Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Einbetten
Fitness
Wanderungen Etappentour

ViaStockalper - Stockalperweg (Brig - Domodossola)

Wanderungen · Wallis · geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
Brig Simplon Tourismus AG Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Stockalperweg / ViaStockalper
    / Stockalperweg / ViaStockalper
    Foto: Brig Simplon Tourismus AG
  • / Stockalperweg / ViaStockalper
    Foto: Brig Simplon Tourismus AG
  • / Maschihüüs
    Foto: ViaStoria / Heinz Dieter Finck, Brig Simplon Tourismus AG
  • /
    Foto: ViaStoria / Heinz Dieter Finck, Brig Simplon Tourismus AG
  • / Stockalperweg
    Foto: Brig Simplon Tourismus AG
  • / Engi
    Foto: ViaStoria / Heinz Dieter Finck, Brig Simplon Tourismus AG
  • / Simplon Hospiz
    Foto: ViaStoria / Heinz Dieter Finck, Brig Simplon Tourismus AG
  • / Stockalperweg
    Foto: Brig Simplon Tourismus AG
  • / Stockalperweg
    Foto: Brig Simplon Tourismus AG
  • / Stockalperweg
    Foto: Brig Simplon Tourismus AG
  • / Stockalperweg / ViaStockalper
    Foto: Brig Simplon Tourismus AG
  • / Sust in der Engi
    Foto: ViaStoria / Heinz Dieter Finck, Brig Simplon Tourismus AG
m 3000 2500 2000 1500 1000 500 60 50 40 30 20 10 km Schallberg Rifugio San Bernardo Stockalperturm Alpenbrunch Altes Spittel Domodossola Alte Kaserne Goldmine Yolki Palki

Der Stockalperweg (auch ViaStockalper), ein vor mehr als 300 Jahren von Kaspar Stockalper ausgebauter Saumweg. Seit 1991 ist er als Kulturwanderung wieder zu neuem Leben erwacht.

geöffnet
mittel
64,5 km
23:00 h
3453 hm
3851 hm

Die historische Alpenüberquerung verläuft entlang vier Strassengenerationen (Römer, Stockalper, Napoleon, Nationalstrasse). Verbunden mit kulturellen Höhepunkten und einer beeindruckenden Alpenflora in einer imposanten Bergkulisse ist der Stockalperweg ein echtes Erlebnis.

Die Sehenswürdigkeiten entlang der historischen ViaStockalper erzählen viele Geschichten. Damit Sie diese Erlebnisse voll auskosten können, empfehlen wir, die Route in 5 Etappen zu bewandern.

1. Etappe: Brig (678 m ü. M.) - Simplonpass (2005 m ü. M.)

2. Etappe: Simplonpass (2005 m ü. M.) - Simplon Dorf (1472 m ü. M.)

3. Etappe: Simplon Dorf (1472 m ü. M.) - Gondo (854 m ü. M.)

4. Etappe: Gondo (854 m ü. M.) - Bognanco (1240 m ü. M.)

5. Etappe: Bognanco (1240 m ü. M.) - Domodossola (274 m ü. M.)

 

ViaStockalper Wanderpauschalen

Buchen Sie Wanderferien auf dem Stockalperweg von der Schweiz bis nach Italien. Begeben Sie sich auf die Spuren des genialen Kaspar Stockalper über den Simplonpass.

  • Brig–Gondo in 4 Tagen. Preis ab CHF 399.– inkl. Hotels, Gepäcktransport uvm.
  • Brig–Domodossola in 6 Tagen. Preis ab CHF 699.– inkl. Hotels, Gepäcktransport uvm.
  • Piltern auf dem Stockalperweg. Preis ab CHF 333.–

Hier buchen oder mehr lesen

Autorentipp

Buchen Sie Ihr Wandererlebnis in Form des ViaStockalper Wanderpackages und begeben Sie sich auf die Spuren des Grossen Kaspar Stockalper.

Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2103 m
Tiefster Punkt
274 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Ecomuseum Simplon
Stockalperturm
Pension Bellevue Gondo
Restaurant Zwischbergen
Rifugio Gattascosa
Rifugio San Bernardo
Yolki Palki
Alpenbrunch
Restaurant zer Mili
Hotel Simplon-Blick
Hotel Monte Leone

Sicherheitshinweise

Die Wanderung erfolgt auf eigene Verantwortung. Versicherungen sind Sache des Wanderers.

Weitere Infos und Links

Brig Simplon Tourismus

Bahnhofstrasse 2

3900 Brig

info@brig-simplon.ch

www.brig-simplon.ch

Start

Brig, Bahnhof (672 m)
Koordinaten:
DG
46.319055, 7.988643
GMS
46°19'08.6"N 7°59'19.1"E
UTM
32T 422139 5129994
w3w 
///wächst.bringt.fischerin

Ziel

Gondo, Dorf

Wegbeschreibung

1. Etappe: Brig (678 m ü. M.) - Simplonpass (2005 m ü. M.)

Am Stockalperschloss vorbei führt der Weg die alte Burgschaft hinauf zum «Bach» und weiter zur Riedbachstrasse. Auf dem sogenannten «Römerweg» erreichen Sie durch offenes Wiesland über Lingwurm den Weiler «Brei».

Durch den «Gfalte Wald» nach «Chalchofe» führt ein unter Stockalper in den Fels gehauener und 1992 in der alten Linienführung wiederhergestellter Hangweg mit einem eindrücklichen Ausblick in die Saltinaschlucht und ins Rhonetal. Der alten Napoleonstrasse entlang bringt Sie ein Verbindungsstück zu dem unterhalb der Fahrstrasse gelegenen Saumpfad. Nach dem Abstieg zum «Grund» folgt der Weg dem Tafernabach. Auf diesem Pfad erfolgt der Aufstieg durch das wildromantische Tal zum ehemaligen Gasthof in der «Taferna». Entlang kunstvoll angelegte Serpentinen überwinden Sie die Steilstufe zwischen dem Tafernatal und der Passhöhe.

Variante Light: Fahren Sie mit dem Postauto bis nach Schallberg, wo Sie in den Weg einsteigen.

2. Etappe: Simplonpass (2005 m ü. M.) - Simplon Dorf (1472 m ü. M.)

Auf der Passhöhe führt westlich der Nationalstrasse ein neuer Wanderweg durch flaches Weideland bis zum Wiedereinstieg in den alten Saumpfad. Unter dem «Alten Spittel», ein Stück der Asphaltstrasse entlang, setzt sich der Wanderweg zur «Nideralp» fort und weiter zum Gasthof Engiloch. Bis zum Weiler «Maschihüs» führt der Saumweg durch eine reizvolle Waldweide-Landschaft mit teilweise parkähnlicher Ausprägung. Markantester Bau an diesem teilweise mittelalterlichen Wegstück ist das aus der Zeit vor Stockalper stammende Sustengebäude bei der «Engi». Vom «Maschihüs» führt der Weg parallel zur Nationalstrasse durch den Weiler Egga und hinauf in den Wald, wo der ursprüngliche Verlauf des Saumpfades unter dem mächtigen Geschiebe des Gletschersturzes von 1901 nur noch vermutet werden kann. Unterhalb der Häusergruppe Sengg senkt sich der Saumweg in einer dem Gelände optimal angepassten Linienführung hinunter nach Simplon Dorf.

3. Etappe: Simplon Dorf (1472 m ü. M.) - Gondo (854 m ü. M.)

Vom gepflästerten Dorfplatz führt der Saumweg vor dem «Alten Gasthof» durch das «Stutzji» zum südlichen Dorfausgang und auf der Napoleonstrasse zu einer Flurstrasse. Diese unterquert die Nationalstrasse und steigt von dort durch das Wiesland der «Chluisä» in Richtung Gabi ab. Vom Gabi aus führt ein direkter Weg durch die imposante Gondoschlucht nach Gondo. In der Gondoschlucht sind einzelne Teile des von Kaspar Stockalper angelegten Saumwegs mit original gepflästerter Wegoberfläche erhalten geblieben. Nach dem Bau der napoleonischen Fahrstrasse ist aber der grösste Teil des Stockalperwegs zerstört worden. Deshalb musste bei der Sanierung in den Jahren 2001/02 der Wanderweg in der stark steinschlaggefährdeten Schlucht mit metallenen Passerellen und Stegen und auf den Galerien der Nationalstrasse neu angelegt werden. Am nördlichen Eingang der Gondoschlucht führt der Weg in der «Äbi» an einer Ruine vorbei, einem von Kaspar Stockalper als Warendepot konzipierten Gebäude. Von hier aus führt der Weg an der «Alten Kaserne», einem napoleonischen Militärbau, der mit einer Passerelle mit dem Stockalperweg verbunden ist, vorbei. Bei der Infanteriefestung Gondo verläuft der Weg unterirdisch durch einen tunnelartigen Gang. Unterhalb der Festung Gondo ist auf der rechten Talseite ein gut erhaltenes, sorgfältig gepflästertes Wegstück erhalten geblieben. Dann überquert der Weg auf einem neuen Metallsteg die Doveria. Am linken Talhang steigt der Weg hinab nach Gondo.

4. Etappe: Gondo (854 m ü. M.) - Bognanco (1240 m ü. M.)

Das Zwischbergental, Valle Vaira auf Italienisch, beginnt mit einem wunderschönen Blick auf den grossen Wasserfall des Großen Wassers und auf die Gletscherkessel. Später erblickt man dann die Goldminen - das Gold von Gondo -, das Stauwerk, welches einen kleinen See formt, den einzigen Buchenwald des Wallis und, auf der Höhe die Lärchenwälder und die steilen Berge mit ihren weiten Lichtungen und Weideflächen. Noch mehr Weiden, Torfmoore und Dutzende von kleinen Seen bieten sich einem im hohen Bognancotal mit seinen Schutzhütten.

5. Etappe: Bognanco (1240 m ü. M.) - Domodossola (274 m ü. M.)

Die fünfte Etappe des Stockalperwegs führt von Bognanco (IT) nach Domodossola (IT).

Abstieg zum Streudorf Bognanco, das heute nur noch ein Schatten des ehemals blühenden Thermalkurortes ist. Am linken Talhang führt uns ein traumhaft schöner Maultierweg durch poetisch verschlafene Weiler ins sympathische Städtchen Domodossola.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Sie können bequem mit dem Zug (SBB) bis Brig, Hauptbahnhof reisen.

Beim Bahnhof sind verschiedene Postaut-Linien verfügbar.

Anfahrt

Mit dem Privatfahrzeug oder Postauto.

Parken

In Brig, Simplon Dorf und Gondo stehen Parkplätze zur Verfügung

Koordinaten

DG
46.319055, 7.988643
GMS
46°19'08.6"N 7°59'19.1"E
UTM
32T 422139 5129994
w3w 
///wächst.bringt.fischerin
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

«Wandern am Simplon»

Die Publikation «Wandern am Simplon» (2008) ist eine wahre Fundgrube für Geschich­ten und Fakten aus ganz verschiedenen Bereichen.

Dr. Klaus Anderegg hat als Herausgeber die Beiträge zahlreicher Autorinnen und Autoren zur imponierenden Ge­samtschau komponiert. Auf 368 Seiten werden acht Routen der einzigartigen Al­pen- und Bergregion Simplon in einer grossen Vielfalt von natürlichen, kulturellen und histo­rischen Kostbarkeiten und Kuriositäten vorgestellt.

Fr. 48.— plus Verpackungs- und Versandkosten; zu beziehen beim Ecomuseum Sim­plon, 3907 Simplon-Dorf, ecomuseum@simplon.ch (ISBN: 978-3-905756-31-9)

Details und Bestellung

Kartenempfehlungen des Autors

Sie erhalten die SwissTopo Wanderkarte «Simplon» im Tourismusbüro Brig und Simplon.

Ausrüstung

Eine der Witterung angepasste Ausrüstung ist unabdingbar. Für alle Wanderungen werden dringend gute, feste Bergschuhe.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Profilbild

Fotos von anderen


Status
geöffnet
Schwierigkeit
mittel
Strecke
64,5 km
Dauer
23:00h
Aufstieg
3453 hm
Abstieg
3851 hm
mit Bahn und Bus erreichbar familienfreundlich Streckentour aussichtsreich kulturell / historisch

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
  • 5 Etappen
schwer Etappe 1 geöffnet
12,3 km
5:30 h
1606 hm
220 hm
Der Stockalperweg (ViaStockalper), ein vor mehr als 300 Jahren von Kaspar Stockalper ausgebauter Saumweg, ist seit einigen Jahren als ...
von Brig Simplon Tourismus AG,   Brig Simplon Tourismus AG
leicht Etappe 2 geöffnet
8,9 km
2:30 h
160 hm
525 hm
Der Stockalperweg (ViaStockalper), ein vor mehr als 300 Jahren von Kaspar Stockalper ausgebauter Saumweg, ist seit einigen Jahren als ...
von Brig Simplon Tourismus AG,   Brig Simplon Tourismus AG
leicht Etappe 3 geöffnet
9 km
3:00 h
120 hm
745 hm
Der Stockalperweg (ViaStockalper), ein vor mehr als 300 Jahren von Kaspar Stockalper ausgebauter Saumweg, ist seit einigen Jahren als ...
von Brig Simplon Tourismus AG,   Brig Simplon Tourismus AG
schwer Etappe 4
17 km
6:00 h
1305 hm
1076 hm
Der Stockalperweg (ViaStockalper), ein vor mehr als 300 Jahren von Kaspar Stockalper ausgebauter Saumweg, ist seit einigen Jahren als ...
von Brig Simplon Tourismus AG,   Brig Simplon Tourismus AG
schwer Etappe 5
16 km
6:00 h
427 hm
1397 hm
Der Stockalperweg (ViaStockalper), ein vor mehr als 300 Jahren von Kaspar Stockalper ausgebauter Saumweg, ist seit einigen Jahren als ...
von Brig Simplon Tourismus AG,   Brig Simplon Tourismus AG
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.