Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Einbetten
Fitness
Wanderungen

Erlebnisreich durchs Poppel- und Laubachtal

· 1 Bewertung · Wanderungen · Schwarzwald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Schwarzwaldverein e.V. Verifizierter Partner 
  • Rathaus Besenfeld
    / Rathaus Besenfeld
    Foto: Gunter Schön, Schwarzwaldverein e.V.
  • / Skulptur am Schlehwinkel
    Foto: Olaf Salm, Touristinfo Seewald
  • / Riesenrutschbahn
    Foto: Olaf Salm, Touristinfo Seewald
  • / Holländerbrunnen
    Foto: Olaf Salm, Touristinfo Seewald
  • / Am Poppelsee
    Foto: Olaf Salm, Touristinfo Seewald
  • / Nagoldursprung
    Foto: Gunter Schön, Schwarzwaldverein e.V.
  • / Johanneskirche
    Foto: Gunter Schön, Schwarzwaldverein e.V.
  • / Auf der Rutschbahn
    Foto: Olaf Salm, Touristinfo Seewald
  • / Naturpark-Wirt Hotel-Restaurant Sonnenblick
    Foto: Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord, Naturpark-Wirt Hotel-Restaurant Sonnenblick
  • / Dorfladen Besenfeld B294
    Foto: Marianne Schön, Schwarzwaldverein e.V.
  • / Dorfladen Besenfeld
    Foto: Marianne Schön, Schwarzwaldverein e.V.
  • / Charlottenhütte
    Foto: Gunter Schön, Schwarzwaldverein e.V.
  • /
  • /
  • /
  • / Naturpark-Wirt Nagoldquelle
    Foto: Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord, Naturpark-Wirt Nagoldquelle
  • / eine Wurzel- und Steinpassage
    Foto: Michael Ziegler, Community
m 1000 900 800 700 10 8 6 4 2 km Charlottenhütte Spielbergweg Urnagold Poppeltal/Gänsweide

Kurzweilige interessante Wanderung durch die Seitentäler der Enz

leicht
11,1 km
3:00 h
246 hm
246 hm

Start der Wanderung ist der Infopunkt am Rathaus Sonne in Besenfeld. In diesen ehemaligen Gasthof, dem heutigen Rathaus, begann einst 1832 der örtliche Tourismus. es geht die Wildbader Strasse entlang bis zum Wegweiser Beim Schillinger hier führt die Wanderung mit gelber Markierung auf dem Schillinger Weg weiter zum Schlehwinkel wo sich ein Panoramablick über Besenfeld erschließt. Nun geht es wieder in den Wald durch die Oberen Äcker, dies deutet darauf hin dass die Wiesen einmal bis zu diesem Weg gereicht haben, weiter zur Charlotten Hütte, benannt nicht nach einer Adeligen sondern die Waldbezitzerin hieß so. Hier ist man am Schäuflerweg angekommen, die Schäufler waren Tagelöhner die in der Flößerzeit die Wege freigehalten haben. Der Weg führt nun links weiter zur Hohmüsse und zum Abzweig Spielbergweg hier biegt man ab Richtung Poppeltal unterweg der Standort Äschental, der Name erinnert an die Zeit in der man "Äsche" produziert hat nämlich Pottasche die zur Glasherstellung benötigt wurde. In Poppeltal angekommen geht es an der Erlebnismühle der Poppelmühle vorbei und der Erlebnispark mit Riesenrutschbahn ist erreicht. Für Kinder ein Paradies. Der Weg führt durch das Gelände der Anlage zum Poppelsee ein Relikt aus der Flößerzeit. Mit dem Wasser des aufgestauten Poppelbachs wurde einst Scheiterholz geschwemmt und auch für die Stammholzflößerei künstliches Hochwasser auf der Enz erzeugt. Es geht bergauf zum Nagoldursprung und in den Ortsteil Urnagold mit der Johanniskirche aus dem 13. Jh. eine Besichtigung lohnt sich (Schlüssel im Gasthaus Hirschen) Nun geht es der B294 entlang dem Ausgangspunkt der Wanderung entgegen.

outdooractive.com User
Autor

Touristinfo Seewald,

Schwarzwaldverein Seewald,

Gunter Schön

Aktualisierung: 29.10.2017

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
877 m
Tiefster Punkt
705 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Voricht bei Nässe!

In den Wintermonaten von Oktober bis März ist der Durchgang bei der Riesenrutschbahn gesperrt.

Ausrüstung

Festes Schuhwerk erforderlich

Weitere Infos und Links

Seewald Touristik  , Wildbader Straße 1, 72297 Seewald

Tel.: 0049 7447 9460-11, Fax: 0049 7447 9460-15

E-Mail:  Touristik@seewald.eu ;  www.seewald.eu

Schwarzwaldverein Seewald e.V.  www.schwarzwaldverein-seewald.de 

Start

Rathaus Sonne Besenfeld (797 m)
Koordinaten:
Geographisch
48.597210, 8.422270
UTM
32U 457403 5382842

Ziel

Rathaus Sonne Besenfeld

Wegbeschreibung

Vom Wegweiser "Rathaus Sonne" geht es Richtung Wildbad. Am Schild "Beim Schillinger" wird die B294 überquert und erreich auf dem Schillingerweg den Standort "Schlehwinkel" weiter geht es auf einem schönen Waldweg zum Standort "Obere Äcker" und geradeaus weiter zur "Charlottenhütte". Auf dem Schäuflerweg getes links weiter vorbei am Wegweiser "Hohmüsse" . Am "Spielbergweg" verläßt man diesen Weg nach rechts zum Standort "Äschental" . Nun folgt der Abstieg ins Laubachtal bis zur Mitte des Ortsteils der Gemeinde Enzklösterle Poppeltal. Hier am Standort "Gänsweide". Rechts über die Brücke erreicht man in Kürze die Poppelmühle an der "Mühlhalde" und den Erlebnispark Poppeltal . Nach Durchquerund der Anlage führt der Weg über die "Klötzhalde" zum Poppelsee. Aufwärts führt nun der Weg zum Wegweiser "Rotwässerle" und zum Standort  "Schäuflerweg". Die B294 wird wieder überquert zum Wegweiser "Nagoldursprung", vorbei an der Quelle wird der Stanort "Kirchweg" erreicht. Hier geht es rechts weiter zur "Johanneskirche" und zum Standort "Urnagold" .  Nicht mehr weit und der Ausgangspunkt ist wieder erreicht.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Bus der vgf Linie 7787 Freudenstadt - Seewald; 7780 Wildbad - Seewald  

Haltestelle "Altes Rathaus" oder Haltestelle "Friedhof"

 www.vgf-info.de + www.efa-bw.de 

 

Anfahrt

B294 Freudenstadt - Seewald / Besenfeld - Pforzheim ; Ortsmitte Besenfeld

Parken

Rathaus "Sonne" Zufahrt zu den Parkplätzen Sonnenstrasse UTM  32 U 457376  5382875

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Karte des Schwarzwaldvereins "Grüne Serie" Oberes Enztal 1:35 000 ISBN 3-89021-737-0

Karte des Schwarzwaldvereins "Grüne Serie" Oberes Murgtal 1: 35 000 ISBN 978-3-89021-807-6


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(1)
Michael Ziegler
04.05.2014 · Community
Der erste Teil der Tour geht auf Forstwegen durch den Wald. Nach dem Freizeitpark zurück zum Startpunkt geht es auf Wanderpfaden. Bis auf kurze Wurzel- und Steinpassagen sind wir mit unserem Fahrradanhänger umgebaut als Trike super durch gekommen.
mehr zeigen
Gemacht am 04.05.2014
kurzer steiler Anstieg nach dem Freizeitpark
Foto: Michael Ziegler, Community
Wanderpfad im zweiten Teil
Foto: Michael Ziegler, Community
eine Wurzel- und Steinpassage
Foto: Michael Ziegler, Community

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
11,1 km
Dauer
3:00h
Aufstieg
246 hm
Abstieg
246 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch botanische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.