Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wanderungen

Hotzenwald Querweg Etappe 1 Schopfheim - Herrischried

Wanderungen • Schwarzwald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Schwarzwaldverein e.V.
  • Hornbergbecken
    / Hornbergbecken
    Foto: Gunter Schön, Touristik Herrischried
  • Ödlandkapelle
    / Ödlandkapelle
    Foto: Schwarzwaldverein / Touristik Herrischried, Touristik Herrischried
  • Museum der Stadt Schopfheim
    / Museum der Stadt Schopfheim
    Foto: Ulrike Klumpp für SÜDWÄRTS, Ulrike Klumpp für SÜDWÄRTS
  • /
    Foto: IBATours3
  • Eichener See
    / Eichener See
    Foto: Ulrike Klumpp für SÜDWÄRTS, Ulrike Klumpp für SÜDWÄRTS
  • Lenk Plastik
    / Lenk Plastik
    Foto: Ulrike Klumpp für SÜDWÄRTS, Ulrike Klumpp für SÜDWÄRTS
  • Altstadt
    / Altstadt
    Foto: Ulrike Klumpp für SÜDWÄRTS, Ulrike Klumpp für SÜDWÄRTS
  • /
  • /
  • /
    Foto: Schwarzwald Tourismus GmbH
  • Hotzenhof in Herrischried im Südschwarzwald
    / Hotzenhof in Herrischried im Südschwarzwald
    Foto: Landsichten Baden-Württemberg
  • Alpenpanorama
    / Alpenpanorama
    Foto: Landsichten Baden-Württemberg
  • Rotmooshalle Herrischried
    / Rotmooshalle Herrischried
    Foto: Gemeinde Herrischried, Gemeinde Herrischried
  • /
    Foto: Ferienwelt Südschwarzwald
  • /
    Foto: Gemeinde Herrischried, Ferienwelt Südschwarzwald
  • Blick über Wehr auf die Schweizer Berge
    / Blick über Wehr auf die Schweizer Berge
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • Kirchturm
    / Kirchturm
    Foto: Ulrike Klumpp für SÜDWÄRTS, Ulrike Klumpp für SÜDWÄRTS
  • /
    Foto: Hotzenwald Tourismus GmbH
Karte / Hotzenwald Querweg Etappe 1 Schopfheim - Herrischried
400 600 800 1000 1200 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 20 22 Beim Eichener See Hasel/Mittelbergstraße Rankholzplatz

Die beiden südlichsten Querwege der Hotzenwald Querweg und der Hochrheinhöhenweg erschließen die Vordere und Mittlere Hotzenwaldstufe. Sie queren die steilen unwegsamen Täler der Wehra, Murg und Alb und bieten auf den Höhen prächtige Ausblicke auf den Hochrhein, den Schweizer Jura und die Alpen im Süden. Im Norden die Berge des Hohen Schwarzwaldes und gleich nebenan das Gewinkel der Täler und Schluchten, die zum Hochrhein führen.Wiese- und Wehratal zur Karstlandschaft des Dinkelberges und hinunter nach Basel.

schwer
23,1 km
7:30 h
1005 hm
510 hm

Vom Ausgangspunkt in Schopfheim führt die aussichtsreiche Wanderung, vorbei am Naturphänomen Eichener See, über den östlichen Teil des Dinkelbergs ins Wehratal. Ein besonderer Höhepunkt auf diesem Abschnitt ist die Erdmannshöhle in Hasel. Die Wehratalsperre bei Wehr ist als Unterbecken der Hornbergstufe (Kraftwerk Wehr) ein Teil des Schluchseewerks. Über die Höhen von Heuelstock und Eichstock wird Hornberg erreicht, Namensgeber des Hornbergbeckens. Es ist das Oberbecken des vorgenannten Pumpspeicherkraftwerks Wehr. Es liegt bei Herrischried (Ortsteil Hornberg) auf der Kuppe des Langen Ecks, dem höchsten Berg des Hotzenwaldes und wurde 1975 in Betrieb genommen. Von hier bietet sich eine grandiose Aussicht bis tief in die Schweizer Alpen. An der 1780 von frommen Hotzenwälder Bauern errichteten Ödlandkapelle vorbei wird der Zielpunkt dieser ersten Etappe erreicht Herrischried.

Autorentipp

Die Stadt Schopfheim hat viel kulturelles und sehenswertes zu bieten sodass es sich lohnt zur Wanderung einen Tag früher anzureisen und diese Vielfalt alleine zu geniesen oder auch an einer der angebotenen Führungen teilzunehmen.

outdooractive.com User
Autor
Gunter Schön
Aktualisierung: 06.02.2017

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
1024 m
373 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Auf pfadigen Abschnitten bei Nässe Rutschgefahr beachten.

Ausrüstung

Festes Schuhwerg, wander- und wettergemäße Bekleidung, genügend Getränk für unterwegs. Eventuell Wanderstöcke nicht vergessen.

Weitere Infos und Links

Tourist-Information Schopfheim , Hauptstraße 23, 79650 Schopfheim , Tel. 07622 - 396-145, E-Mail: tourismus@schopfheim.de 

 Hotzenwald- Tourist - Info , Hauptstraße 28, 79737 Herrischried, Tel.  07764 / 9200-40, E-Mail:   e.banholzer@herrischried.de 

Schwarzwaldverein Schopfheim e.V.  www.swv-schopfheim.de

Schwarzwaldverein Herrischried e.V.  www.schwarzwaldverein-herrischried.de

 

Erdmannshöhle Hasel  Wehrer Straße 25, 79686 Hasel 

Öffnungszeiten 2017 - Geöffnet ab Sonntag vor Ostern (9.4.) bis einschl. Sonntag, 6. 11.2017 Führungen zu jeder vollen Stunde (letzte Führungen 15 Uhr bzw. 17 Uhr) 09.04. – 02.06. werktags 10 - 15 Uhr Sa/So/Feiertag 10 - 17 Uhr 03.06. – 10.09. täglich 10 - 17 Uhr 11.09. – 05.11. werktags 10 - 15 Uhr Sa/So/Feiertag 10 - 17 Uhr Sonderführungen außerhalb der Öffnungszeiten nach Voranmeldung unter E-Mail: info@gemeinde-hasel.de  Web: www.gemeinde-hasel.de 

Information und Anmeldung

Tel.: 0 77 62 / 80 99 01Fax: 0 77 62 / 80689-20 Anmeldung für Gesellschaften und Schulklassen

Tel.: 0 77 62 / 80 99 01Fax: 0 77 62 / 80689-20Ausserhalb der Öffnungszeiten

Tel.: 0 77 62 / 80689-0Fax: 0 77 62 / 80689-20

 

Start

Schopfheim Bahnhof (373 hm)
Koordinaten:
Geographisch
47.648303, 7.822491
UTM
32T 411568 5277883

Ziel

Herrischried Ortsmitte

Wegbeschreibung

Vom Wegweiser "Schopfheim Bahnhof" fogt man der schwarz- weisen Raute auf gelbem Grund  zum nächsten Wegpunkt "Schwarzwaldstrasse". nach dem überqueren der B317  wird der Standort "Eichen/ Kirche" erreicht und wandert weiter zum Wegweiser "Hof". Es geht nun der Strasse entlang durch Eichen zum Wegpunkt "Sonne" biegt links ab zum nächten Standort "Oberdorf "und erreicht bald darauf den Wegweiser "Bolzplatz".  Der nächste Punkt ist "Eichener See" hier wandert man entlang zum Standort  "Seehölzle". An diesem Punkt führt der Weg links weiter zum Wegpunkt "Am Hasler Weg"  nun geht es rechts weiter zum Wegweiser "Zay" und gelangt zum ersten Wegweiser in Hasel "Hasel/ Oberdorf"und nach wenigen Schritten den Wegpunkt "Jostmühle". Nun führt der Weg recht durch den Ort zum Standort "Mittelberg Strasse". Man kann nun entschden ob man einen Abstecher zur Erdmannshöhle macht. Der Wanderweg führt jedoch weiter zum nachsten Wegpunkt "Nasser Graben" kurz nach links zu der Standort "Strolchisgraben" und bergab zum Wegpunkt "Jakobisebeneweg" und weiter zum "Wehrastausee". Nach überqueren der Staumauer hält man sich links und erreicht den Standort "Schindelgraben" wandert am See entlang zum Wegpunkt "Kraftwerk / Wehratal" - steil bergauf führt der Weg nun vorbei am Wegweiser "Gabrielsfelsen" über den Heuelkopf zum Standort "Kleißlerstein" an der Gabelung nimmt man den linken Weg  mit gewohnter Markierung zum Standort "Eichstock" und gelangt bald zum Wegpunkt  "Hornberg" -weitergeht es nun unterhalb des Hornbergbeckens zum Wegweiser "Rankholzplatz". Es bietet sich ein Abstecher zum Hornbergbecken an. Der Weg führt nun zum Wegpunkt "Ödlandkapelle" wo die Kapelle zum verweilen einlädt. Am Wegweiser "Sägetanne" ist man oberhalb der Skiliftanlage und wandert hinab zum Standort "Herrischried Nr. 54"  kommt zum Wegpunkt "Säge" und erreicht bald das Etappenziel "Herrischried Ortsmitte"

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Bahn  Reiseauskunft   http://www.bahn.de/  

Bus   Südbadenbus  Auskunft : www.bahn.de/suedbadenbus

Anfahrt

B317 Lörrach - Schopfheim - Titisee-Neustadt

B34 Rheinfelden - Bad Säckingen Abzweig B518  Wehr - Schopfheim

Parken

 Am Bahnhof Schopfheim Bannmattstr. UTM 32 T 411719 5277914

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Im Hotzenwald , Ein Kultur- und Naturführer,  Wolfgang Hug, Verlag:Schillinger Verlag, ISBN-10:3891552661, ISBN-13:9783891552667

 

Kartenempfehlungen des Autors

Karte des Schwarzwaldvereins "Grüne Serie" Südliches Markgräflerland 1: 35 000 ISBN 978-3-89021-775-8 Karte des Schwarzwaldvereins "Grüne Serie" "Hotzenwald" 1: 35 000 ISBN 978-3-89021-786-4

Im Buchhandel, den Touristinfos und im Onlineshop des Schwarzwaldvereins erhältlich www.swvstore.de 

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.
Schwierigkeit
schwer
Strecke
23,1 km
Dauer
7:30 h
Aufstieg
1005 hm
Abstieg
510 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.