Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderungen Top

Jubiläumsweg Bodenseekreis: von Owingen nach Überlingen

Wanderungen · Bodensee
Verantwortlich für diesen Inhalt
Schwarzwaldverein Radolfzell Verifizierter Partner 
  • Aufbereitungsanlage Bodensee-Wasserversorgung
    / Aufbereitungsanlage Bodensee-Wasserversorgung
    Foto: Internationale Bodensee Tourismus GmbH
  • Quelltopf Bodensee-Wasserversorgung
    / Quelltopf Bodensee-Wasserversorgung
    Foto: Internationale Bodensee Tourismus GmbH
  • / Höhengasthaus Haldenhof
    Foto: Tourist-Information Uhldingen-Mühlhofen, Internationale Bodensee Tourismus GmbH
  • / Blick auf Sipplingen
    Foto: Tourist-Information Uhldingen-Mühlhofen, Internationale Bodensee Tourismus GmbH
  • / Zimmerwiese
    Foto: BodenSeeTeam, BodenSeeTeam
  • / Blick auf die Burghalde
    Foto: Andrea Dobinsky, Outdooractive Redaktion
  • / Überlingen: Schloss Spetzgart
    Foto: ANKAWÜ, CC BY-SA, Wikimedia Commons
  • / Hödingen, Wallfahrtskirche St. Bartholomäus
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Hödingen, Wallfahrtskirche St. Bartholomäus
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Sylvester-Kapelle in Goldbach
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Goldbacher Hohlweg
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Schächerkapelle im Maiengericht
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Bodensee-Therme Überlingen
    Foto: Melanie Waltner, Kur und Touristik Überlingen GmbH / Achim Mende
m 800 700 600 500 400 300 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km Sipplinger Berg Höhengasthaus Haldenhof Sylvesterkapelle Nesselwangen Hödinger Tobel Owingen Torkelbühl
Auf der letzten Etappe des Jubiläumswegs Bodenseekreis kehren wir wieder zum Bodensee zurück und durchwandern auf dem Weg nach Überlingen die von der Molasse geprägte Tobellandschaft oberhalb des Überlinger Sees.
mittel
19 km
5:30 h
420 hm
550 hm

Die Tour startet noch im Hinterland des Bodensees: in Owingen.

Unspektakulär geht es zunächst durch einen Wald oberhalb von Brachenreute, das bereits zu Überlingen gehört. Schlagartig bekannt wurde der Ort durch die Flugzeugkollision von Überlingen am 1. Juli 2002. Eine Gedenkstätte mit dem Kunstwerk "Die zerbrochene Perlenkette" erinnert an die überwiegend jugendlichen Opfer der Katastrophe.

Nach dem Nesselwanger Tal kommen wir auf dem Sipplinger Berg zum Gebäude der Bodensee-Wasserversorgung, die von hier aus vier Millionen Menschen in rund 320 Städten und Gemeinden mit Trinkwasser aus dem Bodensee beliefert.

Am Haldenhof erwartet uns schließlich eine einmaliger Aussicht über den Bodensee, den Überlinger See und den gegenüber liegenden Bodanrück. Hier beginnt der Panoramaweg über die Nonnenebene zur Zimmerwiese. Ein Teil des Jubiläumsweges tangiert den geologischen Lehrpfad mit Informationstafeln zu der von der Molasse geprägten Landschaft rund um Sipplingen.

Auf dem Weg nach Hödingen kommen wir durch das Naturschutzgebiet Hödinger Tobel. Ein weiterer spektakulärer Aussichtspunkt erwartet uns oberhalb der Internatsschule Schloss Spetzgart, bevor wir über den Spetzgarter Tobel das Ufer des Bodensees erreichen. Am Ende des Weges erwartet uns in Goldbach die Sylvesterkapelle, eine kleine vorromanische Kirche, sowie die mittelalterliche Schächerkapelle im Maiengericht.

Autorentipp

An der Uferpromenade des Überlinger Sees können wir die herrlichen Wanderungen mit der Einkehr in einem der zahlreichen Cafes ausklingen lassen.
Profilbild von Walter Biselli
Autor
Walter Biselli
Aktualisierung: 03.08.2020
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Sipplinger Berg, 687 m
Tiefster Punkt
Überlingen, 396 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Hofcafé Vogler
Abacco
Höhengasthaus Haldenhof
Bodensee-Therme Überlingen

Sicherheitshinweise

Nach starken Regenfällen sollte der Hödinger Tobel umgangen werden.

Weitere Infos und Links

geologischer Lehrpfad: www.sipplinger-steiluferlandschaft.de

Jubiläumsweg Bodenseekreis: http://de.wikipedia.org/wiki/Jubiläumsweg_Bodenseekreis

Alle Etappen bei outdooractive.com: Jubiläumsweg Bodenseekreis

Start

Rathaus Owingen (532 m)
Koordinaten:
DG
47.809430, 9.172080
GMS
47°48'33.9"N 9°10'19.5"E
UTM
32T 512883 5295133
w3w 
///vielem.vorsicht.habe

Ziel

Bahnhof Überlingen Therme

Wegbeschreibung

Vom Rathaus in Owingen aus folgen wir der Hauptstraße nach Westen bis zur Nikolausstraße, in die der Wegweiser nach links zeigt. Am Weg liegt die (normalerweise geschlossene) spätgotische Nikolauskapelle, "die kleine Schwester der Birnau". Sie wurde 1757 im Auftrag von Abt Anselm II. von Salem erbaut.

Am Ortsende überqueren wir die Landstraße, halten uns am gegenüberliegenden Waldrand rechts und treten schließlich in den Pfaffenwald ein. Hier sollten wir auf die Wegzeichen achten, um den Talort Nesselwangen mit seinem Hausberg Biblis (614 m) zu erreichen.

An der Pfarrkirche „St. Peter und Paul“ vorbei, passieren wir den Ort bis zur Bruckgasse. Dem Wegweiser „Bodensee-Wasserversorgung / nur PKW“ zum Trotz biegen wir links ab und überqueren schließlich die vielbefahrene B 31n auf der Grünbrücke.

Hier am Fuß des Sipplinger Berges liegen zwei Staubecken der Bodensee-Wasserversorgung. Hinauf geht es am Rand der mittlerweile gut gesicherten Anlage. Entlang des geologischen Lehrpfades genießen wir die ersten Tiefblicke zum Überlinger See und erreichen vor dem Haldenhof einen fantastischen Aussichtspunkt. Rechts liegt der Höhengasthof. Ein weiterer lohnender Abstecher führt von dort zur Ruine Hohenfels. Hier lebte der bekannte Minnesänger Burkhardt von Hohenfels. Zurück beim Aussichtspunkt, gehen wir weiter über die Nonnenebene zur Zimmerwiese mit Blick zum Überlinger See und das Naturschutzgebiet „Sipplinger Dreieck“.

Oberhalb des Käsbergs wandern wir am Waldrand entlang zu einem Umspannwerk und erreichen nach einem kurzen asphaltierten Wegstück den oberen Rand des Hödinger Tobels. Hangparallel zum Tobelbach verläuft der gesicherte Pfad durch den oberen Teil der Sandsteinschlucht. Über einen schmalen Steg queren wir den Tobelbach und gehen auf seiner gegenüberliegenden Seite wieder zurück bis zum Wegweiser „Tobelweg“.

Unvermittelt erreichen wir den Überlinger Ortsteil Hödigen, wo sich ein kurzer Abstecher nach links zur St. Bartholomäuskirche lohnt. Wenig später verlassen wir den Ort durch die Brunnenstraße und biegen nach links zum Torkelbühl ab. Von hier oben genießen wir die herrliche Aussicht über das Schloss Spetzgart auf den Bodensee und zum Überlinger Münster.

An der Internatsschule „Schloss Salem“ vorbei erreichen wir den Spetzgarter Tobel, der im Frühjahr mit Bärlauch übersät ist.

Beeindruckend ist zum Abschluss des Jubiläumsweges der kleine Überlinger Ortsteil Goldbach, den wir an der Oberen Mühle erreichen. Geradeaus zum See liegt vor uns die Sylvesterkapelle, der wir unbedingt einen Besuch abstatten sollten. Wenige Meter zurück biegen wir dann rechts ab in den Goldbacher Hohlweg, der tief in den Molassefelsen eingeschnitten ist.   Im Mittelalter stellte er eine wichtige Verkehrsverbindung zwischen dem Hegau und Überlingen dar, als die Straße zwischen Überlingen und Sernatingen, dem heutigen Ludwigshafen, noch nicht existierte. Oberhalb davon liegt die „Schächerkapelle im Maiengericht" mit einer Kreuzigungsgruppe. Hier tagte bis 1797 das "Unterstadtgericht" der Reichsstadt Überlingen einmal im Jahr unter freiem Himmel, "auf dem Stein bei den Schächern". Reste eines in den Felsen gehauenen halbrunden Sitzes sind noch erhalten..

Nach sechs abwechslungsreichen Wandertagen dürfen wir uns am Ende der letzten Etappe des Jubiläumsweges in der Überlinger Therme erholen, bevor es mit der Regionalbahn ab der gleichnamigen Station nach Hause geht.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Vom ZOB Überlingen zum Rathaus Owingen mit Bus 7378 oder 7379.

Der Zielbahnhof Überlingen Therme liegt an der Bodensee-Gürtelbahn, die im Stundentakt verkehrt.

Anfahrt

Anfahrt zu Mühlenstraße 7, 88696 Owingen

Parken

Parkplatz Gemeindehalle

Koordinaten

DG
47.809430, 9.172080
GMS
47°48'33.9"N 9°10'19.5"E
UTM
32T 512883 5295133
w3w 
///vielem.vorsicht.habe
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Rainer Barth: Jubiläumsweg Bodenseekreis. Von Kressbronn bis Überlingen. Der Bodenseekreis in 6 Etappen. 2. Aufl. 2016. Verlag Robert Gessler. ISBN 978-3-86136-191-6. EUR 15,80

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte des Schwarzwaldvereins 1:35 000 (grüne Serie): WWB Westlicher Bodensee (2017), ISBN 978-3-86398-420-5. Herausgeber: Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg

Ausrüstung

Feste Wanderschuhe, ausreichend Getränke

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
19 km
Dauer
5:30h
Aufstieg
420 hm
Abstieg
550 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.