Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wanderungen

WasserWeltenSteig: von Blumberg über den Randen nach Siblingen

Wanderungen · Südschwarzwald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Schwarzwaldverein Radolfzell Verifizierter Partner 
  • Wutachtalbahn auf der Fahrt zum Museumsbahnhof Blumberg-Zollhaus
    / Wutachtalbahn auf der Fahrt zum Museumsbahnhof Blumberg-Zollhaus
    Foto: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • Vier-Bahnen-Blick: Biesenbach-Viadukt mit Bahnhof und Talübergang Epfenhofen
    / Vier-Bahnen-Blick: Biesenbach-Viadukt mit Bahnhof und Talübergang Epfenhofen
    Foto: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • Blick von Fützen zum Biesenbach-Viadukt
    / Blick von Fützen zum Biesenbach-Viadukt
    Foto: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • Vier-Bahnen-Blick: Talübergang Epfenhofen
    / Vier-Bahnen-Blick: Talübergang Epfenhofen
    Foto: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • Aussicht ins Wutachtal vom "Feldbergblick"
    / Aussicht ins Wutachtal vom "Feldbergblick"
    Foto: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • Sauschwänzlebahn auf dem Talübergang Fützen
    / Sauschwänzlebahn auf dem Talübergang Fützen
    Foto: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • Randenhütte
    / Randenhütte
    Foto: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Schwarzwaldblick
    Foto: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Alpenblick
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Aussichtspunkt "Schwedenschanze"
    Foto: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Hagenturm
    Foto: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Blick vom Hagenturm in den Hegau
    Foto: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Grillstelle Zelgli
    Foto: CC BY-ND, Schaffhauserland Tourismus
  • / Bemerkenswerte Tier- und Pflanzenarten im Unteren Mösli
    Foto: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Siblinger Randenhaus
    Foto: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Blick in den Klettgau
    Foto: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Siblinger Randenturm
    Foto: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Siblinger Randenturm
    Foto: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Aussicht vom Siblinger Randenturm
    Foto: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Mönch/Eiger (133 km) und Jungfrau
    Foto: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Blick von Siblingen zum Randenturm
    Foto: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
450 600 750 900 1050 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 20 22 24 Vierbahnenblick Feldbergblick Schwarzwaldblick Alpenblick Hagenturm Siblinger Randenturm

Die Tagesetappe auf dem WasserWeltenSteig führt vom Museumsbahnhof Blumberg-Zollhaus der Sauschwänzle-Bahn über den Hohen und Langen Randen zum Hagenturm und Siblinger Randenturm nach Siblingen

mittel
24,1 km
6:45 h
450 hm
640 hm

Auf dieser Etappe des neuen Fernwanderwegs "WasserWeltenSteig" überschreiten wir die Landesgrenze von Deutschland zur Schweiz an deren Nordspitze. Dabei hat der Steig keine Wasser-Welten vorzuweisen. Der Randen liegt vielmehr im Regenschatten des Schwarzwaldes und zählt zu den niederschlagsärmsten Regionen der Schweiz. Durch das Kalkgestein versickert das wenige Wasser. Der Rucksack sollte daher für die anspruchsvolle Wanderung ausreichend mit Getränken gefüllt sein. Unterwegs bieten zahlreiche Aussichtspunkte und drei Randentürme großartige Rundumsichten über den bewaldeten Ausläufer der Schwäbischen Alb. Gleich beim Start beeindruckt der gewundene Verlauf der 1870 als strategische Bahn erbauten Wutachtalbahn. Der Vierbahnenblick zeigt vier Gleisabschnitte und Brücken der 25 km langen "Sauschwänzlebahn" von Blumberg-Zollhaus nach Weizen. Die direkte Luftlinie beträgt nur 9,6 km.

 

 

Autorentipp

Vor dem Start der Tour lohnt sich ein virtueller Besuch des Hagenturms mit Blick durch seine Webcam.

outdooractive.com User
Autor
Walter Biselli
Aktualisierung: 09.08.2019

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Hoher Randen, 930 m
Tiefster Punkt
Siblingen, 512 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Siblinger Randenhaus

Sicherheitshinweise

Die Route verläuft auf unkritischen Wegen.

Ausrüstung

Feste Wanderschuhe mit gutem Profil, evtl. Teleskopstöcke, ausreichende Verpflegung und Getränke für unterwegs. Gültige Ausweispapiere für die grenzüberschreitende Wanderung

Weitere Infos und Links

www.wasserweltensteig.de

https://sauschwaenzlebahn.de

Webcam Hagenturm: https://hagenturm.roundshot.com

https://rheinfall.ch

 

Einkehrmöglichkeiten:

Hasenbuckhütte (Sa/So): https://sac-randen.ch/H%C3%BCtten/Hasenbuck/tabid/1409/Default.aspx

Waldwirtschaft Schleitheimer Schlossranden (Sa/So).

Siblinger Randenhaus (Mi-So), Tel. +41 52 685 27 37, www.randenhaus.ch (mit Webcam)

Restaurants in Siblingen

 

Dies ist keine offizielle Tourenbeschreibung des Wegebetreibers, vielmehr der rein private Wandervorschlag des Autors. Für die Aktualität der Informationen kann daher keine Gewähr übernommen werden.

Start

Museumsbahnhof Blumberg-Zollhaus (700 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.837749, 8.556483
UTM
32T 466812 5298362

Ziel

Siblingen, Dorf

Wegbeschreibung

Vom Museumsbahnhof Blumberg-Zollhaus gehen wir zunächst mit der Markierung des Genießerpfads "Sauschwänzle Weg" der Trasse der Museumsbahn entlang und stossen beim Wegweiser "Wannen" auf den WasserWeltenSteig. Vom Vierbahnenblick der Sauschwänzle-Bahn können wir den ungewöhnlichen Verlauf dieser historischen Bahnstrecke am besten überblicken. In Richtung Biesenbachviadukt folgen wir dem WasserWeltenSteig zur Gabelung "Heilinbuck Steinbruch" und biegen dort nach rechts ab. Unter dem Biesenbachviadukt hindurch kommen wir zum Bahnhof Epfenhofen der Museumsbahn und gehen ihren Gleisen entlang zur Ortsmitte von Epfenhofen. In der Kehre überqueren wir die B314 und steigen dann allmählich auf Waldwegen zur Nordspitze der Schweiz auf den Randen hinauf. Auf dem Hochrandenweg zur Randenhütte lohnt sich in der Waldecke der Abstecher zum Feldbergblick. Hinter der Randenhütte (Rastplatz) biegen wir zum "Schwarzwaldblick" ab. Als nächster Aussichtspunkt folgt der "Alpenblick". Am Hohen Randen (890 m) überschreiten wir die grüne Grenze zur Schweiz und können nach rechts einen Abstecher zum Aussichtspunkt "Schwedenschanze" machen. Den umfassendsten Panoramablick bietet der folgende Hagenturm, die erste Einkehrmöglichkeit die idyllisch in einem Naturschutzgebiet gelegene Hasenbuckhütte des SAC Unmittelbar bei der Hütte finden Naturliebhaber seltene Orchideen wie den Frauenschuh. Bei der Grillstelle Zelgli können wir einen Abstecher zur Waldwirtschaft Schleitheimer Schlossranden machen und den nächsten Aussichtsturm besteigen. Über den Langen Randen gehen wir anschließend zum Gasthaus Siblinger Randenhaus, wo die vorletzte offizielle Etappe des WasserWeltenSteigs endet. Mit dem Blick in den Klettgau erreichen wir nach Süden den Siblinger Randenturm auf dem Schlossranden. Über die Burghalde steigen wir nach Siblingen ab. Von der Haltestelle "Siblingen Dorf" bringt uns der Linienbus 21 zum Bahnhof Schaffhausen.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Hinfahrt mit dem 3er-Ringzug (www.ringzug.de) oder SBG-Bus (www.suedbadenbus.de) zum Museumsbahnhof Blumberg-Zollhaus.

Rückfahrt mit Bus 21 ab Haltestelle Siblingen, Dorf zum Bahnhof Schaffhausen. Mit der DB über Singen(Hohentwiel) nach Donaueschingen, Bahn bzw. Bus nach Blumberg-Zollhaus

Anfahrt

Ziel für Navi: Werkstraße 7, 78176 Blumberg

Parken

Parkplätze beim Museumsbahnhof Blumberg-Zollhaus.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
24,1 km
Dauer
6:45 h
Aufstieg
450 hm
Abstieg
640 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.