Plan a route here Copy route
Hiking trail recommended route

Vom Wiedener Eck auf den Feldberg

Hiking trail · Schwarzwald
Responsible for this content
Schwarzwaldregion Belchen Verified partner  Explorers Choice 
  • Photo: Matthias Kupferschmidt, Schwarzwaldregion Belchen
m 1700 1600 1500 1400 1300 1200 1100 1000 900 16 14 12 10 8 6 4 2 km Tourist-Information Todtnau Notschrei Notschrei Gipfelglatze Waldhotel am Notschreipass Berghotel Wiedener Eck Wiedener Eck
Die Wanderung führt auf dem Westweg entlang über den Notschreipass und den wunderschönen Stübenwasen zum höchsten Berg im Schwarzwald - den 1.493 m hohen Feldberg.
difficult
Distance 17.1 km
6:00 h
695 m
288 m
1,487 m
1,037 m
Wir starten unsere Tour vom Wiedener Eck zum höchsten Berg im Schwarzwald, den 1.493 m hoen Feldberg, am Wanderparkplatz oberhalb des idyllisch gelegenen Schwarzwalddorfes. Der Einstieg, links vom Hotel Wiedener Eck ist leicht zu finden und bestens ausgeschildert, schließlich folgen wir auf der gesamten Tour der roten Raute, dem Symbol für den Westweg, der von Pforzheim nach Basel verläuft. So folgen wir auf dem Teilstück des Westweges dem recht breiten Waldweg, der uns erst durch ein kleines Wäldchen in Richtung Itzenwald führt. Nach einem Kilometer verlassen wir dieses jedoch kurz vor dem Oberen Jetzenwald und gehen für einen weiteren Kilometer über freies Gelände, ehe wir erneut in einen dichten Wald, der größtenteils aus Fichten und Tannen besteht, treten. Vorbei an den "Böden" und der Westseite des Trubelmattkopfes, verlassen wir bei Kilometer 4,6 den befestigten Waldweg und folgen dem Trampelpfad einen halben Kilometer, bis der Pfad rund eineinhalb Kilometer vor dem Notschreipass wieder breiter wird und in einen befestigten Weg übergeht, der uns leicht abwärts zur Passhöhe führt. An der Passhöhe angekommen überqueren wir die Landesstraße und folgen der roten Raute hinter dem Waldhotel Notschrei entlang zur Biathlon Anlage, an der fast jährlich nationale und internationale Topveranstaltungen stattfinden. Leicht bergaufwärts zieht sich der Forstweg über drei Kilometer bis zum Neustütz und dem Langmoos, wo wir schließlich auf den Schotterweg zum Berggasthaus Stübenwasen stoßen. Dieses rustikale Berggasthaus lädt aufgrund der typischen Schwarzwälder Spezialitäten zu einer Einkehr ein. Nachdem wir uns gestärkt haben, folgt nun der Anstieg zum Stübenwasen, der uns über eine Hochebene entlang des Waldrandes führt. Am Gipfel auf 1388 m ü. NN. angekommen, bietet sich uns von der "längsten Bank der Welt" ein faszinierender Blick über Todtnauberg hinweg zum Belchen. Wir genießen die Aussicht und gehen nach einer Weile weiter Richtung Feldberg. Auf dem Abstieg bietet sich uns zur linken Hand immer wieder der Blick hinunter ins Dreisamtal sowie hinüber zur St. Wilhelmer Hütte, welche wir nach 14,5 Kilometern erreichen. Vor dem letzten Anstieg der Tour, auf dem wir auf den nächsten 500 Metern noch einmal über 100 Höhenmeter zurücklegen, kehren wir nochmal ein und genießen auf der Terasse der Almhütte die reine Bergluft und die wärmenden Sonnenstrahlen bei einem zünftigen Speckvesper. Nur widerwillig geht es für uns nun weiter hinauf zum Fernsehturm. Oben angekommen erkennen wir auch in wenigen Metern die Wetterwarte, wo sich gleichzeitig auch der höchste Punkt des Feldbergs befindet. Von nun an geht es leicht abwärts Richtung Grüblesattel, wo schließlich der Westweg nach links abknickt. Wir aber gehen geradeaus und erreichen nach 600 m und einem ganz leichten, letzten Anstieg das Bismarck-Denkmal, von wo wir in südöstlicher Richtung einen tollen Blick zum Herzogenhorn und dahinter zur schneebedeckten Schweizer Alpenkette haben. Außerdem ist der Besuch des Feldbergturms sowie des Schinkenmuseums im Erdgeschoss einen Besuch wert. Vom Bismarck - Denkmal schweben wir mit der Feldbergbahn hinunter ins Zetrum von Feldberg oder gehen auf einem der befestigen Wege Richtung Talstation, in deren Nähe sich die Bushaltestelle befindet.

Author’s recommendation

Wir befinden uns auf der Tour in einem Naturschutzgebiet und bleiben daher auf den ausgeschilderten Wegen!
Profile picture of Matthias Kupferschmidt
Author
Matthias Kupferschmidt 
Update: May 27, 2022
Difficulty
difficult
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
Feldberg, Fernsehturm, 1,487 m
Lowest point
Wiedener Eck, 1,037 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Rest stops

Berghotel Wiedener Eck
Waldhotel am Notschreipass

Tips and hints

Weitere Informationen zum Thema Wandern in der Schwarzwaldregion Belchen gibt es hier:
https://schwarzwaldregion-belchen.de/?_eipcampid=wandern-schwarzwald

Start

Wiedener Eck (1,037 m)
Coordinates:
DD
47.844989, 7.866803
DMS
47°50'42.0"N 7°52'00.5"E
UTM
32T 415216 5299693
w3w 
///mountaineer.running.involuntary

Destination

Bismarck-Denkmal, Feldberg

Note


all notes on protected areas

Public transport

Public-transport-friendly

Von Freiburg:
Mit der Regionalbahn  Richtung Seebrugg/Neustadt (Schw.) , Ausstieg Kirchzarten Bahnhof, Bus 7215 bis nach Todtnau, Umstieg auf Bus 7300 Richtung Zell i.W. - Ausstieg Utzenfeld Wiese, Bus 7306 in Richtung Wieden nehmen - Ausstieg Haltestelle Wiedener Eck

Von Donaueschingen: 
Mit der Regionalbahn Richtung Seebrugg/Neustadt (Schw.) , Ausstieg Neustadt Bahnhof, Umstieg auf Regionalbahn bis nach Titisee Bahnhof, hier Bus 7300 bis nach Utzenfeld Wiesen nehmen, mit Bus 7306 in Richtung Wieden - Ausstieg Haltestelle Wiedener Eck

Von Lörrach:
Mit der Regionalbahn S6 Richtung Zell i. Wiesental, Umstieg in Bus 7300 Richtung Titisee - Ausstieg Utzenfeld Wiesen, mit Bus 7306 in Richtung Wieden - Ausstieg  Haltestelle Wiedener Eck

Getting there

Von Freiburg:
B31 in Richtung Donaueschingen, Ausfahrt Kirchzarten / Oberried / Todtnau. Straßenverlauf der L126 bis nach Todtnau folgen, dann auf B317 in Richtung Lörrach, nach ca. 4km rechts in Richtung Utzenfeld abbiegen, im Ortszentrum auf L123 Richtung Münstertal/Wieden auffahren und dem Straßenverlauf etwa 9 km bis zum Wiedener Eck folgen.

Von Donaueschingen:
B31 in Richtung Freiburg, Ausfahrt Feldberg/Todtnau nehmen. Straßenverlauf der B317 bis nach Abzweigung Utzenfeld folgen und hier rechts abbiegen. Im Ortszentrum auf L123 Richtung Münstertal/Wieden auffahren und dem Straßenverlauf etwa 9 km bis zum Wiedener Eck folgen.

Von Lörrach:
B317 von Lörrach in Richtung Donaueschingen. Bei der Abzweigung Aiterer Kreuz gerade aus in Richtung Utzenfeld fahren, dann im Ortszentrum auf L123 Richtung Münstertal/Wieden auffahren und dem Straßenverlauf etwa 9 km bis zum Wiedener Eck folgen.

Parking

Direkt an der Landesstraße beim Wiedener Eck

Coordinates

DD
47.844989, 7.866803
DMS
47°50'42.0"N 7°52'00.5"E
UTM
32T 415216 5299693
w3w 
///mountaineer.running.involuntary
Arrival by train, car, foot or bike

Author’s map recommendations

Die Wanderkarte der Schwarzwaldregion Belchen gibt es zum kaufen hier:

http://schwarzwaldregion-belchen.de/de/prospekte/

Equipment

Festes Schuhwerk, Vesper und je nach Wetter eine Regenjacke sind auf jeder Wanderung ein absolutes Muss.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
difficult
Distance
17.1 km
Duration
6:00 h
Ascent
695 m
Descent
288 m
Highest point
1,487 m
Lowest point
1,037 m
Public-transport-friendly Scenic Refreshment stops available Cableway ascent/descent Linear route Summit route

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
Maps and trails
  • 8 Waypoints
  • 8 Waypoints
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view