Plan a route here Copy route
Snowshoeing recommended route

Blößling – Zum großen Gipfelkreuz über dem Bernauer Hochtal

Snowshoeing · Bernauer Hochtal und Taubenmoos
Responsible for this content
Schwarzwaldverein e.V. Verified partner 
  • Bloessling 1
    / Bloessling 1
    Photo: Matthias Schopp, Schwarzwaldverein e.V.
  • / Bloessling 2
    Photo: Matthias Schopp, Schwarzwaldverein e.V.
  • / Bloessling 3
    Photo: Matthias Schopp, Schwarzwaldverein e.V.
  • / Bloessling 4
    Photo: Matthias Schopp, Schwarzwaldverein e.V.
  • / Bloessling 5
    Photo: Matthias Schopp, Schwarzwaldverein e.V.
  • / Bloessling 6
    Photo: Matthias Schopp, Schwarzwaldverein e.V.
m 1400 1300 1200 1100 1000 900 800 8 7 6 5 4 3 2 1 km Bernau-Innerlehen Bernau-Innerlehen Blößlingsattel Grabenwald Präger Eck Flüssen Bödemle
Mit 1310  m immerhin einer der Hochkaräter im Schwarzwald, gehört der Blößling zu den weniger prominenten Gipfeln, sofern man nicht gerade auf der Ostvariante vom Westweg unterwegs ist.
moderate
Distance 8.2 km
3:30 h
400 m
400 m
1,310 m
920 m
Die Gründe dafür liegen auf der Hand: abseits von Zugstrecken und Hauptstraßen gelegen, etliche selbst zu  erarbeitende Höhenmeter und kein Gipfelrestaurant weit und breit. Während sich an schönen Tagen an Feldberg, Kandel und Schauinsland die Leute auf den Füßen stehen, ist das Publikum hier höchstens handverlesen. Alles in allem beste Voraussetzungen, den Stress des Tages hinter sich zu lassen und in die Natur einzutauchen. Die ersten Kilometer über Wiesen und Forstwege fordern zwar noch nicht heraus, doch die Traverse zum Gipfel ist schon anspruchsvoller. Und oben empfängt uns oft eine traumhafte Fernsicht über den Südschwarzwald. Insgesamt eine schöne Spritztour für Individualisten und Gipfelsammler.

Author’s recommendation

Variante Winterwandern: Wer die Bernauer Panoramawiesen ohne Schneeschuhe erkunden möchte kann dies auf dem bezeichneten Winterwanderweg tun, der teilweise parallel zur vorgestellten Schneeschuhtour verläuft. Vom Parkplatz folgen wir den blauen Schildern bis zum Abzweig Flüssen, biegen hier scharf rechts ab und gelangen durch das Skigebiet zurück zum Parkplatz (5,6km, 170Hm, 1:45 Std., WT 1).
Profile picture of Matthias Schopp / Gunter Schön
Author
Matthias Schopp / Gunter Schön
Update: January 27, 2021
Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
1,310 m
Lowest point
920 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Safety information

Lawinengefahr: Traverse zwischen WP 2 und 3 bei ungünstigen Bedingungen mitunter lawinengefährdet. Dann sollte man stattdessen den Forstweg unterhalb nutzen und sich wenig später links halten, bis man auf die Originalroute trifft.

Tips and hints

Tourist-Info Bernau, Ortsteil Innerlehen, Rathausstraße 18, 79872 Bernau im Schwarzwald, Telefon: +49 7675 160030 E-Mail: tourist-information@bernau-schwarzwald.de  Web: https://www.bernau-schwarzwald.de/de/service/ 

Schwarzwaldverein Bernau http://www.swv-bernau.de/ 

Autor der Wanderung : Matthias Schopp: Der Lehrer für Geographie und Katholische Religion verfasst Wanderbücher im Bergverlag Rother und ist als Wanderführer und Schneeschuhguide mit Gästen im Schwarzwald unterwegs.

Start

Innerlehen (Gemeinde Bernau im Schwarzwald), Parkplatz Kurhaus (920 m)
Coordinates:
DD
47.801060, 8.034015
DMS
47°48'03.8"N 8°02'02.5"E
UTM
32T 427665 5294641
w3w 
///trains.swirling.homecoming

Destination

Innerlehen (Gemeinde Bernau im Schwarzwald), Parkplatz Kurhaus

Turn-by-turn directions

Vom Parkplatz in Bernau (1), 923m, wandern wir kurz auf der Straße nach Süden und legen am Ortsrand die Schneeschuhe an. Am Friedhof vorbei können wir zwischen den offenen Wiesen oder dem parallel verlaufenden Winterwanderweg wählen. Nach knapp 2km weist die gelbe Raute am Wegweiser Grabenwald (2) rechts hinauf, wobei über Forstwege und am Abzweig Flüssen (3) vorbei das Präger Eck (4), 1095m, gewonnen wird. Wir halten uns entlang der roten Raute rechts und steigen noch kurz auf breitem Weg, jedoch bald links über einen schmalen Steig in die Waldtraverse ein (bei ungünstigen Bedingungen geradeaus und später links). Der Westweg leitet uns schließlich zum großen Gipfelkreuz auf dem Blößling (5), 1310m. Oft können wir hier neben tollen Fernblicken im Vergleich zu den bekannteren Gipfeln noch echte Bergeinsamkeit genießen. Schließlich machen wir uns über den oberen Teil des Aufstiegsweges wieder an die Rückkehr, lassen die Traverse diesmal rechts liegen und treffen kurz darauf auf den Blößlingsattel (6), zwischen Blößling und Spitzenberg (der Wegweiser mit Namen Blößlingsattel steht einige Meter oberhalb am Ende der Traverse). Der folgende kurze Abschnitt entlang der gelben Raute ist ohne Spuren nicht leicht zu finden. Durch den Wald geht es eine Etage hinab zu einem breiteren Forstweg, auf diesem nach rechts haltend zum Bödemle (7) und schließlich das Skigebiet links liegen lassend zurück zum Ausgangspunkt in Bernau (1).

Wegpunkte:  

  1. Bernau, 923m; 
  2. Grabenwald, 980m;
  3. Flüssen, 1060m;
  4. Präger Eck, 1093m;
  5. Blößling, 1310m
  6. Blößlingsattel, 1240m;
  7. Bödemle, 1045m

Note


all notes on protected areas

Public transport

Public-transport-friendly

Bus, Linie 7321.1 (St. Blasien-Bernau-Todtmoos), Haltestelle „Bernau Innerlehen Rathaus“, von dort wenige Schritte zum Ausgangspunkt.

Reiseauskunft: www.bwegt.de 

Getting there

L149 St. Blasien - Bernau - L146 Todtmoos

Parking

Innerlehen (Gemeinde Bernau im Schwarzwald), kostenloser Parkplatz am Kurhaus. UTM 32T  E 427658.032  N 5294647.096

Coordinates

DD
47.801060, 8.034015
DMS
47°48'03.8"N 8°02'02.5"E
UTM
32T 427665 5294641
w3w 
///trains.swirling.homecoming
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

Schwarzwald; Schneeschuhführer; Zwischen Baden-Baden und Waldshut. 50 Touren. Mit GPS-Daten. von Matthias Schopp ; Bergverlag Rother ; ISBN: 3763358137

 

Author’s map recommendations

Karte des Schwarzwaldvereins W258 Titisee - Neustadt, Feldberg,  Schluchsee, St.Blasien M 1: 25 000 ,  ISBN 978-3-86398-484-7 erhältlich im Buchhandel, der Touristinfo Bernau sowie der Hauptgeschäftsstelle des Schwarzwaldvereins in Freiburg E-Mail verkauf@schwarzwaldverein.de  Web www.schwarzwaldverein.de 

Equipment

Schneeschuhe, winterwandergerechte Kleidung und Ausrüstung.

Basic Equipment for Snow Shoe Walking

  • Sturdy, comfortable and waterproof hiking boots appropriate for winter use (B1+ recommended)
  • Layered, moisture wicking clothing
  • Long, warm technical socks plus liners and spares
  • Rucksack (with rain cover)
  • Water- and windproof mountaineering jacket and trousers with ankle adjustment or separate gaiters
  • Lip protection (SPF 30+)
  • Water- and windproof gloves plus thin fleece inner gloves
  • Neckwear
  • moisture wicking skull / knit cap
  • Sunglasses
  • Ample supply of drinking water and snacks
  • First aid kit
  • Kit para bolhas
  • Bivy / survival bag  
  • Survival blanket
  • Headlamp
  • Pocket knife
  • Whistle
  • Cell phone
  • Cash
  • Navigation equipment / map and compass
  • Emergency contact details
  • ID

Technical Equipment for Snow Shoe Walking

  • Hiking poles fitted with snow baskets
  • Snowshoes  
  • The 'basic' and 'technical' equipment lists are generated based on the selected activity. They are not exhaustive and only serve as suggestions for what you should consider packing.
  • For your safety, you should carefully read all instructions on how to properly use and maintain your equipment.
  • Please ensure that the equipment you bring complies with local laws and does not include restricted items.

Similar routes nearby

 These suggestions were created automatically.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
moderate
Distance
8.2 km
Duration
3:30 h
Ascent
400 m
Descent
400 m
Highest point
1,310 m
Lowest point
920 m
Public-transport-friendly Circular route Scenic

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
Maps and trails
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view