Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Einbetten
Fitness
Wanderungen

Zum Baustofflieferanten des Freiburger Münsters

· 3 Bewertungen · Wanderungen · Schwarzwald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Schwarzwaldverein e.V. Verifizierter Partner 
  • Burg Landeck
    / Burg Landeck
    Foto: Konrad Ganz, Schwarzwaldverein e.V.
  • Steinbruch Teningen
    / Steinbruch Teningen
    Foto: Konrad Ganz, Schwarzwaldverein e.V.
  • / Altes Schloß Heimbach
    Foto: Konrad Ganz, Schwarzwaldverein e.V.
  • / Hermannsbrunnen
    Foto: Konrad Ganz, Schwarzwaldverein e.V.
  • / Winzerhüsli
    Foto: Konrad Ganz, Schwarzwaldverein e.V.
  • / Donnerstag, 4. Oktober 2018 16:42:48
    Foto: Stephan Heuberger, Community
  • / Donnerstag, 4. Oktober 2018 16:41:43
    Foto: Stephan Heuberger, Community
  • /
  • /
m 500 400 300 200 12 10 8 6 4 2 km Landeck Burg Heimbach Friedhofstraße Köndringen/Kirche Heimbach/Sternen Landeck Schadmannsberg Wegscheide Fuchsbug Blumberg Krotteneck Vögelisberg

Wanderung zu den historischen Steinbrüchen , den Baustofflieferanten des Freiburger Münsters.

mittel
13,8 km
4:00 h
246 hm
246 hm

Autorentipp

Sehenswert-Wissenswert:

 Ruine Landeck  

Die Burg Landeck ist eine Burgruine auf einem Kalksteinfelsen im gleichnamigen Dorf Landeck, einem Ortsteil von Teningen . Die   Ruine gehört zu den wenigen gut erhaltenen Ruinen des Breisgaus . Die Entstehungszeit von Ober- und Unterburg ist1260. Urkundlich erwähnt wird zu jener Zeit Dietrich, der Vogt von Landecke, ein Gefolgsmann der Herren von Geroldseck. Im Jahr 1277 kommt die Burg in den gemeinsamen Besitz der Brüder Heinrich und Walther von Geroldseck. 1298 wird sie von Graf Egino II. von Freiburg und den Freiburger Bürgern belagert, 1300 kommt sie von Heinrich von Geroldseck über den Johanniterorden an den Freiburger Bürger Johann Snewlin . Snewlin verpfändete diesem im selben Jahr die halbe Burg und zwar die niedern Burg einschließlich Ziegenstall Backhaus und dem Keller unter der Kapelle. 1428 teilen die drei Söhne Hanmanns die Burg. 1490 prozessieren Anthony und Bastian Snewlin von Landeck um die Teilung der Burg, acht Jahre später muss die verschuldete Familie Landeck von Markgraf Christoph von Baden zum Lehen nehmen. 1511 verkauft Bastian Snewlin von Landeck die Hälfte der Burg an seinen Lehensherrn, den Markgrafen von Baden. 1525 wird die Burg von aufständischen Bauern zerstört und nicht wieder aufgebaut, Markgraf Ernst von Baden kauft 1538 den Rest der Burgstelle mit dem Dorf Köndringen .

  Heimbach

Heimbach ist ein schönes kleines Dorf, geprägt durch die   Steinmetze. Heimbach war bis 1806 habsburgisch und damit katholisch in einem   evangelischen Umfeld (Markgraf von Baden.)  

St. Gallus Kirche, Altes und neues Schloss

Zur 1250 Jahrfeier wurde 2009 ein St. Gallus Rundweg eingerichtet, auf dem auch diese Wanderung ein Teilstück mit entlang geht. Auf dem St. Gallus Rundweg sind 13 Tafeln zur Geschichte Heimbachs.

Profilbild von Gunter Schön
Autor
Gunter Schön
Aktualisierung: 05.10.2018

Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
314 m
Tiefster Punkt
186 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Keine besonderen Maßnahmen erforderlich.

Weitere Infos und Links

Tourist-Information: www.teningen.de , Bürgermeisteramt Teningen , Riegeler Straße 12 , 79331 Teningen , 07641/5806-0

Schwarzwaldverein Teningen e.Vwww.schwarzwaldverein-teningen.de 

Start

Bahnhof Teningen-Köndringen (186 m)
Koordinaten:
DG
48.137015, 7.804073
GMS
48°08'13.3"N 7°48'14.7"E
UTM
32U 411026 5332220
w3w 
///heiratsantrag.hufeisen.erhöhung

Ziel

Bahnhof Teningen-Köndringen

Wegbeschreibung

Startpunkt der Wanderung ist der Bahnhof Teningen-Köndringen. Hier beginnt die Wanderstrecke mit der Markierung durch die gelbe Raute Richtung Kirche. Dort biegt man rechts in Richtung Ruine Landeck ab und wandert ca. 4 km zum nächsten Wegweiser Vögelisberg. Der Fußgänger-Überweg erleichtert das Überqueren der B 3. Danach wandert man links am Alemannen-Gräberfeld vorbei und biegt rechts zum Burghügel ab. Weiter, vorbei an Reben, erreicht man den Wegweiser Vögelisberg mit 242 Höhenmetern. Nun folgt man der Markierung des Breisgauer Weinweges (grüne Rebe auf roter Raute) zum nächsten Wegweiser Wegscheide (200 Hm). Danach geht es wieder mit der gelben Raute weiter bis Fuchsbug. Hier geht es rechts 500 m zur Burgruine Landeck. Wieder zurück, wandert man am Fuchsbug rechts Richtung Heimbach ca. 2,2 km durch den Wald weiter. Nach dem Grillplatz von Heimbach gilt es die gelbe Raute zu verlassen, die hier links abgeht. Die Wanderstrecke führt rechts wieder durch den Wald auf dem Höppeleweg   (1 km) und beim Sandstein-Denkmal wieder zur gelben Raute. Hier geht man rechts und erreicht die unteren alten und die oberen neuen Sandsteinbrüche. Nach der Besichtigung kehrt man zurück zum Sandstein-Denkmal und folgt ab hier der gelben Raute bis zur Kirche in Heimbach und weiter zum Wegweiser Heimbach-Sternen. Rechts weiter erreicht man Richtung Köndringen nach 1,4 km den Wegweiser Blumberg. Weiter geht es nun wieder mit der Markierung des Breisgauer Weinweges zum Wegweiser Schadmannsberg (1,4 km). Am Schadmannsberg geht es rechts auf gelber Raute 0,1 km zum nächsten Wegweiser Krotteneck, dann weiter auf gelber Raute geradeaus nach Köndringen Kirche und zurück zum Bahnhof.

Wegweiserfolge: Bahnhof Köndringen - Kirche - Vögelisberg - Wegscheide - Fuchsbug - Landeck - Fuchsbug - Heimbach Sternen

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Bahn und Bus   Bahn zum Ausgangspunkt Teningen- Köndringen  www.bahn.de    Bus www.suedbadenbus.de

Anfahrt

B3 Teningen - Köndringen Bahnhof  48°08,300’N     7°48,253‘O

Parken

Bahnhof Teningen-Köndringen

Koordinaten

DG
48.137015, 7.804073
GMS
48°08'13.3"N 7°48'14.7"E
UTM
32U 411026 5332220
w3w 
///heiratsantrag.hufeisen.erhöhung
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Heimatbuch Teningen

Kartenempfehlungen des Autors

Karte des Schwarzwaldvereins "Grüne Serie" Breisgau - Kaiserstuhl M 1: 35 000  ISBN 978-3-89021-785-7 

erhältlich im Buchhandel , Touristinfo sowie der Geschäftsstelle des Schwarzwaldvereins e.V.; 79098 Freiburg, Schloßbergring 15 , E-Mail verkauf@schwarzwaldverein.de; Telefon: 0761 3 80 53-0

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, wetter- und wandergerechte Kleidung


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,3
(3)
Profilbild
Stephan Heuberger 
04.10.2018 · Community
Eine insgesamt landschaftlich sehr schöne und abwechslungsreiche Wanderung. Den Abstecher zu den Steinbrüchen man sich aber ersparen, alles zugewachsen, man sieht fast nichts.
mehr zeigen
Alexander Pollhans
07.04.2015 · Community
Konditionell wenig anforderungstellende Wanderung nordwestlich von Emmendingen. Abwechslungsreich mit Ausblick bis in die Vogesen (entsprechendes Wetter vorausgesetzt...). Insgesamt also empfehlenswert.
mehr zeigen
Panoramablick
Foto: Alexander Pollhans, Community

Fotos von anderen

Donnerstag, 4. Oktober 2018 16:42:48
Donnerstag, 4. Oktober 2018 16:41:43
Panoramablick

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
13,8 km
Dauer
4:00h
Aufstieg
246 hm
Abstieg
246 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights familienfreundlich botanische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.