Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderungen empfohlene Tour

Die Taubentalrunde

Wanderungen · Schwarzwald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Schwarzwaldverein e.V. Verifizierter Partner 
  • Hoalgebronnen (Heiligenbrunnen)
    / Hoalgebronnen (Heiligenbrunnen)
    Foto: Gunter Schön, Schwarzwaldverein e.V.
  • / Einstieg Taubentalweg
    Foto: Gunter Schön, Schwarzwaldverein e.V.
  • / Am Nagoldtalhangweg
    Foto: Gunter Schön, Schwarzwaldverein e.V.
  • / Nagoldquelle
    Foto: Gunter Schön, Schwarzwaldverein e.V.
  • / Blich ins Taubental
    Foto: Gunter Schön, Schwarzwaldverein e.V.
  • / Hoalgebronne (Heiligenbrunnen)
    Foto: Gunter Schön, Schwarzwaldverein e.V.
  • / Mauerreste Rückhangwässerung
    Foto: Gunter Schön, Schwarzwaldverein e.V.
  • / Taubentalweg
    Foto: Gunter Schön, Schwarzwaldverein e.V.
  • / Schorrental
    Foto: Gunter Schön, Schwarzwaldverein e.V.
  • / Bauernsäge Schorrental
    Foto: Gunter Schön, Schwarzwaldverein e.V.
  • / Im Taubental
    Foto: Gunter Schön, Schwarzwaldverein e.V.
  • / Alter Friedhof Urnagold
    Foto: Gunter Schön, Schwarzwaldverein e.V.
  • / Johanneskirche Urnagold
    Foto: Gunter Schön, Schwarzwaldverein e.V.
m 800 700 600 8 7 6 5 4 3 2 1 km Kirchweg Mühlhaldenwäldle Kirchweg Schwarzwaldmühle Taubental
Auf romantischen Pfaden durch das Taubental 
leicht
Strecke 8,6 km
2:30 h
227 hm
227 hm

Die beschauliche Idylle um  den Nagoldursprung und die wildromantischen  Stationen entlang des Taubentalwegs lassen  deren Besuch zu einem einzigartigen Naturerlebnis  werden. Die Mitglieder des Schwarzwaldvereins  Seewald haben in gemeinschaftlicher Arbeit den  Taubentalweg wieder freigelegt und ihn dazu noch,  dem Verlauf der uralten Straße weiter hinab ins  Schorrental folgend, an das überregionale Wegenetz  des Schwarzwaldvereins angeschlossen.  Eine Wanderung längs der Nagold von der Quelle zur  Mündung ist nun möglich. Der Weg ist natur belassen  und führt über herrlich weichen Waldboden.  Die Nagold wird zweimal an Furten über große  Steine überquert.  Viele Jahrhunderte prägten Wässerwiesen die Landschaft  im Schwarzwald. Das Wasser wurde durch  Gräben umgeleitet, um trockene Wiesen fruchtbarer  zu machen. Diese Technik hat ihren Ursprung schon in  keltischer Zeit. Heutzutage sind die bekanntesten, noch  aktiven Beispiele die Waalwege in Südtirol. Aber auch  in Besenfeld gibt es eindrucksvolle Relikte aus alter Zeit.  Wässerwiesen gab es am Kuhbach und an der Nagold  im Taubental. Im letzten Jahrhundert wurden diese  Flächen dann aufgeforstet. Die Mauern entlang der  Gräben kann man aber heute noch sehen. Vor etwa  vierzig Jahren, als die ersten Rundwege in Besenfeld  angelegt wurden, konnte man entlang des Taubentalweges  noch den alten Wassergräben folgen. Nach und  nach geriet der Weg aber in Vergessenheit und wuchs  mehr und mehr zu. 

Autorentipp

Besuch der Johanniskirche lohnt sich (Schlüssel im Gasthaus Hirschen)
Profilbild von Gunter Schön
Autor
Gunter Schön
Aktualisierung: 27.04.2020
Schwierigkeit
leicht
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
823 m
Tiefster Punkt
641 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Gasthof Café Nagoldquelle

Sicherheitshinweise

Achtung besondere Vorsicht bei Bachüberquerungen

Weitere Infos und Links

Seewald Touristik  , Wildbader Straße 1, 72297 Seewald

Tel.: 0049 7447 9460-11, Fax: 0049 7447 9460-15

E-Mail:  Touristik@seewald.eu ;  Internet:  www.seewald.eu

Schwarzwaldverein Seewald e.V.  www.schwarzwaldverein-seewald.de 

Start

Nagoldursprung (Infotafel)- Urnagold UTM 32 U 458531 5383586 (813 m)
Koordinaten:
DD
48.604136, 8.437583
GMS
48°36'14.9"N 8°26'15.3"E
UTM
32U 458538 5383603
w3w 

Ziel

Nagoldursprung - Urnagold

Wegbeschreibung

Die Wanderung beginnt am Wegweiserstandort „ Nagoldursprung“ und führt in Richtung Kirchweg vorbei an der 1888 erbauten Quellfassung die der Wasserversorgung von Urnagold und Besenfeld diente. Noch heute werden die Brunnen in Besenfeld mit Nagoldwasser gespeist. Der kleine Brunnen in mitten des Quellgebiets ist die offizielle Quelle der Nagold. Man folgt der Blauen Raute zum Standort „Kirchweg“ und erreicht nach wenigen Schritten den Standort „Taubentalweg“ Nun geht es mit Gelber Raute in das Taubental. Einst ein offenes bewirtschaftetes Tal. Bald erreicht man den Hoalgebrunne (Heiligenbrunnen) dem Wasser dieser Quelle wurde früher heilende Wirkung zugesprochen. Tal abwärts findet man noch viele Überreste der Rückhangbewässerung der sogenannten Wässerwiesen. Diese Technik wurde zur Ertragssteigerung eingesetzt. Weiter talabwärts wird die Straße überquert einige Schritte nach links und es geht rechts weiter abwärts die Nagold wird auf Steinen überquert. Ein kurzes Stück Weg noch und man hat am Wegweiser „Taubental“ den Ortsteil Schorrental mit der alten Bauernsäge und dem Gasthaus Forelle erreicht. Der Weg führt vom Wegweiser "Taubental" nun mit gelber Raute die Brenntensteige aufwärts man hält sich an der Wegabzweigung rechts und folgt dem Weg vorbei an der alten Kläranlage zum Wegweiser „Kuhbachweg“ und erreicht bald danach das Freizeitheim Schwarzwaldmühle und den gleichnamigen Standort „Schwarzwaldmühle“. Hier hält man sich rechts und erreicht an der Strasse den Wegweiser „Mühlhaldenweg“ die Straße wird abwärts nach links überquert. Auf breitem Forstweg geht es leicht bergan vorbei am Standort „Ob dem Taubental“ in Richtung „Mühlhaldenwäldle“. Vom Weg aus gibt es immer wieder Einblicke in das Taubental. Am Standort „Mühlhaldenwäldle“ hält man sich an der B294 .rechts und erreicht den Ortsteil Urnagold. Vom Wegweiser „Urnagold" aus geht es zur Johanneskirche, mit ihrem mächtigen Turm und gotischem Chor,  die besichtigt werden kann (Schlüssel im Gasthaus Hirschen). Vom Standort „Johanneskirche“ geht es zum „Kirchweg“ und dem Ausgangspunkt der Wanderung „Nagoldursprung“ zurück.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Linien Bus  7780 + 7787 Freudenstadt - Bad Wildbad Hatltestelle Urnagold  https://www.bwegt.de/ihr-nahverkehr/fahrplanauskunft/ 

Anfahrt

B294 Freudenstadt -  Seewald/Urnagold - Pforzheim 

Parken

Parkplatz Schäuflerweg  UTM 32 U 458487 5383609

Koordinaten

DD
48.604136, 8.437583
GMS
48°36'14.9"N 8°26'15.3"E
UTM
32U 458538 5383603
w3w 
///schaffner.weitgehende.starre
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Seewald Heimatbuch erhältlich bei der Gemeinde Seewald

Kartenempfehlungen des Autors

Karte des Schwarzwaldvereins "Grüne Serie" Oberes Nagoldtal 1:35 000 ISBN 978-89021-755-0 erhältlich im Buchhandel, Touristinfo Seewald und der Geschäftstelle des Schwarzwaldvereins e.V. in Freiburg  info@schwarzwaldverein.de 

Ausrüstung

Festes Schuwerk, wander- und wettergerechte Kleidung, evtl. Wanderstock

Fragen & Antworten

Frage von Jürgen Link · 21.09.2020 · Community
Keine Frage, sondern Hinweise aus meinem Bericht: Zuerst: In der Legende der Wegpunkte ist die rote Raute angegeben, der Weg ist mit gelber Raute gekennzeichnet. Im Sept 2020, bei herrlichem Spätsommerwetter sind wir zum Ausgangsspunkt gefahren. Leider kein offizieller Parkplatz nahebei. Auf dem gegenüberliegenden Seitenweg zur Straße lagen große Mengen Holzeinschlag. Der Weg sollte zur Abfuhr frei gehalten werden. Besser den Parkplatz Schaufflerweg über der B294 nutzen. Auf herrlichen Naturpfaden geht es wie beschrieben runter nach Schorrental – ein besonderes Naturerlebnis! Nach dem Anstieg ist der ausgewiesene Schotterweg ungefähr ab halber Strecke nach Besebfeld (ca. 2 KM) neu asphaltiert. Am Brenntenwald (hier besonders aufpassen) haben wir uns für den falschen Weg entschieden und sind unterhalb der Laurentiuskirche rausgekommen. Am Rastplatz dort ist die gelbe Raute angebracht und zeigt in beide Richtungen, hoch zur Lauretiuskirche und ins Tal runter. Wir sind hoch und dann durch den Ort. Auf den Naturpfaden ein herrlicher Weg, auf Asphalt durch den Ort nicht gut.
mehr zeigen
Antwort von Gunter Schön · 22.09.2020 · Schwarzwaldverein e.V.
In der Wegpunkteanzeige ist immer das Logo des Schwarzwaldvereins zu sehen und das ist die Rote Raute. Im Text zur Wanderung ist die Markierung korrekt angegeben. Am Standort Schwarzwaldmühle ist auch auf der Beschilderung und der Wegweisung (nach Namen) zu sehen dass der Weg nicht in den Ort führt siehe Karte.

Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Lutz Miegel 
13.04.2020 · Community
Schöne Tour immer über oder an der Nagold mit schönen Eindrücken. Heute lagen ein paar Bäume quer zum Weg. Ein wenig mehr Zeit einplanen lohnt sich um die Natur auch zu genießen.
mehr zeigen
Gemacht am 12.04.2020

Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
8,6 km
Dauer
2:30 h
Aufstieg
227 hm
Abstieg
227 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch familienfreundlich geologische Highlights botanische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.