Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wanderungen

Über den Höhenrücken der Hornisgrinde

Wanderungen · Schwarzwald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Schwarzwaldverein e.V. Verifizierter Partner 
  • Nationalparkzentrum Ruhestein
    / Nationalparkzentrum Ruhestein
    Foto: W. Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • Euting-Grab
    / Euting-Grab
    Foto: W. Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • Wildseeblick
    / Wildseeblick
    Foto: W. Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • Darmstädter Hütte
    / Darmstädter Hütte
    Foto: W. Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • Rasthütte Seibelseckle
    / Rasthütte Seibelseckle
    Foto: Martin Zepf, Forsthaus Auerhahn, www.forsthaus-auerhahn.de
  • Dreifürstenstein
    / Dreifürstenstein
    Foto: W. Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • Dreifürstenstein
    / Dreifürstenstein
    Foto: W. Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Dreifürstenstein am Mummelsee
    Foto: Anne Habermeier, Outdooractive Redaktion
  • / Bohlenweg durch das Hochmoor
    Foto: W. Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Schautafel am Grindenpfad
    Foto: W. Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Grindenpfad am Mummelsee
    Foto: Anne Habermeier, Outdooractive Redaktion
  • / Signalturm, auch Bismarckturm genannt
    Foto: W. Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Hornisgrindeturm
    Foto: W. Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Blick vom Katzenkopf auf Ottenhöfen
    Foto: W. Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Mummelsee
    Foto: Anne Habermeier, Outdooractive Redaktion
  • / Mummelsee Erlebniswelt
    Foto: Manuela Epting, Foto: Peter Jülg
  • / Kapelle St. Michael am Mummelsee
    Foto: W. Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Barrierefreier Mummelseerundweg
    Foto: Manuela Epting, Foto: Berghotel Mummelsee
750 900 1050 1200 1350 m km 2 4 6 8 10 Nationalparkzentrum am Ruhestein Eutinggrab Wildseeblick Darmstädter Hütte Seibelseckle Lift Wanderparkplatz Seibelseckle Kieneck Aussichtspunkt Dreifürstenstein Bismarckturm

Vom Ruhestein vorbei am Euting-Grab zum Seibelseckle und über den Dreifürstenstein zum Hornisgrindeturm und Mummelsee

mittel
10,9 km
3:16 h
404 hm
288 hm

Eine erlebnis- und aussichtsreiche Wanderung, meist auf dem Westweg des Schwarzwaldvereins, zu den höchsten Punkten des Nordschwarzwalds und des Nationalparks. Wer möchte kann den ersten Anstieg auch durch eine Fahrt mit dem Sessellift ersetzen. Einer der ersten Höhepunkte ist der Wildseeblick, nicht nur zum See sondern auch in die weite Landschaft des Nordschwarzwalds. Die Darmstätter Hütte lädt den Wanderer zum Verweilen ein. Auf dem Weg zum Seibelseckle Aussichtspunkte über die Ortenau bis hin zu den Vogesen. Es folgt ein steiler Aufstieg zum Dreifürstenstein. dem höchsten Punkt Württembergs. Hier auf der Felsplatte treffen sich die Grenzen von Baden, Württemberg und dem Bistum Straßburg. Eine große Schautafel erläutert die Geschichte. Auf dem Bohlenweg wird der Bismarckturm, ein ehemaliger Meßpunkt der Groherzoglichen Landesvermessung erreicht. Nun geht es auf dem Westweg zum Gipfel der Hornisgrinde mit dem mächtigen Aussichtsturm. Hier befinden sich auch noch Reste der ehemaligen Militäranlagen. Danach erfolgt der Abstieg zum sagenumwobenen Mummelsee.

Autorentipp

Zum Abschluss lohnt sich noch die Umrundung des Mummelsees und eine Schlußeinkehr im Hotel Mummelsee um die Tour Revue passieren zu lassen.

outdooractive.com User
Autor
Gunter Schön
Aktualisierung: 25.09.2019

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1163 m
Tiefster Punkt
911 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Ruhestein Schänke
Darmstädter Hütte
Berghotel Mummelsee
Rasthütte Seibelseckle

Sicherheitshinweise

Trittsicherheit erforderlich

Ausrüstung

festes Schuhwerk, Wanderbekleidung evtl . Wanderstöcke

Weitere Infos und Links

Tourist-Information Seebach Ruhesteinstraße 21, 77889 Seebach
Tel: 0049 (0) 7842 / 9483-20 Fax: 0049 (0) 7842 / 9483-99
tourist-info@seebach.de

Tourist - Information Baiersbronn Rosenplatz 3, 72270 Baiersbronn

Tel: 07442/8414-0 Fax: 07442/8414-48

Email: info@baiersbronn.de

 

Schwarzwaldverein e.V.

www.schwarzwaldverein.de

www.wanderservice-schwarzwald.de

Start

Nationalpark-Haus auf dem Ruhestein Kreuzung Schwarzwaldhochstraße (B500) und Landstraße 401 (910 m)
Koordinaten:
Geographisch
48.561486, 8.222290
UTM
32U 442618 5379002

Ziel

Mummelsee

Wegbeschreibung

Die Wanderung beginnt beim Nationalparkhaus am Ruhestein und verläuft auf dem Westweg, Wegzeichen rote Raute auf weißem Grund. Auf dem Schotterweg wandert man den Skihang hoch und gelangt auf der Höhe zum Wegweiserstandort „Seekopf“. Weiter geht man durch den Bannwald, wonach man rechts unten liegend den Wildsee erblicken kann. Auf der linken Seite etwas abseits des Weges liegt die Gedenkstätte und das Grab des Ägyptologen Julius Euting (1839 – 1913) . Weiter wandert man vorbei am „Wildseeblick“ zum Standort „Bannwald“, wo man links abbiegt zur "Darmstätter Hütte". Dort geht man den Weg leicht abwärts und biegt danach rechts ab zum Seibelseckle“. Auf dieser breiten Forststraße unterhalb des Altsteigerkopfes bieten sich herrliche Aussichten in den Südschwarzwald und bis in die Vogesen. Bei der Seibelseckle-Hütte geht man den Weg leicht ansteigend hoch und wandert bei der Weggabelung den rechten, steiler ansteigenden Weg, mit gelber Raute markiert, bergan in Richtung „Kieneck“. Dort angekommen biegt man links ab und steigt weiter bergauf den schmalen Pfad hoch zum Dreifürstenstein“, die höchste Erhebung Württembergs. Vom Dreifürstenstein, ein große Sandsteinplatte, wandert man nun auf dem Bohlenweg durch das Hochmoor der Hornisgrinde zum „Bismarckturm“, der auf dem höchsten Punkt der Hornisgrinde steht, 1163 m ü.N.N.. Von dort aus geht man dann links weg in Richtung Hornisgrindeturm. Auf diesem Wegstück bieten sich herrliche Rundumaussichten, und beim "Hornisgrindeturm" sollte man eine Pause einlegen um die wunderbare Sicht zu genießen. Nach der kleinen Rast steigt man auf dem Pfad, markiert mit der roten Raute hinunter um den "Katzenkopf" herum zum "Mummelsee", der zum Abschluss der Wanderung noch umrundet wird.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Aus Richtung Freudenstadt / Alexanderschanze: Montag – Freitag: Buslinie 12 , Samstag, Sonn- und Feiertage: Buslinie F2

Aus Richtung Baden-Baden: Montag – Freitag: RVS Regionalbus 245 bis Mummelsee, weiter mit Buslinie 12 Samstag, Sonn- und Feiertage: RVS Regionalbus 245 bis Mummelsee, weiter mit Buslinie F2

Aus Richtung Achern: Montag – Freitag: RVS Regionalbus 7123 bis Mummelsee, weiter mit Buslinie 12

Fahrplan- und Tarifauskünfte: OSB – Ortenau-S-Bahn GmbH  07 81 / 9 23 93-0, Elektronische Fahrbahnauskunft  0 18 05 / 77 99 66

Baden-Württemberg www.efa-bw.de Deutsche Bahn  08 00 / 1 50 70 90, Südwestbus  07 81 / 93 54-0, Katz Busreisen  0 74 41 / 91 99-0

Anfahrt

Aus Richtung Freudenstadt und Baden-Baden über B500 Abzweig Baiersbronn

Parken

Parkplatz beim Nationalpark-Haus am Ruhestein UTM 32 U 442611 5378995
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte des Schwarzwaldvereins „grüne Serie“, Hornisgrinde Maßstab 1:35.000 ISBN 3-89021-749-4 auch im Shop des Schwarzwaldvereins erhältlich http://www.swvstore.de/


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
10,9 km
Dauer
3:16 h
Aufstieg
404 hm
Abstieg
288 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights Bergbahnauf-/-abstieg

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.