller, Schwarzwald Tourismus Kinzigtal e.V.
  • /
    Photo: Werner Müller, Schwarzwald Tourismus Kinzigtal e.V.
  • /
    Photo: Werner Müller, Schwarzwald Tourismus Kinzigtal e.V.
  • /
    Photo: Werner Müller, Schwarzwald Tourismus Kinzigtal e.V.
  • /
    Photo: Werner Müller, Schwarzwald Tourismus Kinzigtal e.V.
  • /
    Photo: Werner Müller, Schwarzwald Tourismus Kinzigtal e.V.
  • /
    Photo: Werner Müller, Schwarzwald Tourismus Kinzigtal e.V.
  • /
    Photo: Werner Müller, Schwarzwald Tourismus Kinzigtal e.V.
  • /
    Photo: Werner Müller, Schwarzwald Tourismus Kinzigtal e.V.
  • / Kinderführung im Bergwerk
    Photo: M. Weinbrenner, M. Weinbrenner
m 450 400 350 300 250 200 3,0 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 km Parkplatz Besucherbergwerk Silbersee Lenzhütte Silbersee Eichwald Hütte (H) Silbersee Burbühl-Pavillion
Diese GeoTour macht mit ihren vielen Erkundungsaufgaben und Forschungsfragen das Thema „Steine und Geologie“ zum spannenden Outdoor-Erlebnis.
easy
Distance 3.4 km
1:30 h
173 m
173 m
391 m
250 m
Selber losziehen, selber entdecken und intensiv erleben lautet das Motto der GeoTouren im Ortenaukreis. Gehen Sie dem einstigen Silberabbau rund um das Besucherbergwerk „Segen Gottes“ im wahrsten Sinne des Wortes auf den Grund. Mit dieser GeoTour erschließen sich Zusammenhänge: zwischen dem Bergwerk, den spannenden Gesteinen und glitzernden Mineralien sowie unserer wunderschönen Landschaft. Zur GeoTour „Zu Haslach gräbt man Silbererz...“ gibt es eine Broschüre mit Erkundungsaufgaben, Fragen und Antworten. Neben den Informationen und Bildern zu den Stationen sind in der Mitte der Broschüre eine Kartenskizze und der Wegverlauf. Die Broschüre ist direkt beim Servicegebäude des Besucherbergwerks am Silbersee und in der Tourist-Information im „Alten Kapuzinerkloster“ (Klosterstraße 1, Haslach) kostenlos erhältlich.

Author’s recommendation

Eine Führung durch das Besucherbergwerk „Segen Gottes“ lohnt sich auf alle Fälle!
Profile picture of Werner Müller
Author
Werner Müller
Update: May 06, 2021
Difficulty
easy
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
391 m
Lowest point
250 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Safety information

Das Begehen von Waldwegen, Wegrändern und Waldflächen erfolgt auf eigene Gefahr!

Tips and hints

www.haslach.de

Start

Parkplatz des Besucherbergwerkes „Segen Gottes“. Für Navi: Silberbergweg, 77716 Haslach (249 m)
Coordinates:
DD
48.289329, 8.083568
DMS
48°17'21.6"N 8°05'00.8"E
UTM
32U 432021 5348864
w3w 
///peelings.reckoning.pebbles

Destination

Hier endet auch die Tour.

Turn-by-turn directions

Ein Rundgang ist nur mit der Broschüre mit den Fragen und Antworten sinnvoll. Die Broschüre beinhaltet neben vielen Informationen die Wegbeschreibung und die Wegskizze. Man erhält die Broschüre beim Servicegebäude des Besucherbergwerkes oder kann in der Tourist Information im Alten Kapuzinerkloster, Klosterstraße 1, in Haslach mitgenommen werden. Die Tourist Info ist vom 01. April bis 15. Oktober auch am Wochenende und Feiertagen geöffnet.

Note


all notes on protected areas

Public transport

Schwarzwaldbahn und Ortenauer S-Bahn, Haltestelle Haslach, 30 Min. bis zum Startpunkt am Silbersee. Eine Wegskizze findet man unter www.besucherbergwerk-segen-gottes.de

Getting there

Von A5, Ausfahrt Offenburg, auf B33 bis Haslach. Kurz vor Haslach links abbiegen in Ortsteil Schnellingen. Von A81, Ausfahrt Rottweil über B462 (Schramberg) und B294 (Schiltach) bis Haslach. Nach Haslach rechts abbiegen in Ortsteil Schnellingen. Von B294 aus Richtung Freiburg bis Haslach. In Haslach links abbiegen auf B33 in Richtung Offenburg. Nach Haslach rechts abbiegen in Ortsteil Schnellingen.

Parking

Parkplatz des Besucherbergwerkes im Silberbergweg im Ortsteil Schnellingen.

Coordinates

DD
48.289329, 8.083568
DMS
48°17'21.6"N 8°05'00.8"E
UTM
32U 432021 5348864
w3w 
///peelings.reckoning.pebbles
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

Broschüre: GeoTour Haslach - Zu Haslach gräbt man Silbererz...

Equipment

Festes, wasserabweisendes und knöchelhohes Schuhwerk mit gutem Profil. Geländekleidung je nach Saison.

Basic Equipment for Hiking

  • Sturdy, comfortable and waterproof hiking boots or approach shoes
  • Layered, moisture wicking clothing
  • Hiking socks  
  • Rucksack (with rain cover)
  • Protection against sun, rain and wind (hat, sunscreen, water- and windproof jacket and suitable legwear)
  • Sunglasses
  • Hiking poles
  • Ample supply of drinking water and snacks
  • First aid kit
  • Kit para bolhas
  • Bivy / survival bag  
  • Survival blanket
  • Headlamp
  • Pocket knife
  • Whistle
  • Cell phone
  • Cash
  • Navigation equipment / map and compass
  • Emergency contact details
  • ID
  • The 'basic' and 'technical' equipment lists are generated based on the selected activity. They are not exhaustive and only serve as suggestions for what you should consider packing.
  • For your safety, you should carefully read all instructions on how to properly use and maintain your equipment.
  • Please ensure that the equipment you bring complies with local laws and does not include restricted items.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
easy
Distance
3.4 km
Duration
1:30 h
Ascent
173 m
Descent
173 m
Highest point
391 m
Lowest point
250 m
Circular route Scenic Refreshment stops available Family-friendly Geological highlights

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
Maps and trails
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view