Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Einbetten
Fitness
Wanderungen

Über stille Höhen von Schwärzenbach

· 4 Bewertungen · Wanderungen · Südschwarzwald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Schwarzwaldverein Radolfzell Verifizierter Partner 
  • Russenkreuz auf der Hochebene Schwärzenbach
    / Russenkreuz auf der Hochebene Schwärzenbach
    Foto: Dr. Angelika Kovačić-Laule, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • Hellewander Kapelle
    / Hellewander Kapelle
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Kapelle des Margrutthofes
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Gasthaus Engel
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Bildstöckle am Hochberg
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Eckert-Kreuz
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Judas-Thaddäus-Kapelle
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Altar der Judas-Thaddäus-Kapelle
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • /
    Foto: Michael D., Community
  • / Gedenkkreuz für fünf ermordete amerikanische Flieger
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Dorfkirche von Schollach
    Foto: Dr. Angelika Kovačić-Laule, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Kirche St. Wolfgang Schollach
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Ehemalige Sägemühle Schollach
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Blick ins Tal
    Foto: Michael D., Community
  • / Blick auf Schollach
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Rotes Kreuz
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Der Ebenemooshof
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Wendelinkapelle des Ebenemooshofes
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Wendelinkapelle des Ebenemooshofes
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Gasthaus Ahorn
    Foto: Dr. Angelika Kovačić-Laule, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Blick auf die Alpen
    Foto: Michael D., Community
m 1200 1100 1000 900 12 10 8 6 4 2 km Rotes Kreuz Schollach/Kirche Steinbühl Hochberg Sommerberg

Die aussichtsreiche Höhenwanderung im Norden von Titisee-Neustadt führt zu einsamen Schwarzwaldhöfen und durch stille Wälder.

mittel
15,9 km
4:30 h
400 hm
400 hm

Von der Hochebene Schwärzenbach (1.078 m) verläuft der Wanderweg zunächst auf dem Mittelweg des Schwarzwaldvereins und auf bequemen und gut markierten abwechslungsreichen Wegen zurück über Schollach. Zwischen 1000 und 1100 m Höhe beschert er zahlreiche Ausblicke. Einzigartig ist bei klarer Sicht das Alpenpanorama beim Loipenhäusle. Der Wintersport hat hier oben Tradition. Bereits 1908 ließ der Wirt des Schneckenhofs, Robert Winterhalder, den ersten Skilift der Welt patentieren. Die vielen Hofkapellen zeugen aber auch von der Einsamkeit der Aussiedlerhöfe in den langen Wintermonaten. Trotz der Abgeschiedenheit hinterließ auch die Weltgeschichte ihre Spuren. Das Russenkreuz auf der Hochebene erinnert an die russischen Soldaten, die im Befreiungskrieg gegen Napoleon 1813-1815 starben. Nach der Völkerschlacht bei Leipzig trieben Truppen des Zaren die Heere Napoleons über den Schwarzwald nach Hause.

 

Autorentipp

Die Wanderung eignet sich besonders im Herbst wegen der guten Fernsicht. Schattige Waldpassagen ermöglichen auch im Sommer eine angenehme Tour.

outdooractive.com User
Autor
Walter Biselli
Aktualisierung: 09.04.2020

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Steinbühl, 1141 m
Tiefster Punkt
Schollach, 927 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Gasthaus Ahorn
Gasthaus Engel

Sicherheitshinweise

Die Route verläuft auf unkritischen Wegen.

Weitere Infos und Links

www.schollach.de

 

Dies ist keine offizielle Tourenbeschreibung des Wegebetreibers, vielmehr der rein private Wandervorschlag des Autors. Für die Aktualität der Informationen kann daher keine Gewähr übernommen werden.

Tour im Wanderservice des Schwarzwaldvereins: www.wanderservice-schwarzwald.de/de/tour/11993804

Start

Schwärzenbach, Parkplatz Hochebene (1075 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.952931, 8.237150
UTM
32T 443043 5311350

Ziel

Parkplatz Hochebene

Wegbeschreibung

Unsere Rundwanderung beginnt am Parkplatz Hochebene (1.080 m) in Ober-Schwärzenbach.

Gegenüber der Straßenkreuzung steht das Russenkreuz. Auf dem Mittelweg des Schwarzwaldvereins (Markierung: rote Raute mit weißem Balken) wandern wir Richtung „Kalte Herberge“ und queren gleich die Panoramaspur Hochebene beim Loipenhäusle.

Am Waldrand entlang führt uns der Fernwanderweg, zugleich Hauptwanderweg 3 (HW3) des Schwäbischen Albvereins, zum Wintereck und schließlich durch den Wald zur Hellewander Kapelle. Auf dem Steinbühl haben wir den höchsten Punkt der Tour (1.141 m) erreicht. Zur Siedlung Hinter-Margrutt (1.046 m) senkt sich der Weg. Rechts blicken wir auf Hinter-Schollach, wo 1908 der erste Skilift der Welt betrieben wurde. Der Antrieb des endlosen Drahtseils erfolgte mit der Wasserkraft einer Mühle. Nach Süden genießen wir den Weitblick über Neustadt zum Hochfirst und den Titisee, in Richtung Süd-West über die Weißtannenhöhe zum Feldberg.

Dann gehen wir wiederum aufwärts durch den Wald Richtung „Hochberg“ bis zum Gasthof Hochberg. Dem Mittelweg folgen wir jetzt nach Norden bis zum Eckert-Kreuz (1.111 m). Hier biegen wir mit der gelben Raute nach rechts zum „Reitsattel“ ab. Am Waldrand steht die 1997 eingeweihte Judas-Thaddäus-Kapelle. Hier laden uns Bänke zum Verweilen ein.

Nach links führt die gelbe Raute zum nächsten Wintereck und an einem Skihang vorbei zum Sommerberg. Zwischen Urach und Schollach wurde hier 2014 nach 70 Jahren ein Sühnekreuz an der Stelle errichtet, wo fünf amerikanische Flieger am 21.7.1944 durch die NS-Kreisleitung hinterrücks ermordet wurden. Zuvor war ihr Flugzeug aus einer Staffel von über 1000 Maschinen durch Flakbeschuss schwer beschädigt worden, so dass sich die Piloten zum Absprung mit dem Fallschirm entschlossen und sich freiwillig stellten.

Rechts biegen wir nach Schollach ab. Vom Waldrand blicken wir zurück zu den Margrutthöfen und auf die vor uns liegende Kirche St. Wolfgang. Hinter dem kleinen Ort queren wir den Schollachbach (927 m) bei der ehemaligen Sägemühle.

Geradeaus wandern wir hoch zum Waldrand und durch den Eschwald zu einer großen Wegspinne, dort auf dem mittleren Weg geradeaus weiter zum Roten Kreuz (1.103 m). Nach dem Abstieg öffnet sich der Blick auf die einsamen Höfe von Oberschwärzenbach und die Hellewander-Kapelle. Beim Großhof ist bereits das Ziel Hochebene ausgeschildert. An der Hofschmiede vorbei queren wir den Eisenbach und gehen durch den Wald zum traditionsreichen Ebenemooshof mit der Wendelinkapelle.

Kurz darauf haben wir wieder den Ausgangspunkt der genussreichen Rundwanderung erreicht, die Hochebene beim Russenkreuz.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Die Anreise mit dem ÖPNV ist nur von Montag bis Freitag möglich!
Hinfahrt zur Haltestelle Schwärzenbach Ahorn, Titisee-Neustadt.

Fahrplanauskunft:

SüdbadenBus Gesellschaft (SBG): www.suedbadenbus.de
Nahverkehr Baden-Württemberg: www.efa-bw.de
Deutsche Bahn AG: www.reiseauskunft.bahn.de

Anfahrt

Von Neustadt auf der L172 und K4902 nach Schwärzenbach-Ahornhäuser bis zum Hochebenehof: Schwärzenbach 45, 79822 Titisee-Neustadt.

Parken

Großer Parkplatz unterhalb des Hochebenehofs, weiterer im Norden direkt beim Russenkreuz

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Zur Erinnerung an ein Naziverbrechen - Sühnekreuz zwischen Urach und Schollach gedenkt ermordeter amerikanischer Flieger" in Der Schwarzwald, Heft 4, 2014, S. 38f

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte des Schwarzwaldvereins 1:35 000 (grüne Reihe): WHS Hochschwarzwald, ISBN 978-3-89021-709-3

Herausgeber: Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg

Ausrüstung

Feste Wanderschuhe


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

3,8
(4)
Manu Umbe
09.04.2019 · Community
Gemacht am 09.04.2019
Foto: Manu Umbe, Community
Markus Maier
15.07.2018 · Community
Bilder vom 14.07.2018
mehr zeigen
Gemacht am 14.07.2018
Foto: Markus Maier, Community
Foto: Markus Maier, Community
Foto: Markus Maier, Community
Foto: Markus Maier, Community
Foto: Markus Maier, Community
Markus Maier
15.07.2018 · Community
Eine schöne Tour. Leider sind die Wege ab Schollach z.T. etwas schlecht. Viele umgestürzte Bäume liegen über dem Weg. Tiefe Furchen und auch etwas verwildert.
mehr zeigen
Gemacht am 14.07.2018
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 8

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
15,9 km
Dauer
4:30h
Aufstieg
400 hm
Abstieg
400 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch Geheimtipp

Statistik

  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.