Plan a route here Copy route
Hiking trail recommended route

Von der Holzschlägermatte über den Schauinsland und ins Kappler Tal

Hiking trail · Schwarzwald
Responsible for this content
Schwarzwaldverein e.V. Verified partner 
  • Aussicht nach Günterstal
    Aussicht nach Günterstal
    Photo: Klaus Gülker, Schwarzwaldverein e.V.
m 1300 1200 1100 1000 900 800 700 12 10 8 6 4 2 km
Eine nicht ganz unanstrengende Runde, die am Parkplatz Holzschlägermatte startet. Aufstieg auf schmalen Pfaden zum Schauinsland, über Wiesen und durch den Wald zum Rappeneck und abwärts zum Leopoldstollen, später auf romantischen Wegen zurück zum Ausgangspunkt, und immer wieder großartige Ausblicke unterwegs!
moderate
Distance 12.2 km
4:24 h
486 m
485 m
1,258 m
824 m
Aussichtsreicher Aufstieg auf den Schauinsland

Author’s recommendation

Samstags und Sonntags dürfen Motorradfahrer nicht auf der Schauinslandstraße unterwegs sein. Dann ist es erheblich ruhiger im Wald, was man auf den ersten Kilometern merkt.

Dafür darf überall mit Mountainbikern gerechnet werden...

Profile picture of Klaus Gülker
Author
Klaus Gülker 
Update: November 08, 2021
Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
1,258 m
Lowest point
824 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Track types

Dirt road 49.09%Forested/wild trail 14.57%Path 35.98%Road 0.33%
Dirt road
6 km
Forested/wild trail
1.8 km
Path
4.4 km
Road
0 km
Show elevation profile

Safety information

Beim Aufstieg z.T. steinige Pfade mit vielen Wurzeln etc., aufpassen!

Tips and hints

https://www.schauinslandbahn.de gibt einen ganz guten Überblick.

https://www.schauinsland.de/ ist die Homepage des Betreibers des Museumsbergwerks.

http://kkv-kappel.com/ informiert über Kappel und auch die Kunstwerke am Wegesrand, gestaltet von Thomas Rees. Ist aber noch im Aufbau (die Seite). KKV heißt Kunst- und Kulturverein.

Start

Parkplatz Holzschlägermatte (948 m)
Coordinates:
DD
47.914726, 7.881704
DMS
47°54'53.0"N 7°52'54.1"E
UTM
32T 416443 5307427
w3w 
///gulp.accumulate.waggles
Show on Map

Destination

Parkplatz Holzschlägermatte

Turn-by-turn directions

Vom Parkplatz geht's eben auf dem Ramselendobelweg (beschildert mit der gelben Raute, Richtung Wegzeichen - WZ - Ramselendobelweg) erst kurz über eine Wiese und dann in den Wald. Sehr bald unterquert man die Seilbahn, und direkt danach, in einer scharfen Linkskurve des Hauptwegs, zweigt rechts entlang des Bachs ein steiler aufsteigender Weg ab. Der ist ein bisschen rumpelig, aber gut begehbar, und führt im Zickzack nach oben. Nach einer Weile kommt man auf den Weg mit der blauen Raute, jetzt rechts abbiegen und dem Wanderzeichen folgen. Es geht immer bergauf, ein schöner Pfad, der zwei mal die Schauinslandstrecke überquert und am Luisenfelsen einen prächtigen Ausblick bietet.

(Man kann auch von der Holzschlägermatte den direkten ausgeschilderten Weg zum Schaunsland wählen, aber das ist auch die Rollerstrecke, und da muss man damit rechnen, dass es Gegenverkehr gibt)

Nach einer Stunde ungefähr ist man dann oben, und zwar am alten Berghotel (hier hat schon Adenauer genächtigt, und hier hat ein Briefträger verhindert, dass jemand das Haus abfackelt , beides lange her). Jetzt dem Pfad hinter dem Haus zum WZ Scheitel folgen. Von dort sind es noch ein paar Meter bis hoch zum Keidelturm.

Aussicht genießen, ob unten oder oben, und dann östlich wieder bergab zum Sonnenobservatorium und daran vorbei auf dem Sträßle zur Luftmess-Station. Unterhalb davon teilen sich die Wege. Am WZ Umweltbundesamt könnte man links gehen Richtung Kommenturwald und damit den Weg abkürzen - erst ein Forstweg, später ein netter Pfad ins Kappler Tal. Ich bin aber dafür, den Wegzeichen Richtung Rappeneck zu folgen. Erst schön zwischen Wald und Wiese, dann durch den Wald, nach und nach bergab, bis zum WZ Am oberen Rappeneck. Hier ist schon die ganze Schönheit dieser Hochwiese zu erleben. Es spricht natürlich nichts dagegen, noch ein Stück weiter geradeaus zu gehen, um z.B. hier im Grünen Picknick zu machen. Rechts unten liegt das Gasthaus.

Vom Oberen Rappeneck dann links abbiegen Richtung WZ Kommenturwald. Der breite Forstweg führt weiter ins obere Kappler Tal zum Leopoldstollen. Brunnen, Bänke, in den Stollen kann man durch ein Gitter reinschauen - und eine Tafel erklärt dies und das zum Kappler Bergbau, bis 1954 wurde hier Erz geschürft. Eine 7 Kilometer lange Seilbahn brachte das Material zur Bahnlinie.

Vom Stollen auf erst ebenem, dann leicht ansteigendem Weg (tolle Sicht ins Tal) zum WZ Vorderer Kohlerhau. Hier links abbiegen, aber nicht den steilsten Weg nehmen, sondern den charmanten Pfad rechts daneben Richtung WZ Kohlerhauhütte, das sind nur rund 100 Meter. Dort den Weg Richtung Stäpfelefelsen nehmen, er verläuft stetig ansteigend durch schönen Hochwald zum Felsen (Aussicht!) und endet dann nach einigem Zickzack auf dem Forstweg, der - am WZ Ramselendobelweg vorbei - wieder zur Holzschlägermatte führt.

Roadbook

Note


all notes on protected areas

Public transport

Leider keine. Man kann die Tour natürlich, wenn sie wieder fährt, auch mit der Schauinslandbahn-Auffahrt auf den Berg beginnen. Oder den Bus Kirchzarten-Todtnau nehmen bis zur Halde, von dort ca. 2 Kilometer bis zum Schauinslandgipfel.

Getting there

Schauinslandstraße von Günterstal

Parking

Parkplatz vor dem Gasthaus Holzschlägermatte (an sonnigen Wochenenden gut belegt!)

Coordinates

DD
47.914726, 7.881704
DMS
47°54'53.0"N 7°52'54.1"E
UTM
32T 416443 5307427
w3w 
///gulp.accumulate.waggles
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

.

Author’s map recommendations

Wanderkarte des Schwarzwaldvereins (neu!) Schönau i.Schw., 1:25.000, damit größerer Maßstab als die bisherigen Karten, deckt das Gebiet südlich der Linie Schallstadt-Buchenbach ab bis südlich Todtmoos/Zell. Mitglieder bekommen die Karte vergünstigt in der Geschäftsstelle des Schwarzwaldvereins, Schlossbergring in Freiburg.

Equipment

Rucksack, Wasser, gern auch Stöcke!

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
moderate
Distance
12.2 km
Duration
4:24 h
Ascent
486 m
Descent
485 m
Highest point
1,258 m
Lowest point
824 m
Circular route Scenic Refreshment stops available Cultural/historical interest Geological highlights Summit route

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
Maps and trails
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view