Tour hierher planen Tour kopieren
Winterwandern empfohlene Tour

Panoramaweg vom Feldbergerhof zum Stübenwasen

· 2 Bewertungen · Winterwandern · Schwarzwald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Schwarzwaldverein Radolfzell Verifizierter Partner 
  • Haus der Natur
    / Haus der Natur
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • Westwegportal beim Haus der Natur
    / Westwegportal beim Haus der Natur
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Seebuckabfahrt
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Herzogenhornblick
    Foto: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Todtnauer Hütte
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Belchenblick
    Foto: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Baumliege mit Belchenblick
    Foto: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Gasthaus Stübenwasen
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Blick zur St. Wilhelmer Hütte
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / St. Wilhelmer Hütte
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Aufstieg auf schneebedecktem Pfad zum Feldberggipfel
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Feldberggipfel mit Alpenpanorama
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Der Feldberggipfel wurde 1992 dem Schwarzwaldverein geschenkt
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Grüblesattel mit Alpenpanorama
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Feldbergturm
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Bismarckdenkmal auf dem Seebuck
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
m 1500 1400 1300 1200 14 12 10 8 6 4 2 km Grüblesattel Feldberg Seebuck St. Wilhelmer Hütte Todtnauer Hütte
Auf dem Premium-Winterwanderweg genießen wir das Panorama vom höchsten Berg Baden-Württembergs, dem Feldberg. Unterwegs laden mehrere Hütten zur Einkehr ein.
mittel
Strecke 15,8 km
5:00 h
508 hm
508 hm

Die von der Deutschen Sporthochschule Köln ausgewählten Premium-Winterwanderwege im Hochschwarzwald werden bei geeigneten Schneeverhältnissen von den Gemeinden täglich gewartet – allerdings ohne Gewähr.

Unsere Rundwanderung beginnt beim Haus der Natur in Feldberg-Ort, wo wir uns vorab mit Informationen zum Feldberg versorgen können. Auf dem markierten und gut präparierten Winterwanderweg erreichen wir die Todtnauer Hütte und wandern weiter zum Stübenwasen. Von der längsten Baumliege der Welt genießen wir die Aussicht auf Todtnauberg und kehren bald darauf im Gasthaus Stübenwasen ein. Auf dem Rückweg können wir bei guter Kondition über die St. Wilhelmer Hütte zum Feldberggipfel aufsteigen und von dort bei guter Sicht ein überwältigendes Alpenpanorama genießen.

Weitere Details im "Wanderservice Schwarzwald" des Schwarzwaldvereins: 
www.wanderservice-schwarzwald.de/r/16732218

Autorentipp

Vor Beginn der Wanderung lohnt sich ein Besuch im Haus der Natur mit umfangreichen Informationen zum Naturpark Südschwarzwald.
Profilbild von Walter Biselli
Autor
Walter Biselli
Aktualisierung: 28.11.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.492 m
Tiefster Punkt
1.268 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Todtnauer Hütte
St. Wilhelmer Hütte
Berggasthof Stübenwasen

Sicherheitshinweise

Knöchelhohe feste Wanderschuhe mit gutem Profil sind ein Muss, da evtl. nicht alle Wegabschnitte geräumt sind.

Weitere Infos und Links

Parkhaus Feldberg

Schneebericht Feldberg: www.hochschwarzwald.de/Schneebericht/Feldberg

 

Schwarzwaldverein e.V.
www.schwarzwaldverein.de

Start

Feldberg-Ort, Haus der Natur (1.277 m)
Koordinaten:
DD
47.860227, 8.035868
GMS
47°51'36.8"N 8°02'09.1"E
UTM
32T 427886 5301215
w3w 
///rouladen.lehnen.arbeitsrecht

Ziel

Haus der Natur

Wegbeschreibung

Vor dem Haus der Natur starten wir am markanten Westwegportal, dem „Tor zum Höchsten“ in 1287 m Höhe. Der Premium-Winterwanderweg führt uns am Fuß des Feldbergs zur Todtnauer Hütte. Nach der Kapelle St. Laurentius gehen wir beim Wegweiser „Feldbergsträßle“ weiterhin geradeaus Richtung „Stübenwasen“ bis zum gleichnamigen Gasthaus. Auf dem gleichen Weg geht es zurück zum „Feldbergsträßle“, wo wir links abbiegend zur St. Wilhelmer Hütte aufsteigen. Der weitere Aufstieg zum Feldberggipfel ist nicht präpariert und nur bei geeigneter Ausrüstung und Kondition zu empfehlen – alternativ wählt man den schon bekannten Weg zurück. Wer den Aufstieg zum Gipfel geschafft hat kann das Rundumpanorama genießen und über den Grüblesattel zum Feldbergturm auf dem Seebuck hinaufsteigen. Von hier aus lohnt sich der Abstecher zum Bismarckdenkmal, bevor wir am Rand der Seebuckabfahrt wieder zum Ausgangspunkt zurückkehren.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Hinfahrt zur Haltestelle Feldbergerhof

Fahrplanauskunft:

SüdbadenBus Gesellschaft (SBG): www.suedbadenbus.de
Nahverkehr Baden-Württemberg: www.efa-bw.de
Deutsche Bahn AG: www.reiseauskunft.bahn.de

Anfahrt

Über die B 317 am Feldbergpass in Richtung Seebuck/Feldberger Hof abbiegen. Dann um den Kreisverkehr herum zur Parkhauseinfahrt.

Parken

Parkhaus Feldberg (UTM 32T 427852 5301185) mit 1.200 Pkw-Stellplätzen.

Koordinaten

DD
47.860227, 8.035868
GMS
47°51'36.8"N 8°02'09.1"E
UTM
32T 427886 5301215
w3w 
///rouladen.lehnen.arbeitsrecht
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Schneeketten für die Schuhe sowie Teleskopstöcke mit großen Tellern sind empfehlenswert, dazu winterliche Bekleidung und ausreichende warme Getränke.

Grundausrüstung für Winterwanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Winterwanderschuhe (B+ empfehlenswert)
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Lange, warme technische Socken (ggf. Einlagen) und Wechselpaar
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Wasser- und winddichte Bergtourenbekleidung, ggf. Gamaschen
  • Lippenpflege (LSF 30+)
  • Wasser- und winddichte Handschuhe mit Fleece-Innenhandschuh
  • Halstuch
  • Kopfbedeckung (unter dem Helm) mit Feuchtigkeitstransport
  • Sonnenbrille
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Teleskopstöcke mit großen Tellern
  • Mindestens Grödeln und ein einfacher Eispickel sind für steiles Gelände empfehlenswert
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,5
(2)
Niki Sch
19.02.2021 · Community
Sehr schöne Tour mit einigen kleineren Steigungen. Vom Haus der Natur, an der Todtnauer Hütte vorbei zur Wilhelmer Hütte. Die Station Stübenwasen haben wir ausfallen lassen und sind gleich den Hang hoch zum Gipfel. Von dort sind wir zum Bismarck Denkmal gelaufen, anschließend sind wir den Abstecher nach dem Aussichtsturm wieder runter zum Haus der Natur. Am Feldberggipfel hat man eine tolle rundum Sicht, sofern das Wetter mitspielt. Wir sind im Schnee gelaufen, was das anstrengendste an der Tour war. Die vielen Hundehäufen am Wegrand waren nicht so schön. Leichte Tour (persönliches Empfinden) ohne klettern, auf breiten Wegen.
mehr zeigen
Gemacht am 19.02.2021
Blick zum Aussichtsturm/Schinkenmuseum
Foto: Niki Sch, Community
Ausgangspunkt hinter dem Haus der Natur
Foto: Niki Sch, Community
Aussichtsturm und Schinkenmusen
Foto: Niki Sch, Community
Bismarck Denkmal
Foto: Niki Sch, Community
Aufstieg im Nebel
Foto: Niki Sch, Community
Gleich am Gipfel
Foto: Niki Sch, Community
Oben angekommen
Foto: Niki Sch, Community
Julia Lier
17.02.2019 · Community
Schöne Wanderung, obwohl am Fuße des Berges bereits Frühling herrschte, war es oben eisig kalt
mehr zeigen
Feldberg
Foto: Julia Lier, Community
Feldberg
Foto: Julia Lier, Community
Feldberg
Foto: Julia Lier, Community
Feldberg
Foto: Julia Lier, Community
Feldberg
Foto: Julia Lier, Community

Fotos von anderen

Blick zum Aussichtsturm/Schinkenmuseum
Ausgangspunkt hinter dem Haus der Natur
Aussichtsturm und Schinkenmusen
Bismarck Denkmal
+ 10

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
15,8 km
Dauer
5:00 h
Aufstieg
508 hm
Abstieg
508 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights Schneeoberfläche präpariert

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.