Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Einbetten
Fitness
Wanderungen

Schöne Aussichten rund um Wolfach

· 1 Bewertung · Wanderungen · Schwarzwald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Schwarzwaldverein e.V. Verifizierter Partner 
  • Stuckhäusle bei Wolfach
    / Stuckhäusle bei Wolfach
    Foto: Stadt Wolfach, Stadt Wolfach
  • /
  • /
  • /
  • / Wolfach vom Hofeckle
    Foto: Erwin Maulbetsch, Schwarzwaldverein Wolfach
  • / Blick vom Spitzfelsen ins Kinzigtal
    Foto: Erwin Maulbetsch, Schwarzwaldverein Wolfach
  • /
  • / Blick von der Dohlenbacher Höhe auf Wolfach
    Foto: W. Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Weisses Kreuz
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • /
  • /
  • /
m 700 600 500 400 300 200 14 12 10 8 6 4 2 km Spitzfelsen Burgruine "Schlössle" Wolfach Hexentanzplatz Bahnhalt Wolfach Hofeckle

Aussichtsreiche Wanderung auf den Höhen von Wolfach.

leicht
14,2 km
4:45 h
525 hm
525 hm

Die Rundwanderung ab dem Bahnhaltepunkt Wolfach führt uns zu zahlreichen Aussichtspunkten auf das Kirnbach-, Kinzig- und Wolftal.

Zunächst leitet uns auf der Hansjakobweg stadteinwärts durch das Tor und in die reizvolle Innenstadt  (264 m).

Auf den zertifizierten Westweg geht es steil hinauf zum höchsten Punkt der Wanderung, dem Spitzfelsen (577 m) mit herrlicher Sicht auf Hausach, Wolfach Straßburgerhof und weit über den Farrenkopf auf die Schwarzwaldberge.

Nach dem Abstieg zur Wolfach führt uns der Wanderweg wieder hoch durch den Burggraben zum Schlössle. Die Ruine Wolfach aus dem 12. Jahrhundert wurde zwischen 1977 und 1979 unter der Federführung des Schwarzwaldvereines Wolfach von den Wolfacher Vereinen aufwändig renoviert und instand gesetzt .Vom Schlössle genießen wir den prächtigen Blick auf die Kernstadt von Wolfach.

Autorentipp

In der Dorotheenhütte können wir den Glasmachern und Glasschleifern zuschauen. Sie ist die letzte aktive Mundblashütte des Schwarzwalds.

Profilbild von <p>Schwarzwaldverein Wolfach / Walter Biselli</p>
Autor

Schwarzwaldverein Wolfach / Walter Biselli

Aktualisierung: 09.04.2020

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Spitzfelsen, 577 m
Tiefster Punkt
Wolfach, 256 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Hotel-Restaurant Krone OHG
Naturpark-Wirt Restaurant Hüttenklause

Sicherheitshinweise

Die Rundwanderung verläuft auf unkritischen Wegen

Weitere Infos und Links

Tourist Information Wolfach – Oberwolfach
Hauptstraße 41
77709 Wolfach
Tel.: 07834/8353-50, Fax: 07834/8353-39
stadt@wolfach.de, www.wolfach.de

 

Dorotheenhütte Wolfach
Glashüttenweg 4
77709 Wolfach
Tel.: +49 7834.83980 Fax +49 7834.839849

info@dorotheenhuette.de  www.dorotheenhuette.de

 

Schwarzwaldverein

Tour im Wanderservice des Schwarzwaldvereins: www.wanderservice-schwarzwald.de/de/tour/4728225
www.schwarzwaldverein-wolfach.de

Start

Bahnhaltepunkt Wolfach (256 m)
Koordinaten:
DG
48.293620, 8.221400
GMS
48°17'37.0"N 8°13'17.0"E
UTM
32U 442250 5349228
w3w 
///geschaffene.steht.erfundene

Ziel

Bahnhaltepunkt Wolfach

Wegbeschreibung

Die Tour beginnt am Bahnhalt Wolfach beim P+R und führt auf dem Hansjakobweg (Wegmarkierung: Schlapphut) stadteinwärts zum Wegweiserstandort „Post“, durch das Tor und in die reizvolle Innenstadt bis kurz vor dem sehenswerten Rathaus in der „Stadtmitte (264 m)“. Der Weg führt weiter links in die Kirchstraße, über den Gassensteg vorbei am Narrenbrunnen, danach links ab in Richtung „Wolfbrücke“ und weiter dem Hansjakobweg folgend steil hinauf zum Kriegerehrenmal und weiter zum „Hofeckle“. Dort wechselt die Wegmarkierung auf die gelbe Raute.

Ca. 150 m nach dem Hofeckle auf der gelben Raute in Richtung Hagenbuchkopf führt am Standort „Hofbergweg“ ein schmaler Wanderweg links abwärts. Immer am Waldrand entlang mit abwechslungsreicher Sicht auf Wolfach folgen wir dem Wirtschaftsweg und der Wohnstraße zum Standort „Spitzbergweg“ und gehen dort geradeaus Richtung „Hagenbuchkopf“.

Nach kurzen, leichten An- und Abstiegen - unterbrochen durch Aussichtslücken - lohnt sich in der Rechtskurve ein Abstecher zum Hexentanzplatz (360 m), einem Aussichtspunkt. Zurück geht es weiter auf der gelben Raute, immer aufwärts über die Standorte „Hagenbuchkopf“ und „Unter dem Spitzfelsen“ zum Standort „Hochbehälter Kleine Kinzig“. Hier stößt der Weg auf den zertifizierten Westweg (rote Raute) in Richtung „Spitzfelsen“. Nach dem teilweise recht steilen Anstieg folgt auf dem Spitzfelsen (577 m) die Belohnung in Form einer herrlichen Aussicht.

Der höchste Punkt der Wanderung ist jetzt erreicht. Abwärts führt der Westweg über „Hofberg“ zur „Dohlenbacher Höhe“ mit schönem Blick aufs Wolf- und Kinzigtal, die Burgruine „Schlössle“ und auf die unten liegenden Happacher Höfe.

Am Standort „Weißes Kreuz“ verlassen wir den Westweg und folgen ab jetzt der gelben Raute Richtung Oberwolfach zur „Happachquelle“. Auf dem Weg dorthin steht links oberhalb des Weges das weiße Steinkreuz.

Wer unterwegs einkehren will, folgt beim Standort „Weißes Kreuz“ weiter dem Westweg zum 1,3 km entfernten Gasthaus Käppelehof und biegt auf dem Rückweg am Steinkreuz nach links ab.

Unser Wanderweg führt nun immer mit Blick auf Oberwolfach über die Standorte „Happach“ und „Happachsattel“ zur „Erdenbrücke“ und weiter nach Überqueren der Landstraße durch den Burggraben hoch zum Schlössle.

Dann geht es auf der gelben Raute und immer am Waldrand entlang weiter auf dem Schlössleweg in Richtung Stadt. Beim Standort „Schlößleweg“ wechselt die Wegmarkierung bis zum nächsten Standort „Steffelsbach“ kurz auf die blaue Raute und führt hoch auf den Panoramaweg. Nach einem Kilometer geht es am Standort „Eckerlesbrunnen“ abwärts in die „Vorstadt“ und weiter über die „Stadtbrücke“ am Rathaus vorbei auf dem schon bekannten Weg zum Ausgangspunkt Bahnhalt bzw. P+R zurück.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit der Ortenau-S-Bahn (OSB) werktags stündlich auf der Strecke Offenburg-Freudenstadt und umgekehrt zum Bahnhalt Wolfach. Samstag, Sonntag, Feiertag unterschiedlich. (Deutsche Bahn AG: www.reiseauskunft.bahn.de)

Anfahrt

Von der A5 Karlsruhe-Basel über Offenburg in Richtung Villingen Schwenningen, ab Hausach auf der B 294 noch ca. 5 km zum P+R in Wolfach. Nicht durch den Tunnel fahren!

Von der A8 Stuttgart-Singen ab Rottweil auf der B 462 über Schramberg nach Schiltach und auf der B 294 nach Wolfach. Durch den Tunnel fahren und dann Richtung Stadtmitte zum P+R in Wolfach.

Von Freiburg kommend in Richtung Waldkirch, auf der B 294 weiter über Haslach und Hausach nach Wolfach zum P+R. Nicht durch den Tunnel fahren!

Parken

P+R, Bahnhofstraße, 77709 Wolfach (UTM 32U E 442266 N 5349372)

Koordinaten

DG
48.293620, 8.221400
GMS
48°17'37.0"N 8°13'17.0"E
UTM
32U 442250 5349228
w3w 
///geschaffene.steht.erfundene
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

  • Wanderkarte des Schwarzwaldvereins 1:35 000 (grüne Reihe): Mittleres Kinzigtal, ISBN 978-3-89021-739-0. Herausgeber: Landesvermessungsamt Baden-Württemberg
  • Wanderkarte Wolfach/Oberwolfach 1:25.000; erhältlich über Tourist-Information Wolfach/Oberwolfach, 77709 Wolfach; Herausgeber: Digitale Kartografie Frank Ruppenthal

Ausrüstung

Feste Wanderschuhe, evtl. Teleskopstöcke


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(1)
Profilbild
Martin Lattka
05.09.2019 · Community
Hält was sie verspricht
mehr zeigen
Gemacht am 05.09.2019

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
14,2 km
Dauer
4:45h
Aufstieg
525 hm
Abstieg
525 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.