Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wanderungen

Kleeblattrunde NW Deckenpfronn

Wanderungen · Stuttgart und Umgebung
outdooractive.com User
Verantwortlich für diesen Inhalt
Herbert Klein
  • Gültlingen Blick vom Killberghang
    / Gültlingen Blick vom Killberghang
    Foto: Herbert Klein, CC BY, Community
  • Pyramiden-Hundswurz
    / Pyramiden-Hundswurz
    Foto: Herbert Klein, CC BY, Community
  • Gültlinger See
    / Gültlinger See
    Foto: Herbert Klein, CC BY, Community
  • Grenzweg
    / Grenzweg
    Foto: Herbert Klein, CC BY, Community
Karte / Kleeblattrunde NW Deckenpfronn
200 400 600 800 m km 2 4 6 8 10 12

Kleeblattrunde Tour 2:

Naturschutzhighlights und geologische Besonderheiten nordwestlich von Deckenpfronn

13,7 km
3:41 h
231 hm
205 hm

Einige Highlights der Rundtour

  • Naturschutzgebiet Gültlinger und
    Holzbronner Heiden Teilgebiet Killberg
  • Heimische Orchideen am Killberghang
  • Gültlinger See
  • NSG Teilgebiet Heidenbühl
  • Naturschutzgebiet Gebersack
  • NSG Teilgebiet Löchle
  • NSG Teilgebiet Lerchenberg
  • Funkstelle Lerchenberg
  • Grenzweg und Grenzsteine

 

Autorentipp

 

Geologische Besonderheiten auf der Tour

 

Auf dieser Tour starten wir ebenfalls auf Lettenkeuper, durchwandern alle Schichten des Muschelkalks und befinden uns am tiefsten Punkt im Bereich des Plattensandsteins. Der Rötton ist heute meist zu einem Boden verwittert, der als durchaus fruchtbar bezeichnet werden kann.

 

Naturschutzgebiete

 

Am Killberghang (NSG Gültlinger und Holzbronner Heiden) fühlen sich etliche heimische Orchideenarten wohl. Auffällig sind vor allem die Bocks-Riemenzungen und die in manchen Jahren prächtig blühende Pyramiden-Hundswurz. Weniger auffällig oder auch seltener sind der Ohnsporn, die Händelwurz, das Helm-Knabenkraut und verschiedene Ragwurze, die ein Laie kaum unterscheiden kann. Die kleinen Ragwurze lösen mit ihrem insektenhaften Aussehen und ihren Lockdüften einen faszinierenden Bestäubungsmechanismus aus.

 

Das Naturschutzgebiet Gebersack liegt im Bereich des Oberen Muschelkalks (Trochitenkalk). Das relativ kleine abwechslungsreiche NSG (16,5 ha) zeichnet sich durch Kiefernwäldchen, Hecken, Feldgehölze, Steinriegel und Halbtrockenrasen aus. Aufgrund der zurückgegangenen Weidenutzung sind größere Bereiche verbuscht (sogenannte Sukzessionen). Ein ideales Brut-, Balz- und Nahrungsbiotop für Neuntöter, Heckenbraunelle, Goldammer und Feldschwirl und Rastplatz für viele Zugvögel, so z. B. den Kernbeißer. Im Schutzgebiet brüten alle vier Grasmücken-Arten: Mönchs-, Garten-, Klapper- und Dorngrasmücke (Quelle: LUBW).

 

Höchster Punkt
598 m
Tiefster Punkt
442 m

Weitere Infos und Links

Die Auftakttour fand am 17.06.2018 statt. Veranstalter war der Schwarzwaldverein Deckenpfronn.

Start

Gemeindehaus Deckenpfronn (568 m)
Koordinaten:
Geographisch
48.652742, 8.823651
UTM
32U 487011 5388869

Ziel

Gemeindehaus Deckenpfronn

Wegbeschreibung

s. Plan

Parken

Am Gemeindehaus nördlich des Friedhofs
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Strecke
13,7 km
Dauer
3:41 h
Aufstieg
231 hm
Abstieg
205 hm
Rundtour aussichtsreich geologische Highlights botanische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.