Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wanderungen

Von der Gutach zur Wutach und Rötenbachschlucht

Wanderungen · Wutachschlucht
Verantwortlich für diesen Inhalt
Schwarzwaldverein Radolfzell Verifizierter Partner 
  • Gutachbrücke Kappel
    / Gutachbrücke Kappel
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • Gutachbrücke Kappel
    / Gutachbrücke Kappel
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • Gutach
    / Gutach
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • Schwendeholzdobelbrücke
    / Schwendeholzdobelbrücke
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • Schwendeholzdobelbrücke
    / Schwendeholzdobelbrücke
    Foto: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • Die Wutach bei der Rötenbachmündung
    / Die Wutach bei der Rötenbachmündung
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • Rötenbachschluchthütte
    / Rötenbachschluchthütte
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Wasserfall in der Rötenbachschlucht
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Wasserfall in der Rötenbachschlucht
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Rötenbachschlucht
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Rötenbachschlucht
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Rötenbachschlucht
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Rötenbacher Wiesen
    Foto: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Naturschutzgebiet Rötenbacher Wiesen
    Foto: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Rathaus Rötenbach
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein e.V.
  • / Der Stumpf einer 300 jährigen Tanne beim Rathaus weist in die Rötenbachschlucht
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
450 600 750 900 1050 m km 2 4 6 8 10 12 14 Gutachtalbrücke Gutachbrücke Kappel Rötenbachmündung Krebsgraben

Auf Naturpfaden erkunden wir die "gute Ach" und ihre nachfolgenden reißenden Wildbäche von Neustadt im Schwarzwald bis Rötenbach.

leicht
14,5 km
4:00 h
250 hm
220 hm

Ausgangspunkt der geologisch und botanisch abwechslungsreichen Streckenwanderung ist der Bahnhof Neustadt im Tal der Gutach. Ihr folgen wir am Ufer entlang bis kurz vor dem Zusammenfluss mit der Haslach, wo sich beide zur Wutach vereinigen, der „wütenden Aach“. Die von ihr geprägte Wutachschlucht wurde bereits 1939 als eines der ältesten Naturschutzgebiete Baden-Württembergs ausgewiesen. Wir wandern ein kurzes Stück entlang der Wutach und steigen dann bei der Rötenbachmündung in die romantische Rötenbachschlucht ein. Im tief eingeschnittenen Tal überqueren wir mehrmals über Stege den wilden Bach mit seinen beeindruckenden Stromschnellen und kleinen Wasserfällen. Märchenhaft wird der Rückweg durch den Krebsgraben. Zum Finale der Genießerrunde präsentieren die Rötenbacher Wiesen eine einmalige Flora von überregionaler Bedeutung. In den artenreichsten Wiesen des Naturschutzgebietes wachsen auf einer Fläche von 25 qm bis zu 80 Pflanzenarten!

 

Autorentipp

Bei guter Sicht lohnt sich ein Abstecher zum Aussichtspunkt Hörnle hoch über dem Gutachtal. Er gewährt einen weiten Ausblick bis zum Feldberg.

outdooractive.com User
Autor
Walter Biselli
Aktualisierung: 02.11.2019

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
852 m
Tiefster Punkt
714 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Landgasthöfe Rössle & Co

Sicherheitshinweise

Die Wanderwege in den Schluchten sind teilweise schmal und bei Nässe rutschig. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind erforderlich.

Ausrüstung

Feste Wanderschuhe mit gutem Profil, evtl. Teleskopstöcke; ausreichende Getränke und Verpflegung für unterwegs.

Weitere Infos und Links

Dies ist keine offizielle Tourenbeschreibung des Wegebetreibers, vielmehr der rein private Wandervorschlag des Autors. Für die Aktualität der Informationen kann daher keine Gewähr übernommen werden.

Start

Bahnhof Neustadt im Schwarzwald (802 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.910423, 8.211274
UTM
32T 441062 5306645

Ziel

Bahnhof Rötenbach(Baden)

Wegbeschreibung

Vor dem Bahnhof Neustadt (800 m) finden wir den ersten Wegweiser des Schwarzwaldvereins. Die blaue Raute ist unsere Wegmarkierung bis zur Rötenbachschlucht. Nach zehn Minuten Gehzeit haben wir bereits die Stadt verlassen und folgen dem Gutachhaldenweg zwischen der Gutach, Hinterer Höllentalbahn und der B31 zur Gutachtalbrücke. Entlang der Bahnstrecke wandern wir zum ehemaligen Bahnhof Kappel Gutachbrücke. Mit dem Blick auf die imposante Gutachbrücke Kappel steigen wir zur Gutach hinunter und folgen der noch "guten Ach" auf schmalen und teils felsigen Pfaden bis zur Weggabelung "Zipfelsäge/Gutachbrücke".

Beim Standort „Gatterwald“ unterqueren wir die Bahngleise und orientieren uns rechts zur Wutachschlucht (2,5 km) und Rötenbachmündung (3,5 km). Oberhalb der Bahngleise folgen wir dem Forstweg. Wenig später blicken wir rechts auf die imposante 40 m hohe und 119 m lange Steinbogenbrücke über den Schwendeholzdobel. Sie wurde im Jahr 1901 aus rotem Sandstein erbaut. Ihre Bogenspannweite beträgt 57 m. Über dem Finsterbühltunnel beschreibt der Weg einen Halbkreis nach Süden zu einem Bahnwärterhäuschen (privat). Einhundert Meter unterhalb vereinigen sich Haslach und Gutach zur Wutach. Jetzt geht der breite Weg in einen Pfad über, der ab der Gabelung „Finsterbühl“ am Hang der steilen Wutachhalde zur Wutach hinabführt. Bei guter Sicht lohnt sich zuvor ein Abstecher zum Hörnle, das einen Ausblick bis zum Feldberg gewährt.

An der Rötenbachmündung können wir nach rechts über die Brücke direkt am Ufer der Wutach eine Rast einlegen. Danach kehren wir gemeinsam mit dem Premiumweg Rötenbachschlucht auf die andere Seite des wildromantischen Rötenbachs zurück. Bis Rötenbach werden wir weitere neun Mal den wilden Bach in der Schlucht überqueren und kommen dabei an mehreren Wasserfällen vorbei. Inmitten der Schlucht liegt die verwunschene Rötenbachschluchthütte mit kleinem Rastplatz. Über die Roßgrabenbrücke wechseln wir vom Rötenbach zum märchenhaften Krebsgraben. Schließlich blicken wir beim Wiederaustritt aus dem Wald auf die Rötenbacher Wiesen, eine der artenreichsten Mitteleuropas. Am Rand des Naturschutzgebietes verläuft der Weg zum Sportplatz, davor rechts ab durch den Hardtwald zum Wanderparkplatz Hardt mit dem Blick über Rötenbach.

Im Ort kommen wir gegenüber dem Rathaus an einem historischen Wegweiser vorbei, der aus dem Stamm einer 300 jährigen Tanne geformt wurde. Ein letztes Mal passieren wir den Rötenbach. Im Ort bestehen Einkehrmöglichkeiten im "Bierhaus" und Landgasthof Rössle. Zum Bahnhof sind es nur noch 200 Meter.

 

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Hinfahrt zum Bahnhof Neustadt im Schwarzwald.

Rückfahrt ab Bahnhof Rötenbach(Baden)

(Deutsche Bahn AG: www.reiseauskunft.bahn.de)

Anfahrt

Anfahrt nach Saiger Straße 1, 79822 Titisee-Neustadt

Parken

P+R Parkplatz Bahnhof Neustadt

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte des Schwarzwaldvereins W259 Blumberg, Maßstab 1:25 000, ISBN 978-3-86398-485-4, Ausgabe 2018. Herausgeber: Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
14,5 km
Dauer
4:00 h
Aufstieg
250 hm
Abstieg
220 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour aussichtsreich familienfreundlich kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.