Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderungenempfohlene Tour

Oberkirch - Höhenwanderung zu den Allerheiligen Wasserfällen

Wanderungen · Schwarzwald
LogoNationalparkregion Schwarzwald - Renchtal/Durbach
Verantwortlich für diesen Inhalt
Nationalparkregion Schwarzwald - Renchtal/Durbach Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Klosterruine Allerheiligen
    / Klosterruine Allerheiligen
    Foto: Anna-Lena Bruder, Nationalparkregion Schwarzwald - Renchtal/Durbach
  • / Wasserfälle Allerheiligen
    Foto: Anna-Lena Bruder, Nationalparkregion Schwarzwald - Renchtal/Durbach
  • /
  • / Allerheiligen Wasserfälle
    Foto: Anna-Lena Bruder, Renchtal Tourismus GmbH
  • / Ehrendenkmal Schwarzwaldverein
    Foto: Anna-Lena Bruder, Renchtal Tourismus GmbH
  • / Hexenhäuschen
    Foto: Melanie Madlinger, Nationalparkregion Schwarzwald - Renchtal/Durbach
  • / Wanderer an der Schauenburg in Oberkirch
    Foto: Anna-Lena Bruder, Nationalparkregion Schwarzwald - Renchtal/Durbach
m 1000 800 600 400 200 20 15 10 5 km Klosterruine Allerheiligen Oberer Spitzenberg Knappeneck Allerheiligen Wasserfälle Mühlebur Oppenau/Bahnhof
Schöne Wanderung zum Teil auf Pfaden, vorbei an historischen Bauwerken, gemütlichen Plätzen und herrlichen Ausblicken.
schwer
Strecke 24,1 km
9:00 h
632 hm
558 hm
788 hm
190 hm
Diese Wanderung beginnt in Oberkirch. Sie führt Sie hinauf zur Schauenburg. Von dort ab geht es recht eben entlang des Höhenweges über das Simmersbacher Kreuz, den Sohlberg, die Knappeneckhütte und St. Ursula oberhalb des Renchtals entlang zu den Allerheiligen Wasserfällen und der Klosterruine Allerheiligen in Oppenau-Lierbach. Von dort ab führt der Karl-Seith-Weg hinunter ins Tal nach Oppenau.

Autorentipp

Die Wasserfälle Allerheiligen gehören zu den höchsten Wasserfällen Deutschlands. Sie stürzen sich über 85 m über sieben Kaskaden ins Lierbachtal hinab. 

 

Profilbild von Anna-Lena Bruder
Autor
Anna-Lena Bruder
Aktualisierung: 16.02.2021
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Sohlberg, 788 m
Tiefster Punkt
Bahnhof Oberkirch, 190 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeiten

Hotel "Obere Linde"
Lierbach/Gasthaus Blume
Ruine Schauenburg
Vesperstube Zum Fiesemichel
Klosterruine Allerheiligen
Hexenhaus am Hexensteig

Sicherheitshinweise

Kein Winterdienst in der Klosterruine Allerheiligen und den Wasserfällen Allerheiligen. Rutschgefahr.

Weitere Infos und Links

www.schloesser-und-gaerten.de

www.renchtal-tourismus.de

Start

Bahnhof Oberkirch: Eisenbahnstraße 4, 77704 Oberkirch (190 m)
Koordinaten:
DD
48.529232, 8.077496
GMS
48°31'45.2"N 8°04'39.0"E
UTM
32U 431892 5375535
w3w 
///gedöns.lagunen.erklärung

Ziel

Bahnhof Oppenau

Wegbeschreibung

Beginn der Tour ist am Bahnhof Oberkirch.

Dort folgen Sie der Beschilderung des Ortenauer Weinpfads zur Fußgängerzone. Beim Heimat- und Grimmelshausenmuseum biegen Sie rechts ab bis zur Obere Linde. Vor der Obere Linde führt die Tour weiter zum Stadtgarten. Von hier ab entlang der Straße vorbei am Bierkeller über Schauenburg Parkplatz zur Schauenburg. Von der Schauenburg geht es weiter über die Schweigmatt - Oberer Schauenburgweg - Mühlebur - Oberer Spitzenberg zum Simmersbacher Kreuz.

Dort folgen wir dem Höhenweg zum Sohlberg Kamm und Sohlberg Parkplatz. Unterwegs sehen Sie das verwunschene Hexenhaus.  Danach wandern Sie vom Parkplatz links hoch und sofort wieder rechts zum Knappeneck wandern.

Vom Knappeneck geht es weiter entlang des Höhenweges eben Richtung Allerheiligen, vorbei am Eselsbrunnen nach St. Ursula. Von St. Urusla geht es abwärts zur Allerheiligen Klosterruine.  Vom Allerheiligen Klosterhof führt ein schöner schmaler Pfad entlang den Wasserfällen vorbei am Schwarzwaldverein Ehrenmal; ein Denkmal für die Toten des 1. Weltkrieges, (errichtet vom Schwarzwaldverein) zum Parkplatz Wasserfälle. Am Parkplatz Überquerung des Baches und der Beschilderung "Lierbachtalweg" nach Oppenau folgen. Entlang des Weges sind Einkehrmöglichkeiten.

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Nächstgelegener IC/ICE-Halt ist Offenburg. Von dort mit der Ortenauer S-Bahn 20 min. zum Bahnhof Oberkirch (Richtung Bad Griesbach) oder alternativ mit Buslinie 7137 vom Offenburger zentralen Busbahnhof (2 min. vom Offenburger Bahnhof) zum Bahnhof Oberkirch.

In Oppenau besteht ebenso die Möglichkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln zurück nach Oberkirch zu gelangen. Außerdem verkeht vom 1.Mai - 1. November an den Wochenenden und Feiertagen der Freizeitverkehr von Oppenau Richtung Allerheiligen und zurück.

Anfahrt

Autobahnausfahrt Appenweier von Karlsruhe her kommend, dann auf die B28 Richtung Appenweier / Oberkirch. Kurz vor Oberkirch erreichen Sie einen Kreisverkehr. Diesen verlassen Sie in Richtung Oberkirch-Zentrum und folgen dann den Hinweisschildern Richtung Bahnhof.

Parken

Kostenlose Dauerparkplätze gibt es am Renchtalstadion in Oberkirch. Kostenpflichtige Parkplätze am Marktplatz in Oberkirch.

Koordinaten

DD
48.529232, 8.077496
GMS
48°31'45.2"N 8°04'39.0"E
UTM
32U 431892 5375535
w3w 
///gedöns.lagunen.erklärung
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte Renchtal / Ortenau, Maßstab 1:35000 vom Schwarzwaldverein in Zusammenarbeit mit dem Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung.

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, Vesper, Getränke und bei Bedarf Wanderstöcke

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
24,1 km
Dauer
9:00 h
Aufstieg
632 hm
Abstieg
558 hm
Höchster Punkt
788 hm
Tiefster Punkt
190 hm
aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights Geheimtipp Von A nach B Gipfel-Tour

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
  • 37 Wegpunkte
  • 37 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.