Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wanderungen

Ostweg Etappe 11: Achdorf - Stühlingen

Wanderungen · Schwarzwald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Schwarzwaldverein e.V. Verifizierter Partner 
  • Achdorf Ortsmitte
    / Achdorf Ortsmitte
    Foto: Peter Grotz, Schwarzwaldverein e.V.
  • /
  • /
  • Wutachflühen
    / Wutachflühen
    Foto: Peter Grotz, Schwarzwaldverein e.V.
  • Wutachflühen Wasserfall Sackpfeiferdobel
    / Wutachflühen Wasserfall Sackpfeiferdobel
    Foto: Peter Grotz, Schwarzwaldverein e.V.
  • Wasserfall im Sturzdobel
    / Wasserfall im Sturzdobel
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • Wutach
    / Wutach
    Foto: Peter Grotz, Schwarzwaldverein e.V.
  • / Die Wutachbrücke
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Sauschwänzlebahn
    Foto: Klaus Nieke, Landkreis Waldshut
  • / Haltepunkt Lausheim-Blumegg
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Gasthaus Wutachschlucht
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Sauschwänzlebahn am Bahnhof Lausheim-Blumegg
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Bahnhof Weizen
    Foto: Peter Grotz, Schwarzwaldverein e.V.
  • / Stühlingen Altstadt
    Foto: Peter Grotz, Schwarzwaldverein e.V.
  • / Stühlingen Altstadt
    Foto: Peter Grotz, Schwarzwaldverein e.V.
  • / Stühlingen Gasthaus Rebstock
    Foto: Peter Grotz, Schwarzwaldverein e.V.
  • /
    Foto: Katharina Maier, Landkreis Waldshut
  • / Kloster Stühlingen
    Foto: Klaus Nieke, Landkreis Waldshut
300 450 600 750 900 m km 2 4 6 8 10 12 14 Gasthaus Scheffellinde Am unteren Flühenweg Eisenbahnbrücke Bahnhof/Lausheim-Blumegg Gasthaus Wutachschlucht Alter Salzweg Bahnhof Weizen Weizen/Sto Katzenloch

Auf der vorletzten Etappe des Ostwegs erreichen wir das Wutachtal. Hier erwartet uns mit den Wutachflühen ein landschaftlicher und geologischer Höhepunkt. Wir wandern entlang der schwarz-roten Raute von Achdorf nach Stühlingen an die Schweizer Grenze.

mittel
15,6 km
4:48 h
327 hm
398 hm

Unsere Etappe beginnt in Achdorf, das heute ein Stadtteil von Blumberg ist. In der Ortsmitte befindet sich das Gasthaus zur Linde, 1543 gegründet und mittlerweile in der 19.Generation von der Familie Wiggert bewirtschaftet. Zu Ehren des Dichters Josef Victor von Scheffel, der im 19.Jh hier Stammgast war, trägt das Gasthaus heute den Namen Scheffellinde.

Bald hinter Achdorf erreichen wir das Tal der Wutach - ein geologisches Kleinod im Südschwarzwald, das sich über mehr als 30 Flusskilometer vom Gebiet um Neustadt und Lenzkirch bis nach Stühlingen erstreckt. Wer die Schlucht als Ganzes durchwandern will, dem sei der Schluchtensteig empfohlen. 

Die Wutachflühen sind ein besonderer Abschnitt der Wutachschlucht insofern, als die Wutach hinter Achdorf in einem scharfen Knick nach Süden abbiegt und sich dadurch besonders hohe und steile Felswände ausgebildet haben, die interessante erdgeschichtliche Formationen offenlegen. Der alpine Obere Flühenweg entlang dieses beeindruckenden Talabschnitts ist teilweise schmal und führt durch die linke Steilwand, setzt also sichere Verhältnisse und eine Portion Trittsicherheit und Schwindelfreiheit voraus. Alternativ ist der leichter zu begehende Untere Flühenweg im Talgrund ausgeschildert.

Bei der großen Wutachbrücke, über die die  Sauschwänzlebahn das Wutachtal überquert, treffen beide Wege wieder zusammen. Über Lausheim-Blumegg, Grimmelshofen wandern wir weiter nach Weizen. Dort liegt nicht nur der Endbahnhof der Sauschwänzlebahn, sondern wir begegnen hier ausgefallener Architektur in Form des Verwaltungsgebäudes der  Firma Sto, eines weit über die Region bekannten Herstellers von Farben für Gebäudefassaden und Produkten zur Wärmedämmung.

Von hier erreichen wir in etwa einer Stunde auf angenehmem Weg Stühlingen an der Schweizer Grenze, dem Zielort der Etappe. Sehenswert hier die Altstadt, das Kapuzinerkloster mit Wallfahrtskirche in barockem Stil, sowie das Schloss Hohenlupfen, hoch über dem Tal gelegen. Das Schloss ist aus einer Burganlage der Grafen von Lupfen aus dem 11.Jh hervorgegangen. 

Die Strecke ist von angenehmer Länge, weist aber ein durchaus abwechslungsreiches Höhenprofil aus.

Autorentipp

Einkehrmöglichkeiten in Achdorf, im Gasthaus Wutachschlucht beim Bahnhof Lausheim-Blumegg, in Stühlingen.

Eisenbahnfans dürfen sich auf dieser Etappe in ihrem Element fühlen. Wir kreuzen an mehreren Stellen die Strecke der Sauschwänzlebahn, einer historischen Eisenbahnlinie von Blumberg-Zollhaus bis Weizen, einem Wegpunkt unserer Etappe. Die Bahnstrecke wurde Ende des 19.Jh als militärische Verbindungsstrecke von Konstanz  zum Hochrhein erbaut. Weil das Schweizer Gebiet umgangen werden sollte, erforderte die Anlage der Strecke zahlreiche Besonderheiten wie Kehrtunnel und aufwändige Talquerungen. Der reguläre Zugverkehr wurde 1976 eingestellt, kurz darauf aber als Museumsbahn wieder in Betrieb genommen. 

outdooractive.com User
Autor
Peter Grotz
Aktualisierung: 09.04.2017

Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
608 m
Tiefster Punkt
452 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Gasthaus Wutachschlucht
Gasthof Hotel Krone
Gasthaus Scheffellinde

Sicherheitshinweise

Das Begehen des Oberen Flühenwegs setzt sichere Verhältnisse sowie Trittsicherheit und Schwindelfreiheit voraus. Alternativ ist der leichter zu begehende Untere Flühenweg im Talgrund ausgeschildert.

Ausrüstung

Feste Wanderschuhe; Wanderstöcke sind hilfreich

Weitere Infos und Links

Blumberg und Achdorf

Touristinformation Blumberg

Hauptstraße 52

78176 Blumberg

Telefon: 07702 51-200     Telefax: 07702 51-222

E-Mail: touristinfo@stadt-blumberg.de

 

Stühlingen

Schlossstr. 9

79780 Stühlingen

Tel.: 07744/532-0

Fax: 07744/532-22

rathaus@stuehlingen.de

 

Sauschwänzlebahn

verkehrt in der Zeit von Ende April bis Ende Oktober zwischen Blumberg-Zollhaus und Weizen

Fahrplan und weitere Informationen auf der Homepage

 

Schwarzwaldverein Blumberg e.V.  www.schwarzwaldverein-blumberg.de

Schwarzwaldverein Stühlingen e.V. https://www.schwarzwaldvereinstuehlingen.de/

Start

Achdorf Ortsmitte 32 T 462692 5298284 (533 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.836687, 8.500361
UTM
32T 462611 5298269

Ziel

Stühlingen Kirche 32 T 458471 5288155

Wegbeschreibung

Wir starten in Achdorf beim Wegpunkt Ortsmitte und biegen beim Wegpunkt  "Kalenäcker" rechts in die Fahrstraße Richtung Wutachflühen ein. Beim Wegpunkt "Am unteren Flühenweg" biegt der einfachere Weg durch den Talgrund der Wutach rechts ab. Wir gehen auf der Fahrstraße noch ein Stück weiter und biegen dann rechts ab auf den alpinen Pfad des Oberen Flühenwegs. Auf schmalem Weg geht es hoch über der Wutach vorbei an den Wasserfällen im Sackpfeiferdobel und im Sturzdobel. Am Wegpunkt "Wutachflühen/Bei der Muttergottes" gehen wir geradeaus weiter Richtung Bahnhof Lausheim-Blumegg bis zum Wegpunkt "Bei der Eisenbahnbrücke". Dort biegen wir rechts ab, überqueren auf der Fußgängerbrücke die Wutach und erreichen auf der anderen Uferseite den Wegpunkt "Eisenbahnbrücke". Hier schließt der untere Uferweg wieder an den Ostweg an. Wir gehen am Ufer der Wutach entlang bis zum Wegpunkt "Bahnhof Lausheim-Blumegg". Dort halten wir uns rechts, überqueren das Bahngleis und gehen beim Wegpunkt "Gasthaus Wutachschlucht" links weiter. Über den Wegpunkt  "Alter Salzweg" erreichen wir den Wegpunkt "Bahnhof Weizen", zugleich Endbahnhof der Sauschwänzlebahn. Über die Wegpunkte "Weizen/Sto", "Katzenloch", "Stühlingen/Hintere Sommerhalde", "Stühlingen/Sommerhalde" und "Stühlingen/Kirche" erreichen wir das Ziel der Etappe.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Von Achdorf führt die Buslinie 7277 nach Blumberg (am Wochenende als Rufbus mit telefonischer Anmeldung).

Stühlingen ist Haltepunkt der Buslinie von Waldshut-Tiengen nach Blumberg

Fahrplanauskunft: www.efa-bw.de.

 

Anfahrt

Achdorf ist in Nord-Süd-Richtung über die B21, in West-Ost-Richtung über die B31 erreichbar.

Anfahrtsplaner

Parken

In Achdorf sind Parkplätze vorhanden.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Wer sich für Kultur und Natur entlang der drei Schwarzwälder Höhenwege interessiert, dem sei das Buch von Peter Gürth: Die Schwarzwälder Höhenwege. Stuttgart (Silberburg) 2011. empfohlen.

erhältlich im Online-Shop des Schwarzwaldvereins.

Vertiefte Information zur Geologie des Wutachtals findet sich im Buch von Christoph Hebestreit: Wutachregion. Geologisches Kleinod im Südwesten. Heidelberg (Edition Goldschneck im Quelle&Meyer Verlag) 2016.

Kartenempfehlungen des Autors

Karte des Schwarzwaldvereins "Grüne Serie" Klettgau, Wutachtal M 1:35 000  ISBN 978-3-89021-751-6 

Erhältlich im Buchhandel, den Touristinfos und im Online-Shop des Schwarzwaldvereins: www.swvstore.de  


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
15,6 km
Dauer
4:48 h
Aufstieg
327 hm
Abstieg
398 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.