Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wanderungen

Durch Wald und Reben

Wanderungen · Schwarzwald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Schwarzwaldverein e.V. Verifizierter Partner 
  • Blick auf Sasbachwalden
    / Blick auf Sasbachwalden
    Foto: Anne Habermeier, Outdooractive Redaktion
  • Kurpark in Sasbachwalden
    / Kurpark in Sasbachwalden
    Foto: Anne Habermeier, Outdooractive Redaktion
  • Mühle Straubenhöf
    / Mühle Straubenhöf
    Foto: Anne Habermeier, Outdooractive Redaktion
  • Aussicht vom Hörchenberg zu den Vogesen
    / Aussicht vom Hörchenberg zu den Vogesen
    Foto: Helmut Hauser, Schwarzwaldverein Sasbach-Obersasbach
  • Hof Wild bei Sasbachwalden
    / Hof Wild bei Sasbachwalden
    Foto: Anne Habermeier, Outdooractive Redaktion
  • Aussicht
    / Aussicht
    Foto: Tourist-Info Sasbachwalden
gelbe Raute
200 400 600 800 1000 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 Turenne Museum Straubenhöfmühle Kroppenkopf Kühnerhof

Die Rundwanderung ab Sasbach führt durch eine herrliche Naturlandschaft mit vielen Streuobstwiesen, Weinbergen und herrlichen Mischwäldern. Sie bieter phantastische Ausblicke auf die umliegenden Schwarzwaldberge, in die Rheinebene, nach Straßburg und zu den Vogesen.

mittel
17,8 km
6:00 h
630 hm
630 hm

Der Ausgangsort Sasbach liegt in der Ortenau, am Rand der Oberrheinischen Tiefebene und am Westrand des Schwarzwalds. Historisch bedeutend für die Gemeinde war die Schlacht bei Sasbach am 27. Juli 1675, als Truppen Ludwigs XIV. unter Marschall Turenne und kaiserliche Soldaten unter dem Feldherrn Raimondo Montecuccoli aufeinander stießen. Dabei wurde der Marschall Turenne durch eine Kanonenkugel getötet . Heute erinnert daran das Turenne Denkmal - ein Obelisk aus Granit – sowie das kleine Museum, eindeutsch-französisches Zweigmuseum des Hauses der Geschichte Baden-Württemberg. Nach Napoleon gilt Turenne als der bedeutendste Feldherr Frankreichs.

Sasbachwalden an der Badischen Weinstraße zählt zu den schönsten Gemeinden Deutschlands. Schon um 1600 wurde hier Weinbau betrieben. Durch den 30-jährigen Krieg wurde jedoch auch der Schwarzwald fast zu einer menschenleeren Gegend. „Der alde Gott lebt noch!“ rief daher freudig ein junger Mann aus, nachdem er doch noch ein junges Mädchen fand. An ihren gemeinsamen Treffpunkt erinnert heute ein steinerner Bildstock. Und auch die Weinberglage erhielt den Namen „Alde Gott“.

Weitere Höhepunkte dieser Tour sind zwei typische Schwarzwälder Hofmühlen:

Die Straubenhofmühle aus dem Jahr 1789 wurde 2001 umfassend restauriert und ist seitdem mit einem oberschlächtigen Wasserrad wieder voll funktionsfähig. Sie steht unter Denkmalschutz und ist im Besitz der Gemeinde Sasbachwalden.

Der 300 Jahre alte Kühnerhof ist eine voll funktionsfähige historische Säge- und Mahlmühle. Sie wurde 1996 restauriert. Das Sägewerk sowie die Mühle sind zu bestimmten Terminen für die Öffentlichkeit zugänglich.

Autorentipp

Das im Toni-Merz-Museum ist dem in Schönenbach bei Furtwangen geborenen Kunstmaler gewidmet.

 

outdooractive.com User
Autor

Schwarzwaldverein Sasbach-Obersasbach / Walter Biselli

Aktualisierung: 02.01.2017

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Kroppenkopf , 708 m
Tiefster Punkt
Sasbach, 139 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Hof Wild
Gasthaus Bischenberg
Wilderer Stube
Höfner Stübl
Hotel Restaurant im Spinnerhof

Sicherheitshinweise

Es gibt keine sicherheitsrelevanten Wegabschnitte.

Ausrüstung

Festes Schuhwerk

Weitere Infos und Links

Kurverwaltung Sasbachwalden
Talstraße 51, 77887 Sasbachwalden
Tel.: 0 78 41 / 10 35, Fax: 0 78 41 / 2 36 82
info@sasbachwalden.de, www.sasbachwalden.de

 

Gemeinde Sasbach
Kirchplatz 4, 77880 Sasbach
www.sasbach.de

 

Turenne-Museum
Turenneweg 24, 77880 Sasbach
Tel. 0 78 41 / 260 79
www.turenne.de

 

Toni-Merz-Museum und Gemäldegalerie 

Schulstraße 25, 77880 Sasbach
Tel.: 0 78 41 260 79

 

Straubenhofmühle
Bergstraße 1, 77887 Sasbachwalden
(Infos über Kurverwaltung Sasbachwalden; Führungen bietet die Brauchtumsgruppe der Narrenzunft Sasbachwalden im Sommer an.)

 

Kühnerhof
Familie Kühner, Oberdorfstraße 53, 77880 Sasbach
Tel:   0 78 41 / 35 58
www.sasbach.de

 

Schwarzwaldverein e.V.
www.schwarzwaldverein.de
www.wanderservice-schwarzwald.de

Schwarzwaldverein, Ortsgruppe Sasbach-Obersasbach
www.schwarzwaldverein-sasbach.de

Start

Sasbach, Gasthaus Ochsen (Bushaltestelle) (139 m)
Koordinaten:
Geographisch
48.640300, 8.092430
UTM
32U 433141 5387868

Ziel

Sasbach, Gasthaus Ochsen

Wegbeschreibung

Wir beginnen unsere Wandertour in Sasbach beim Gasthaus Ochsen (Bushaltestelle) und gehen der gelben Raute nach in Richtung Osten in die Oberdorfstraße, wo nach ca. 100 m der Wanderweg beim Wegweiser über die „Brücke am Lindenplatz“ über den Sasbach führt. Vorbei an der Kirche und später am „Friedhof“ erreicht man das „Turenne Denkmal“.

Wir wandern weiter der gelben Raute nach über den Standort „Klammsbosch“ zum Wegweiser „Herrenwegel“, wo wir nach links in Richtung „Obersasbach Brücke“ abbiegen. An der „Grindehalle“ und an einer uralten Linde vorbei erreichen wir mit schönem Blick auf Obersasbach das Toni Merz Museum,

An der „Obersasbacher Kirche“ und dem „Friedhof“ vorbei geht es über die „Sulzmatte“ weiter Richtung „Obersasbacher Winterbach“, zum „Sasbachwaldener Winterbach“. Ab dem „Alde Gott-Bildstöckle“ wandern wir ein Stück auf dem Ortenauer Weinpfad (mit einer Weindolde auf roter Raute), über „Sasbachwalden/Am Werth“   bis zum Wegweiser „Langert“, wo wir wieder dem Markierungszeichen gelbe Raute folgen.

An den „Dr. Wagner-Kliniken“ vorbei geht es zum „Hohacker“. Hier wäre ein kurzer Abstecher in den denkmalgeschützten Ortskern von Sasbachwalden möglich (Gehzeit ca. 20 Min. hin und zurück).

Dann wenden wir uns nach links und wandern schließlich oberhalb des Schwimmbades zuerst auf einem geteerten Weg, schließlich auf einem Fußpfad weiter. Wenn wir wieder auf eine Teerstraße treffen, führt unser Wanderweg steil nach rechts abwärts. Nach ca. 200 m, wenn der Weg wieder eben wird, biegen wir vor der Brücke über den Sasbach beim Wegweiser „Kurhaus“ auf ein für Autos gesperrtes Sträßchen nach links ab und wandern dem Sasbach entlang aufwärts weiter (Holzschild Mühlenweg).

Am „Minigolf“ vorbei wandern wir zum Weinbaubetrieb Vierthaler und dort weiter geradeaus auf dem Mühlenweg immer am Sasbach aufwärts bis wir nach 1 km schließlich die „Straubenhofmühle“ erreichen.

Nach der Mühle geht es weiter Richtung Hörchenberg zuerst auf einem Grasweg, dann nach links auf der Teerstraße zum Ferienhof Wild, dort über Treppen aufwärts immer der gelben Raute nach, zuerst durch den Wald, später sehr aussichtsreich zum „Hörchenberg“ und zum Wegweiser „Gaishölle oben“. Dort verlassen wir vorläufig das gelbe Wegzeichen, um uns der blauen Raute bis zur „Hohritt“ anzuvertrauen, wo wir auch den höchsten Punkt unserer Wanderung auf 700 m erreichen.

Hier wechseln wir wieder auf das gelbe Markierungszeichen (der Wegweiser steht unterhalb der Hohritt an der Fahrstraße etwas im Wald) und wandern Richtung „Grobenkopf“, „Fatimagrotte“ und „Presteneck“.

Beim „Kammerhof“ folgen wir ca. 200 m wieder dem Ortenauer Weinpfad, um an der folgenden Kreuzung mit der „Waldstraße“ wieder nach rechts mit der gelben Raute weiterzugehen. Wir laufen entlang der Reben halblinks am Aubächle entlang Richtung Engert. Beim Weiher von „Aubach“ weist das Schild nach rechts zum Schloss Aubach. Es ist in Privatbesitz und kann nicht besichtigt werden - bis 2009 wohnte hier der Entertainer Dieter Thomas Heck. Wir gehen daher geradeaus weiter, überqueren beim Wegweiser „Engert“ wiederum das Aubächle und wandern Richtung „Kloster Erlenbad“. Kurz darauf überqueren wir die Fahrstraße zwischen Lauf und Obersasbach. „Beim Kloster Erlenbad“ gehen wir nach links über „Hohfeld“ bis zum Wegweiser „Zehntfrei“, wo wir geradeaus weiter gehen in Richtung Kühnerhof. Beim Kühnerhof erreichen wir die Fahrstraße (Oberdorfstraße). Dort biegen nach rechts ab und laufen direkt rechts des Sasbaches auf der Oberdorfstraße die letzten 500 m ohne Markierung zum Ausgangspunkt zurück.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn bis Bahnhof Achern (Deutsche Bahn AG: www.reiseauskunft.bahn.de) , von dort mit dem Bahnbus 7135 nach Sasbach/Ochsen. Fahrzeit 8 min/ca. 6 km

Anfahrt

Über die A5, AS 52 nach Bühl bzw. 53 nach Achern, weiter auf der B3 nach Sasbach

Parken

Parkplatz beim Friedhof (UTM 32U 433147 5387500)
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte des Schwarzwaldvereins 1:35 000 (grüne Reihe): Hornisgrinde, ISBN 978-3-89021-749-9. Herausgeber: Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
17,8 km
Dauer
6:00 h
Aufstieg
630 hm
Abstieg
630 hm
Rundtour aussichtsreich kulturell / historisch Einkehrmöglichkeit

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.