Plan a route here Copy route
Hiking trail recommended route

Engen, Tengen, Blumenfeld sind die schönsten Städte der Welt

Hiking trail · Hegau
Responsible for this content
Schwarzwaldverein e.V. Verified partner 
  • Marienbrunnen Engen
    / Marienbrunnen Engen
    Photo: Marianne Schön, Schwarzwaldverein e.V.
  • / Rathaus Engen
    Photo: Marianne Schön, Schwarzwaldverein e.V.
  • / Altstadt Engen Vorstadt
    Photo: Marianne Schön, Schwarzwaldverein e.V.
  • / Marktplatz Engen
    Photo: Marianne Schön, Schwarzwaldverein e.V.
  • /
    Photo: IBT GmbH, http://www.mein-sueden.de/bodenseeferien/BEK/Staedtisches-Museum-und-Galerie-Engen.jpg
  • / Blick vom Hohenhewen auf Engen
    Photo: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Grillplatz im Fanzosenwäldle
    Photo: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Napoleonskreuz Engen
    Photo: Gunter Schön, Schwarzwaldverein e.V.
  • / Rastplatz beim Franzosenkreuz
    Photo: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Hegau
    Photo: Günther Hennig, Schwarzwaldverein e.V.
  • / Wetzelstein zum 50. Jubiläum des Querweges Freiburg - Bodensee
    Photo: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Napoleonseck
    Photo: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Blick zum Hohenhewen
    Photo: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Blick von der Spitzhütte auf Hohenhewen und Hohenkrähen
    Photo: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Kath. Pfarrkirche St. Laurentius
    Photo: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Oberes Stadttor (Stadter Tor)
    Photo: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Tengen Eingang Altstadt
    Photo: Günther Hennig, Schwarzwaldverein e.V.
  • / Gemälde der Burg Tengen an einem Haus der Vorderen Stadt
    Photo: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Der Bergfried der ehemaligen Burg Tengen
    Photo: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Tengen Hinterburg
    Photo: Schühle, Schwarzwaldverein e.V.
  • / Mühlbachschlucht
    Photo: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Wasserfall in der Mühlbachschlucht
    Photo: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Ruine der Oberen Mühle mit rekonstruiertem Mühlrad
    Photo: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Burgkapelle St. Georg
    Photo: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Burgkapelle St. Georg
    Photo: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
m 900 800 700 600 500 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km Bei der Alten Postweg Hütte Schloss Blumenfeld Napoleonseck Spitzhütte Tengen/Randenhalle Tengen/Randenhalle
Eine geschichtliche Zeitreise zwischen Hegau und Randen
moderate
Distance 18.2 km
5:30 h
450 m
420 m
Die Wanderung führt zunächst durch die historische Altstadt von Engen. Der gesamte Altstadtbereich seht unter Ensembleschutz. Vom Kriegerdenkmal aus hat man einen ersten Überblick. Unten im Tal das Altdorf. Ein weiter Blick in die Runde zum Hausberg, dem Hohen Hewen, den Ballenberg bis zur Stettemer Höhe und Heweneck. Hier oben am Denkmal beginnt die "Vorstadt" - einst bedeutende Marktstätte, kurz vor der sehenswerten Kirche die eigentliche "Altstadt" mit mehrern Stadtschlössern und Burgresten. Alle ehemaligen Besitzer der Stadt haben sich hier verewigt,  die von Hewen, von Lupfen, die Pappenheimer, die Fürstenberger und schliesslich auf dem Marktplatz die badische Verwaltung. Alle haben ihre Spuren hinterlassen. Bedeutend ist auch auf dem Marktplatz der von Jürgen Görtz gestaltete Martinsbrunnen. Weiter bergab geht es zum Krenkinger Schloß. Am ehemaligen Gasthaus Linde endet die Altstadt. Nach ein paar Schritten biegt man rechts ab und geht unterhalb der Häuser, die auf der ehemaligen Stadtmauer sitzen weiter. Das Große Gebäude ist das Kloster St. Wolfgang, heute Museum. 

Bergauf geht es am Rest des ehemaligen Kapuzienerklosters vorbei zum Napoleonskreuz das an die 5000 Gefallenen bei der Schlacht um Engen im 2. Koalitionskrieg erinnert. Die alte Poststrasse entlang führt der Weg zum Napoleonseck.Hier befand sich einst ein Gefechtsstand in vorbezeichnetem Krieg. Von herrlichen Aussichten über die Landschaft des Hegau geht es nach Tengen mit seiner traditionsreichen Geschichte. Einer der Herren von Tengen ging als "der dicke Tengen" in die Geschichte ein. Nicht mehr weit und der heutige Teilort von Tengen, Blumenfeld ist erreicht. Vieles erinnert heute noch an den einstigen Ableger der Ordenskommende Mainau des Deutschritter Ordens.

Author’s recommendation

Der Besuch der historischen Teile der erwanderten Gemeinden lohnt sich. Man sollte sich eventuell vorher etwas mit der Geschichte befassen.
Profile picture of Gunter Schön
Author
Gunter Schön
Update: April 14, 2019
Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
806 m
Lowest point
513 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Rest Stop

Landgasthof Zum Schützen
Hotel Bibermühle

Safety information

Die Route verläuft auf unkritischen Wegen.

Tips and hints

Stadt Engen, Bürgerbüro, Marktplatz 4, 78234 Engen, 

Tel. 07733 502-248 ,Fax  07733 502-299  

E-Mail:  rathaus@engen.de

www.engen.de

 

Stadtverwaltung Tengen, Marktstr. 1, 78250 Tengen,

Tel. 07736- 9233-0 , E-Mail  stadt@tengen.de

www.tengen.de

 

Schwarwaldverein Engen e.V.  www.schwarzwaldverein-engen.de/

Schwarzwaldverein Tengen e.V. www.schwarzwaldverein-tengen.de/

Start

Engen Bahnhof (517 m)
Coordinates:
DD
47.855937, 8.772813
DMS
47°51'21.4"N 8°46'22.1"E
UTM
32T 483005 5300313
w3w 
///nuttier.fairest.holiday

Destination

Blumenfeld Parkplatz

Turn-by-turn directions

Die Wanderung beginnt am Wegweiser "Bahnhof Engen" und führt zunächst durch die Bahnhofstrasse. An der Engener Sonne (Gasthaus) rechts den Sonnenbuck hinauf bis zur Treppenanlage, diese rechts hinauf zum Kriegerdenkmal.

Nun betritt man die sogenannte Vorstadt. Zu empfehlen ist die Längsachse zu durchwandern und mal links, mal rechts in die Gässchen zu schauen. Dann folgt man der Strasse abwärts zur Hauptstrasse und weiter an der Kirche vorbei bis rechts zum ehem. Gasthaus Linde. Hier biegt man in den Preßneckweg ein. Diesem folgt man bis zur Bahnunterführung, geht hindurch und überquert die L191 (Hegaustrasse). Nun ist man unterhalb des ehem. Kapuzinerklosters. Unterhalb des Kirchleins geht es den schmalen Pfad entlang zum Parkplatz am Krankenhaus. Hier trifft man am Wegweiser "Ludwig Finck Strasse" auf die Wegemarkierung Querweg Freiburg - Bodensee und Europäischer Fernwanderweg E1.

Wer die Altstadt Tour wegläßt geht vom Wegweiser "Bahnhof" direkt der Gelben Raute folgend zum Wegweiser "Ludwig Finck Strasse".  Auf dem Querweg geht es nun die Alte Poststrasse hinauf zum Hegaukreuz. Ein Blick zurück lohnt sich. Vorbei an den Wegweisern "Scheienbohl" und "Boschental" geht es weiter zum "Napolenseck". Nach dem Wegweiser "Haslerhof" erreicht man die Postweghütte die zur Rast einlädt. Eein grandioser Blick in die weite Landschft des Hegaus und Randen bietet sich. Vom Wegweiser "Bei der Alten Postweghütte" geht es weiter zur "Spitzhütte" Nun führt der Weg bergab zum Wegweiser "Hoher Rain" und  "Immenstetter Eck".  der Nächte Punkt ist nun "Leipferdingerstrasse". An der "Randenhalle" vorbei erreicht man den Wegweiser "Rathaus Tengen".  Von hier aus besichtigt man die Altstadt und die Ruine Hinterburg. Zurück am Rathaus folgt man der der Wegweisung Blumenfeld. Es geht zurück bis zum Wegpunkt "Leipferdinger Strasse". Ab hier folgt man der Blauen Raute nach Blumenfeld. Ein Abstecher in die Altstadt mit Schloß und Kirche lohnt sich. Am Wegweiser "Blumenfeld Römerstrasse" endet diese Wanderung. Vor hier geht es mit dem Bus Richtung Singen oder Richtung Engen.

Note


all notes on protected areas

Public transport

Mit Bus und Bahn zum Bahnhof Engen   www.bahn.de ;  www.efa-bw.de

Getting there

BAB 81 Ausfahrt Engen - Aacher Strasse bis Bahnhofstr. - Bahnhof

L 191 Donauescheingen - Engen - Singen, in Engen am Kreisverkehr Richtung Aach B491  ca. 200m nach dem  Überquerung der Eisenbahnbrücke rechts in die Bahnhostr. abbiegen. Bahnhof

Parking

Bahnhof Engen UTM 32 T  482770  5297686

Coordinates

DD
47.855937, 8.772813
DMS
47°51'21.4"N 8°46'22.1"E
UTM
32T 483005 5300313
w3w 
///nuttier.fairest.holiday
Arrival by train, car, foot or bike

Author’s map recommendations

Wanderkarten des Schwarzwaldvereins:

  • W259 Blumberg, Maßstab 1:25 000, ISBN 978-3-86398-485-4, Ausgabe 2018
  • WHE Hegau, Maßstab 1:35 000 (grüne Serie), ISBN 978-3-86398-419-9, Ausgabe 2017

Herausgeber: Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg.

Equipment

Festes Schuhwerk

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
moderate
Distance
18.2 km
Duration
5:30 h
Ascent
450 m
Descent
420 m
Scenic Refreshment stops available Cultural/historical interest Geological highlights Linear route Botanical highlights

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
Maps and trails
Duration : h
Distance  km
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view