Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wanderungen

Ins Monbachtal - von Weil der Stadt nach Bad Liebenzell

· 4 Bewertungen · Wanderungen · Stuttgart und Umgebung
Verantwortlich für diesen Inhalt
Schwarzwaldverein e.V. Verifizierter Partner 
  • /
    Foto: Jennifer Willms, http://www.kepler-sternwarte.de/
  • /
    Foto: Jennifer Willms, http://www.kepler-sternwarte.de/
  • Rastplatz im Grünen
    / Rastplatz im Grünen
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • Blick ins Monbachtal
    / Blick ins Monbachtal
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • Felsformation bei der Monbachbrücke
    / Felsformation bei der Monbachbrücke
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • Rolf-Hammann-Hütte des Schwarzwaldvereines
    / Rolf-Hammann-Hütte des Schwarzwaldvereines
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • An der ehemaligen Grenze Baden / Württemberg
    / An der ehemaligen Grenze Baden / Württemberg
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • Kleiner Wasserfall in der Monbachschlucht
    / Kleiner Wasserfall in der Monbachschlucht
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • Wasserfall in der Monbachschlucht
    / Wasserfall in der Monbachschlucht
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • Trittsteine führen über den Monbach
    / Trittsteine führen über den Monbach
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • Bemooste Steine im Monbachtal
    / Bemooste Steine im Monbachtal
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • Paracelsus-Therme Bad Liebenzell
    / Paracelsus-Therme Bad Liebenzell
    Foto: Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald
  • Paracelsus-Therme Bad Liebenzell
    / Paracelsus-Therme Bad Liebenzell
    Foto: Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald
  • Naturpark-Wirt im Kurhaus Bad Liebenzell
    / Naturpark-Wirt im Kurhaus Bad Liebenzell
    Foto: Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord, Naturpark-Wirt im Kurhaus Bad Liebenzell
Karte / Ins Monbachtal - von Weil der Stadt nach Bad Liebenzell
150 300 450 600 750 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 Bahnhof Weil der Stadt Köpfle St. Leonhardquelle Monbachbrücke Monbachtal

Die Wanderung durch das wildromantische Monbachtal ist ein Höhepunkt dieser Wegstrecke.

mittel
18,9 km
5:00 h
200 hm
290 hm

Von der Kepler-Stadt Weil der Stadt führt die abwechslungsreiche Streckenwanderung durch die Monbachschlucht  in die Bäder- und Kurstadt Bad Liebenzell

Berühmtester Sohn von Weil der Stadt ist der Astronom und Mathematiker Johannes Kepler. Nach ihm ist die Sternwarte auf dem Dach des Johannes-Kepler-Gymnasiums benannt, an dem wir schon kurz nach dem Start der Wanderung vorbeikommen.

Hinter Möttlingen beginnt das Naturschutzgebiet „Monbach, Maisgraben und St. Leonhardquelle“, zu dem der Oberlauf des Monbachs gehört. Die Monbachschlucht entstand vor rund 350.000 Jahren zwischen der Günz- und Mindeleiszeit, als sich die Nagold in den Buntsandstein des Monbachtals eingeschnitten hat. Gewaltige Wassermassen transportierten Geröll und Steine hierher und formten so die malerische Schlucht. Sie ist als Naturschutzgebiet geschützt, um ihre Natürlichkeit zu erhalten. So bleiben umgestürzte Bäume im Bachbett liegen und der Wanderer muss auf teils rutschigen Trittsteinen mehrmals die Seiten wechseln.

Autorentipp

Zum Abschluss der langen Wanderung entspannen wir uns in der Paracelsus-Therme von Bad Liebenzell.

outdooractive.com User
Autor
W. Biselli
Aktualisierung: 04.12.2017

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
576 m
312 m
Höchster Punkt
Möttlinger Köpfle (576 m)
Tiefster Punkt
Bad Liebenzell (312 m)
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Cafe Monbachtal
Naturpark-Wirt Parkrestaurant im Kurhaus Bad Liebenzell
Café Schweigert
Imbiss-Stüble Monbachtal

Sicherheitshinweise

Für die Wanderung durch das Monbachtal ist absolute Trittsicherheit erforderlich, da der Bach öfters über manchmal glitschige Trittsteine passiert werden muss. Die Wanderung sollte nur bei trockener Witterung und nicht nach starken Regenfällen durchgeführt werden.

 

Ausrüstung

Feste Wanderschuhe, Teleskopstöcke

Weitere Infos und Links

Touristik Info Stadt Bad Liebenzell
Kurhausdamm 2-4
75378 Bad Liebenzell
Tel. 0 70 52 / 408-0
Fax 0 70 52 / 408-108
info@bad-liebenzell.de
www.bad-liebenzell.de

 

Schwarzwaldverein
www.schwarzwaldverein.de

www.wanderservice-schwarzwald.de

Schwarzwaldverein, Ortsgruppe Weil der Stadt:
www.schwarzwaldverein-weilderstadt.de

Schwarzwaldverein, Ortsgruppe Bad Liebenzell:
www.schwarzwaldverein-bad-liebenzell.de

Start

Bahnhof Weil der Stadt (398 hm)
Koordinaten:
Geographisch
48.754720, 8.872600
UTM
32U 490635 5400197

Ziel

Bad Liebenzell

Wegbeschreibung

Vom Bahnhof in Weil der Stadt (401 m) gehen wir rechts durch die Unterführung. Dort wenden wir uns nach links und gehen, der gelben Raute folgend, die Eisenbahnstraße entlang und weiter durch den Raimund-Wolf-Weg zur „Merklinger Straße“. Diese überqueren wir und gehen die Max-Casparstraße aufwärts zum Johannes-Kepler-Gymnasium, wo der Weg rechts in den Wald führt. Über die Wegweiser „Galgenberg“ und „Alter Merklinger Sportplatz“ erreichen wir das „Merklinger Schützenhaus“, das wir links liegen lassen, kommen zum Wegweiser „Schinderweg“ und auf kurz abfallendem Weg „Am Bergweg“ aus dem Wald hinaus.

Dort gehen wir links weiter und treffen auf ein Sträßchen, das wir links weitergehen und kommen zur Straße Merklingen-Simmozheim. Diese überqueren wir und gehen auf dem Waldweg links weiter. Nach ca. 300 m zweigt in einer Rechtskurve der Wanderweg bergwärts links ab. Er führt über den „Möttlinger Berg“ zum Möttlinger „Köpfle“ (576 m).

Auf der Höhe weist uns die blau-gelbe Raute nach links über den Parkplatz, wo wir den Gäurandweg queren. Wir gehen rechts am Wald entlang, kommen am Friedhof vorbei immer der Raute folgend durch den Ort Möttlingen, und biegen beim Gasthaus Monbachtal rechts in die „Münklinger Straße“ ein. 250 m nach dem Ortsende vor einer Rechtskurve gehen wir nach links. Bald erreichen wir den Wald, den wir immer geradeaus folgen bis zum Wegweiser „Allmend“. Bis zum Golfplatz wandern wir noch ca. 500 m geradeaus bevor wir beim „Pumpwerk Monakam“ nach rechts ins Monbachtal abbiegen. Bei der „Monbachbrücke“ angekommen, folgen wir der schwarz-roten Raute, dem Markierungszeichen des Ostwegs, die uns durch das Tal bis zum Standort „Monbach“ führt.

Von hier aus besteht die Möglichkeit, die Wanderung nach 15,5 km zu beenden. Dazu verlässt man den Ostweg nach rechts und gelangt über die „Monbachsiedlung“ zum Bahnhaltepunkt Monbach-Neuhausen.

Links können wir bis zum Bahnhof nach Bad Liebenzell weiter gehen. „Beim alten Bahnwärterhaus“ verlassen wir dazu den breiten Weg und folgen der Bahnlinie und der Nagold nach „Bad Liebenzell/Forchenhalde“. Kurz darauf passieren wir die Bahngleise und überqueren auf der „Markgrafenbrücke“ die Nagold. An ihrem Ufer entlang erreichen wir den „Jägersteg“ und schließlich die „Lengenbachmündung“. Beim „Kurhaus“ verabschieden wir uns vom Ostweg, um über den Kurhausdamm ein letztes Mal die Nagold zu überschreiten. Jetzt müssen wir nur noch bei der zweiten Weggabelung links in die Bahnhofstraße abbiegen. Dann sind wir am „Bahnhof“ von Bad Liebenzell angkommen

(Tour des Deutschen Wandertages 2010, Schwarzwaldverein Ortsgruppe Weil der Stadt)

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Hinfahrt zum Bahnhof Weil der Stadt (Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart, VVS: www.vvs.de).

Rückfahrt ab Haltepunkt Monbach-Neuhausen (die Strecke reduziert sich auf 15,5 km) oder Bahnhof Bad Liebenzell (VGC Verkehrsgesellschaft Bäderkreis Calw: www.vgc-online.de).

Anfahrt

B295, Ausfahrt Weil der Stadt – Grabenstraße – links in Merklinger Straße – rechts in Bahnhofstraße

Parken

Parkplatz am Bahnhof in Weil der Stadt (UTM 32U 490596 5400183)
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Faltblatt „Natur- und Landschaftsschutzgebiet Monbach, Maisgraben und St. Leonhardquelle“; Karlsruhe 1998: www.lubw.baden-wuerttemberg.de

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte des Schwarzwaldvereins 1:35 000 (grüne Reihe): Unteres Nagoldtal, ISBN 978-3-89021-790-1. Herausgeber: Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg. erhältlich im Buchhandel, Touristinformation  sowie im Onlineshop des Schwarzwaldvereins www.swvstore.de 

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.

Kommentare und Bewertungen (5)

Kerstin Lyons
25.02.2019
Sehr schöne, abwechslungsreiche Tour, schöne Wegführung und gute Beschreibung. Ich kann diese Tour auf jeden Fall weiterempfehlen
Bewertung
Gemacht am
23.02.2019
Foto: Kerstin Lyons, Community
Foto: Kerstin Lyons, Community
Foto: Kerstin Lyons, Community
Foto: Kerstin Lyons, Community
Foto: Kerstin Lyons, Community
Foto: Kerstin Lyons, Community
Foto: Kerstin Lyons, Community
Foto: Kerstin Lyons, Community
Foto: Kerstin Lyons, Community
Foto: Kerstin Lyons, Community

Susanne Ettrich
27.08.2017
Leider kann ich die Bewertungen meiner Vorredner nicht bestätigen. Immer wieder auf Asphalt laufen, bis Kilometer sieben mehr oder weniger direkt neben Straßen, die nicht wenig befahren sind, dem Verkehrslärm immer ausgesetzt, im Sommer dann natürlich noch die Motorradfahrer. Kurz bevor man dann ins Monbachtal dann noch ca 500 Meter auf einer unbefestigten und Markierungsfreien Straße, auf welcher gerne die PS freien Lauf bekommen und mir drei Container LKW entgegen kamen, welchen man rechts und links der Straße kaum ausweichen kann. Bis Kilometer 11 also nur der Drang endlich in das zwar schöne, aber auch völlig überlaufene Monbachtal zu kommen. Auch die beiden erwähnten Einkehrmöglichkeiten sind gefloppt, man sollte vielleicht erwähnen, dass nicht nur Montag und Dienstag Ruhetag ist, sondern dass außer Sonntags auch erst um 17 Uhr geöffnet ist. Insofern von mir nur einen Stern für den ersten Kilometer im Monbachtal
Bewertung

Frank Rudolf
01.11.2016
Wunderschöne, erlebenswerte Tour. Die beiden Gaststätten in Möttlingen habe Montags und Dienstags Ruhetag (mehr Einkehrmöglichkeiten am Weg gibt es nicht. Am Ende des Tals lohnt sich der kurze Abstecher ins Cafe Monbachtal. Beim alten Bahnwerterhäuschen einfach gerade weiter auf dem geschotterten Forstweg, dann spart man sich den kurzen Anstieg zum Ostweg. Zurück nach Weil der Stadt ab Bahnhof Bad Liebenzell im Stundentackt mit der Buslinie 880 für 4,20€.
Bewertung
Gemacht am
31.10.2016

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
18,9 km
Dauer
5:00 h
Aufstieg
200 hm
Abstieg
290 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch botanische Highlights geologische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.