Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wanderungen

WasserWeltenSteig: durch die Gauchachschlucht zur Wutach

Wanderungen · Südschwarzwald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Schwarzwaldverein Radolfzell Verifizierter Partner 
  • Bitte beachten!
    / Bitte beachten!
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Steg über die Gauchach
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Steg über die Gauchach
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Gauchachschlucht
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Wurzelpfad in der Gauchachschlucht
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Wasserfall in der Gauchachschlucht
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Guggenmühle an der Gauchach
    Foto: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Wasserfall in der Gauchachschlucht
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Wasserfall in der Gauchachschlucht
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Bauernweisheit in der Gauchachschlucht
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Pestwurzpflanzen in der Gauchachschlucht
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Die Wanderwege werden ehrenamtlich vom Schwarzwaldverein gepflegt
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Naturfreundehaus Burgmühle
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein e.V.
  • / Gedenktafel in der Gauchachschlucht für Wilhelm Baur
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Gasthaus Scheffellinde
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Blumberg-Achdorf
    Foto: Thomas Bichler, www.seeundberge.de
  • / Schleifenbach Wasserfall
    Foto: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Grillplatz am Buchberg
    Foto: Klaus Hansen, Landkreis Waldshut
  • / Buchberg
    Foto: Klaus Nieke, Landkreis Waldshut
  • / Holzskulptur am Sauschwänzle-Weg
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
450 600 750 900 1050 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 20 Naturfreundehaus Burgmühle Wutachmühle Landgasthaus Scheffellinde Schleifenbach Wasserfälle Buchberg

Von Döggingen führt die Tagesetappe auf dem WasserWeltenSteig durch die wildromantische Gauchachschlucht, an der Wutach entlang nach Achdorf und weiter nach Blumberg

mittel
20,9 km
6:00 h
450 hm
525 hm

Unterhalb von Döggingen beginnt die Gauchachschlucht, in die sich der Wildbach tief in das harte Muschelkalkgestein eingekerbt hat. Sie ist durch steile Hänge und Schluchtwälder gekennzeichnet. Drei Mühlen wurden früher unterhalb betrieben. Die hervorragend restaurierte Guggenmühle wurde bereits 1414 als Bannmühle erwähnt und ist heute in Privatbesitz. Ein Hochwasser zerstörte 1804 die Lochmühle im „Teufels Loch“. Dabei starben drei Bewohner. Zum Dank für die Errettung der restlichen Familie ließ der Müller eine Kapelle erbauen. Die Burgmühle entwickelte sich zu einem von Wanderern viel besuchten Naturfreundehaus.

Beim Kanadiersteg mündet die Gauchach in die Wutach die ab hier gemächlich über die Wutachmühle nach Achdorf fließt. Als Ur-Donau verlief sie noch vor ca. 70.000 Jahren weiter durch die "Blumberger Pforte" zwischen Eichberg und Buchberg. Dann verliess sie ihr Bett und wandte sich mit einem abrupten Knick dem geologisch jüngeren Rhein zu. Der Buchberg bietet herrliche Ausblicke.

 

Autorentipp

Die Wanderung durch die schattigen Schluchten eignet sich auch an heißen Sommertagen. Erfrischung bietet die Einkehr im Naturfreundehaus Burgmühle.

outdooractive.com User
Autor
Walter Biselli
Aktualisierung: 02.11.2019

Premiumweg Deutsches Wandersiegel
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Buchberg, 873 m
Tiefster Punkt
Achdorf, 533 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Hotel-Gasthof Hirschen
Naturfreundehaus Burgmühle
Kiosk Wutachmühle
Landgasthaus Scheffellinde
Haus Tibet

Sicherheitshinweise

Die schmalen Wege durch die Schluchten sind selbst bei trockener Witterung regelmäßig rutschig. Glatte und feuchte Kalksteine können auch für geübte Wanderer gefährlich werden. Nach lange anhaltenden Regenfällen sind Erdrutsche, Steinschlag und Wegabbrüche und daraus resultierende Streckensperrungen möglich. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind Grundvoraussetzung für die Tour.

Ausrüstung

Feste Wanderschuhe mit guter Profilsohle, Teleskopstöcke, ausreichende Getränke und Verpflegung für unterwegs

Weitere Infos und Links

www.wasserweltensteig.de 

www.wutachschlucht.de

Aktuelle Wegeinformationen vom Wutachranger: https://twitter.com/Wutachranger

 

Dies ist keine offizielle Tourenbeschreibung des Wegebetreibers, vielmehr der rein private Wandervorschlag des Autors. Für die Aktualität der Informationen kann daher keine Gewähr übernommen werden.

Start

Unadingen Posthaus (679 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.890352, 8.421071
UTM
32T 456723 5304275

Ziel

Bahnhof Blumberg

Wegbeschreibung

Die Tagesetappe auf dem WasserWeltenSteig startet beim Posthaus Unadingen in der Posthauskurve bei der Gauchachbrücke der B31. Dort befinden sich die Bushaltestelle und der Wanderparkplatz. Dahinter durchschreiten wir das Portal zur Gauchachschlucht. Auf verschlungenen und manchmal durch Pestwurzpflanzen fast zugewachsenen Pfaden geht es durch die wilde Schlucht. Fünf Mal passieren wir die Gauchach auf schmalen Stegen bis zur Guggenmühle. Auf dem Rüsteig geht es weiter zum Standort der ehemaligen Lochmühle, von der nur noch bemooste Mauern zeugen. Oberhalb davon steht die 2004 restaurierte Lochmühlenkapelle. Mit dem neuen Wegweiser „Schwarzwald Genießerpfad Gauchachschlucht“ wandern wir weiter zur „Grünburg“ und „Tränkebachmündung“. Bei der Einmündung in die Engeschlucht setzen wir den Weg geradeaus fort zum Naturfreundehaus Burgmühle. Auf dem Weg zur Gauchachmündung befindet sich die Gedenktafel für Wilhelm Baur. Er betrieb maßgeblich die Herstellung eines Fußweges von Döggingen durch die Gauchachschlucht bis zur Mündung in die Wutach. Ihm zu Ehren trägt der 1905 eröffnete Wanderweg den Namen Wilhelm-Baur-Weg.

Auf dem Kanadiersteg passieren wir die Wutach und folgen dem Fluss über die Wutachmühle nach Achdorf, dem tiefsten Punkt der Etappe (533 m). Zwischen Eichberg und Buchberg folgen wir ihrem ursprünglichen Lauf durch die Blumberger Pforte zum Schleifenbachwasserfall. Davor steigt ein schmaler Weg rechts hoch an den Ortsrand von Blumberg. Von der Buchberghütte (875 m) genießen wir den Rückblick auf das Wutachtal mit Achdorf. Am Südhang des Buchbergs führt der Fernwanderweg weiter mit Ausblicken auf die Sauschwänzlebahn von der Ottilienhöhe. Hier verlassen wir den WasserWeltenSteig und folgen der Paradiestour Sauschwänzle-Weg zum Museumsbahnhof Blumberg.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Hinfahrt

  • mit SBG-Bus 7259 vom Busbahnhof Donaueschingen zur Haltestelle Unadingen Posthaus
  • zum Bahnhof Döggingen. Weiter durch den Ort und der Wegmarkierung  „Paradiestour Gauchachrunde“ zum Posthaus an der Straße nach Döggingen folgen

Rückfahrt mit dem 3er-Ringzug vom Museumsbahnhof Blumberg-Zollhaus oder mit SBG-Bus von der Haltestelle Blumberg Zollhaus

Fahrplanauskunft:

Verkehrsverbund Schwarzwald-Baar: www.v-s-b.de

Nahverkehr Baden-Württemberg: www.efa-bw.de

Deutsche Bahn AG: www.reiseauskunft.bahn.de

Anfahrt

Anfahrt über die B31 zum Ziel der Tour: Altes Posthaus, Posthaus 1, 79843 Löffingen

  • von Osten die Ausfahrt Richtung Bräunlingen/Döggingen nehmen, immer geradeaus durch die Freiburger Str. in Döggingen fahren, unter der B31 hindurch bis zum Wanderparkplatz auf der linken Seite
  • von Westen die Ausfahrt Unadingen nehmen, rechts abbiegen auf K4972, zwei Mal links abbiegen bis zum Wanderparkplatz auf der rechten Seite

Parken

Großer Wanderparkplatz beim Posthaus Unadingen 

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte des Schwarzwaldvereins W259 Blumberg, Maßstab 1:25 000, ISBN 978-3-86398-485-4, Ausgabe 2018. Herausgeber: Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
20,9 km
Dauer
6:00 h
Aufstieg
450 hm
Abstieg
525 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.