Plan a route here Copy route
Hiking trailrecommended route

Vom Feldberg zum Schauinsland

Hiking trail · Hochschwarzwald
LogoOutdooractive Editors
Responsible for this content
Outdooractive Editors Verified partner 
  • Die Längste Liege der Welt am Stübenwasen
    / Die Längste Liege der Welt am Stübenwasen
    Photo: Heribert Wunderle, Hochschwarzwald Tourismus
  • / Eugen-Keidel-Turm auf dem Schauinsland
    Photo: Anne Habermeier, Outdooractive Editors
  • / Schauinslandbahn
    Photo: Anne Habermeier, Outdooractive Editors
m 1600 1500 1400 1300 1200 1100 1000 16 14 12 10 8 6 4 2 km St. Wilhelmer Hütte Berghütte Haldenköpfle Feldberggipfel Der Stübenwasen Hotel Die Halde Bergstation
Schöne Wanderung vom Höchsten des Schwarzwaldes bis zu einem der schönsten Aussichtspunkte, dem Schauinsland.  
moderate
Distance 17 km
5:00 h
475 m
475 m
1,493 m
1,118 m
Die Tour führt über den höchsten Gipfel des Schwarzwaldes hin zu einem der aussichtsreichsten Punkte, dem Schauinsland. Begleitet wird die angenehm zu wandernde Tour von zahlreichen Aussichten in die Täler des Südschwarzwaldes sowie Passagen im Wald, welche beiderseits zum Verweilen einladen. Zahlreiche Einkehrmöglichkeiten an der Strecke runden das Erlebnis ab.   

Author’s recommendation

Ein früher Start lohnt sich. Die letzte Talfahrt der Bergbahn am Schauinsland ist bereits um 18:00 Uhr (Juni - September), bzw. 17:00 Uhr (Oktober - Mai).
Profile picture of Steffen Bengel
Author
Steffen Bengel
Update: May 12, 2021
Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
1,493 m
Lowest point
1,118 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Rest stops

St. Wilhelmer Hütte
Berggasthof Stübenwasen
Waldhotel am Notschreipass
Berghütte Haldenköpfle
Hotel Die Halde

Safety information

Einzig der anfängliche Aufstieg zum Bismarckdenkmal sowie der Abstieg vom Feldberggipfel zur St. Wilhelmer Hütte bergen leichte technische Schwierigkeiten. Ansonsten ist die Strecke gefahrenlos begehbar. Dies trifft auch auf die Wintermonate zu. 

Start

Feldbergerhof (1,275 m)
Coordinates:
DD
47.861017, 8.035886
DMS
47°51'39.7"N 8°02'09.2"E
UTM
32T 427888 5301303
w3w 
///pillowcases.luckily.depose

Destination

Eugen-Keidel-Turm Schauinsland

Turn-by-turn directions

Vom Feldbergerhof begibt man sich zunächst zum 2er-Sessellift, welcher sich hinter der 6er-Sesselbahn am Waldrand befindet. Dort befindet sich dann auch der relativ steile, relativ geradlinige Aufstieg zum Bismarckdenkmal auf dem Seebuck. Dort angekommen, begibt man sich auf dem "Höhengrat" in Richtung der gut zu erkennenden Wetterstation auf dem eigentlichen Gipfel des Feldberges. Unmittelbar hinter dem Gipfel findet sich der kurze Abstieg hinunter zur St. Wilhelmer Hütte.  Linkerhand geht es nun weiter in Richtung Stübenwasen. Auf ca. halber Strecke wird man mit einer bestechenden Aussicht mitsamt Ruhemöglichkeiten überrascht. Insbesondere die "Längste Liege der Welt" eignet sich für eine krurze Rast. Am Gasthof Stübenwasen angekommen, gilt es den sich direkt neben dem Wirtshaus befindlichen, schmalen Weg einzuschlagen. Schließlich endet dieser erneut auf einem breiteren Weg, den man in Richtung Notschrei folgen muss. Markantester Wegpunkt ist hierbei die Biathlonarena am Notschrei. Daraufhin muss die Straße am Notschreipass überquert werden und auf der gegenüberliegenden Seite in den "7-Hügel-Weg" eingeschlagen werden. Dieser endet am Skilift Haldenköpfle. Nach Durchquerung eines kurzen Waldstückes muss erneut die Straßenseite gewechselt werden, sodass man auf den breiten Weg unterhalb der Straße gelangt. Vorbei am Hotel und Restaurant Halde, gilt es direkt nach der Abzweigung Hofsgrund den parallel zur Straße verlaufenden, schmalen Weg einzuschlagen. Diesem schließlich folgen, bis man an den Treppen zum Gipfel-Aufstieg angelangt. Nun sind es noch einige wenige Meter und das Ziel ist erreicht! Wer schwindelfrei ist, traut sich noch auf den Aussichtsturm.  

Note


all notes on protected areas

Public transport

Public-transport-friendly

Von Freiburg und Titisee kommend: 

Stündliche Verbindungen mit dem Zug in Richtung Seebruck, Ausstieg im Bärental. Von dort Buslinie 7300 (ab 08:00 Uhr) in Richtung Zell im Wiesental nehmen. Nach 15-minütiger Busfahrt am Feldbergerhof aussteigen.

 

Abreise vom Schauinsland: 

Es besteht keine direkte Busverbindung nach Freiburg. Entsprechend sollte man vor 17:00 Uhr an der Bergstation der Seilbahn eintreffen, um noch eine Talfahrt ergattern zu können. An der Talstation angekommen,  verkehrt die Buslinie 21 in 20-minütiger Taktung zur Dorfstraße in Günterstal. Weiter geht es mit der Straßenbahnlinie 2 ins Freiburger Zentrum. Vom Betroldsbrunnen kurzer Fußmarsch an den Hauptbahnhof. Von dort aus verkehren in halbstündiger Taktung Züge nach Titisee.

Coordinates

DD
47.861017, 8.035886
DMS
47°51'39.7"N 8°02'09.2"E
UTM
32T 427888 5301303
w3w 
///pillowcases.luckily.depose
Arrival by train, car, foot or bike

Equipment

Wanderausrüstung

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
moderate
Distance
17 km
Duration
5:00 h
Ascent
475 m
Descent
475 m
Highest point
1,493 m
Lowest point
1,118 m
Public-transport-friendly Scenic Refreshment stops available Family-friendly Flora and fauna Cableway ascent/descent Linear route Summit route

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
Maps and trails
  • 11 Waypoints
  • 11 Waypoints
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view