Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Einbetten
Fitness
Wanderungen

Von Menzenschwand zum Herzogenhorn und Spießhorn

· 8 Bewertungen · Wanderungen · Hochschwarzwald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Schwarzwaldverein Radolfzell Verifizierter Partner 
  • Menzenschwand Hinterdorf
    / Menzenschwand Hinterdorf
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • Menzenschwander Wasserfall
    / Menzenschwander Wasserfall
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Menzenschwander Wasserfall
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Trockenmauer im Krunkelbachtal
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Barbaraquelle der ehem. Grube Krunkelbach
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Großer Wächtenkessel am Nordosthang des Herzogenhorns
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Leistungszentrum Herzogenhorn
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Gipfelkreuz des Herzogenhorns mit Blick zum Feldberg
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Alpenblick vom Herzogenhorn
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Krunkelbachhütte
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Blick von der Krunkelbachhütte auf das Herzogenhorn
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Pavillon auf dem Spießhorn
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Blick vom Spießhorn über Menzenschwand Hinterdorf zum Silberfelsen
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
m 1600 1400 1200 1000 800 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km Menzenschwander Wasserfälle Krunkelbachhütte Herzogenhorn Spießhorn Floriansquelle

Die Rundwanderung führt vom Luftkurort Menzenschwand auf Schwarzwälder Genießerpfaden und einem Naturlehrpfad zu den aussichtsreichen Gipfeln von Herzogenhorn und Spießhorn.
mittel
18,7 km
6:00 h
750 hm
750 hm

Aus dem Talkessel der Menzenschwander Alb führt die anspruchsvolle Rundwanderung zu den beeindruckenden Menzenschwander Wasserfällen und anschließend auf dem Premiumweg Geißenpfad durch das idyllische Krunkelbachtal zum ehemaligen Uranbergwerk der Grube Krunkelbach. In der nahe gelegenen Barbaraquelle wird heute noch Fluorid haltiges Wasser für das Thermalbad in Menzenschwand gefördert.

Bis zum Gipfel des Herzogenhorns (1.415 m) müssen wir 500 Höhenmeter überwinden. Um diesen herum verläuft ein Naturlehrpfad. Bei guter Sicht genießen wir vom dritthöchsten Berg des Schwarzwalds das Panorama über die Alpen. Noch höher sind nur der Seebuck (1.448 m) und der Feldberggipfel (1.492 m). Nach dem Abstieg erreichen wir die Krunkelbachhütte (Einkehrmöglichkeit) und steigen wieder mit schönen Aussichten auf dem Premiumweg Bernauer Hochtalsteig zum Spießhorn (1.349 m) hinauf. Über das Kleine Spießhorn und das Riggenbacher Eck leitet uns der Panoramaweg nach Menzenschwand zurück.

Autorentipp

Beste Wanderzeit für die Erkundung der alpinen Flora der Hochmatten und -stauden am Herzogenhorn ist der Juli. Im Herbst beeindruckt die Laubfärbung.
Profilbild von Walter Biselli
Autor
Walter Biselli
Aktualisierung: 09.04.2020

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Herzogenhorn, 1415 m
Tiefster Punkt
Menzenschwand, 851 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Im Winter ist die Wanderung insbesondere bei Schnee nicht zu empfehlen. Am Großen Wächtenkessel im Nordosthang des Herzogenhorns sind Lawinenabgänge möglich.

Weitere Infos und Links

Tourist-Information Menzenschwand
Winterhalterweg 4
79837 St. Blasien - Menzenschwand
Telefon 07675 923811
Fax 07675 923812
menzenschwand@hochschwarzwald.de
www.schwarzwald-tourismus.info

 

Tourist-Information Bernau
Rathausstr. 18
79872 Bernau-Innerlehen
Telefon: 07675 160030
Fax: 07675 160090
tourist-information@bernau-schwarzwald.de
www.bernau-schwarzwald.de

 

Schwarzwaldverein e.V.
www.schwarzwaldverein.de
Tour im Wanderservice des Schwarzwaldvereins: www.wanderservice-schwarzwald.de/de/tour/15668589

Start

Bushaltestelle Menzenschwand Hinterdorf (878 m)
Koordinaten:
DG
47.828082, 8.070102
GMS
47°49'41.1"N 8°04'12.4"E
UTM
32T 430403 5297611
w3w 
///angestellten.auszügen.lagert

Ziel

Bushaltestelle Menzenschwand Hinterdorf

Wegbeschreibung

Von der Bushaltestelle „Menzenschwand Hinterdorf“ wandern wir nach Norden zur Kirche und weiter zur Abzweigung „Birkenhof“. Der blauen Raute als Wegmarkierung folgen wir über „Menzenschwand Hinterdorf“ (Mösle-Wanderparkplatz) durch den Talkessel der Menzenschwander Alb bis zum Albwasserfall. Der kleine Umweg über die Menzenschwander Wasserfälle lohnt sich. Am oberen Wasserfall biegen wir links ab zum Parkplatz und folgen dem Premiumweg „Menzenschwander Geißenpfad“ bei der Infotafel nach rechts durch das Krunkelbachtal. Eine weitere Tafel erläutert die Funktion der langen Trockenmauer, an der wir zwischen dem bergseitigen „wilden“ Feld und dem „zahmen“ Feld im Tal entlang gehen.

An Barbaras Quellplätzle führt ein Stichweg zur ehemaligen Grube Krunkelbach („Hans Paul“). Sie ist die größte Uranlagerstätte Westdeutschlands. Bis 1991 wurden ca. 100.000 Tonnen Uranerz gefördert. Zurück auf dem Wanderweg, kommen wir an einem weiteren Quellhäuschen vorbei. Die Floriansquelle liefert Radon haltiges Wasser aus dem Rappenfelsen für das Radon-Revitalbad. „Bei der Radonquelle“ verlassen wir den Geißenpfad und das strahlende Gelände um das schlummernde Uranbergwerk.

Die gelbe Raute weist uns in Richtung Rabenfelsen. Zuvor biegen wir links ab Richtung Krunkelbachhütte/Herzogenhorn und steigen im Wald hinauf zur Finsterbühlhütte. Mit dem Blick auf die Krunkelbachhütte erreichen wir den Krunkelbachsattel und steigen hier nach rechts weiter aufwärts. Der Naturlehrpfad Herzogenhorn führt uns rund um den Gipfel durch subalpine Vegetation und ein kleines Hochmoor zum Großen Wächtenkessel am Nordosthang des Herzogenhorns. Noch vor der „Glockenführe“ biegen wir bei der Gabelung mit der blauen Raute nach links ab. Rechts blicken wir auf das Bundesleistungszentrum Herzogenhorn (Olympiastützpunkt Freiburg-Schwarzwald).

Von der „Schwedenschanze“ sind es noch 400 Meter zum Gipfel des Herzogenhorns. Eine einzigartige Rundumsicht belohnt den kurzen Aufstieg: Vom Gipfelkreuz blicken wir nach Norden zum Feldberg und im Westen auf den Belchen, den mit 1.414 m ü. NN. nur unwesentlich niedrigeren vierthöchsten Schwarzwaldberg. Im Süden liegen Bernau und über der Krunkelbachhütte die Spießhörner. Bei klarer Fernsicht genießen wir zudem den Panoramablick auf die Schweizer Alpen.

Zurück „am Herzogenhorn“ weist die gelbe Raute zur Krunkelbachhütte (2,5 km). Über das „Obere Hofmättle“ setzen wir die Umrundung des Gipfels fort und biegen in der Spitzkehre rechts ab zum „Kohlplatz“. Über den „Roßrücken“ kommen wir mit der blauen Raute zur bewirtschafteten Krunkelbachhütte.

Hier weist uns der Bernauer Hochtalsteig zum Spießhorn (1.348,9 m) mit einem Aussichtspavillon. Unter uns öffnet sich das Menzenschwander Tal. Gut zu erkennen ist St. Blasien mit der Domkuppel, darüber die Kirche von Höchenschwand - das „Dorf am Himmel“. Zwischen Silberfelsen (1277 m) und Schnepfhalde (1282 m) dominiert im Osten der 50 km entfernte Doppelgipfel des Hohenstoffeln im Hegau. In der Sichtachse liegt der Ort Schluchsee.

Vom Spießhorn folgen wir dem Premiumweg weiter über das Kleine Spießhorn (1.349,1 m). Der darunter liegende Aussichtspunkt (1.330 m) gewährt noch einmal den Blick auf das Herzogenhorn und im Westen zudem auf den Belchen. Durch das Viscope sind bei guter Sicht auch die rund 140 Kilometer entfernten Gipfel von Eiger, Mönch und Jungfrau zu identifizieren.

Dann verläuft der Weg abwärts durch den Remplenwald. Bei der Neumannshütte öffnet sich wiederum das Blickfeld auf Bernau und sein Hochtal. Zwischen dem „Riggenbacher Eck“ und dem „Kaiserseck“ müssen wir eine Mutterkuhweide queren, bevor wir den Genießerpfad verlassen um links nach Menzenschwand Vorderdorf abzubiegen. Der geschotterte Weg führt zurück in den Wald und schließlich vom Kammbühl hinab nach Menzenschwand.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Hinfahrt mit Bus Linie 7321 (St. Blasien - Todtmoos) zur Haltestelle Menzenschwand Hinterdorf

Fahrplanauskunft:

SüdbadenBus Gesellschaft (SBG): www.suedbadenbus.de
Nahverkehr Baden-Württemberg: www.efa-bw.de
Deutsche Bahn AG: www.reiseauskunft.bahn.de

Anfahrt

Von St. Blasien nach Norden über die L149; rechts abbiegen auf die L146; nach 3,4 km links abbiegen auf die K6522 nach Menzenschwand; geradeaus weiter durch das Hinterdorf zum Wanderparkplatz auf der linken Seite

Parken

Mösle-Wanderparkplatz in Menzenschwand Hinterdorf: Albweg 10, 79837 St. Blasien

Koordinaten

DG
47.828082, 8.070102
GMS
47°49'41.1"N 8°04'12.4"E
UTM
32T 430403 5297611
w3w 
///angestellten.auszügen.lagert
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Die 24-seitige Broschüre „Der Naturlehrpfad Herzogenhorn“ ist für 1,50 Euro bei der Tourist-Information in Bernau sowie in der Krunkelbachhütte erhältlich. Detalliert erläutert sie die 18 Stationen des Naturlehrpfads mit Fauna, Flora, Geologie und Geschichte am Herzogenhorn.

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte des Schwarzwaldvereins W258 Titisee-Neustadt, Maßstab 1:25 000, ISBN 978-3-86398-484-7, Ausgabe 2018. Herausgeber: Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg

Ausrüstung

Feste Wanderschuhe, evtl. Teleskopstöcke

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,8
(8)
Profilbild
JP Duca 
21.05.2020 · Community
Die Tour ist toll, allerdings stellenweise sehr schlecht und kompliziert geschrieben. Landschaftlich super.
mehr zeigen
Gemacht am 21.05.2020
Foto: Duca JP, Community
Marco Christel
19.09.2018 · Community
Wunderschöne Spätsommer Tour. Abwechslungsreich und Interessant. Danke für die tollen Tourenidee.
mehr zeigen
Gemacht am 19.09.2018
Foto: Marco Christel, Community
robin kilian
05.09.2018 · Community
Sehr schöne aussichte.
mehr zeigen
woensdag 5 september 2018
Foto: robin kilian, Community
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 14

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
18,7 km
Dauer
6:00h
Aufstieg
750 hm
Abstieg
750 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights Gipfel-Tour

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.