Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderungen

Der Windbergpfad bei Sankt Blasien

Wanderungen · Schwarzwald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Schwarzwaldverein e.V. Verifizierter Partner 
  • Am Windbergwasserfall
    Am Windbergwasserfall
    Foto: Klaus Gülker, Schwarzwaldverein e.V.
m 900 800 700 7 6 5 4 3 2 1 km
Wildes Wasser, sanfte Wiesen, schöne Ausblicke - und ein Dom: Dieser abwechslungsreiche Weg bietet eine Menge Abwechslung. Unterwegs führt er zu einem 500 Jahre alten Schwarzwaldhof, am Ziel lohnt eine Besichtigung des großartigen Doms.
Strecke 7,5 km
2:20 h
252 hm
251 hm
997 hm
746 hm
Die Wanderung beginnt im Städtchen, führt aber bald in die wilde Windbergschlucht. Danach wandert man auf bequemen Wegen rund um das Tal des Windbergbachs, immer wieder mit Blicken zum uralten Windberghof. Gerade im Herbst zeigt sich der Mischwald rund um das Tal von seiner schönsten, bunten Seite. Auf dem Rückweg lohnt ein Abstecher auf den Aussichtspunkt Hohfelsen.
Profilbild von Klaus Gülker
Autor
Klaus Gülker 
Aktualisierung: 08.11.2021
Höchster Punkt
997 m
Tiefster Punkt
746 m

Wegearten

Asphalt 15,52%Schotterweg 63,99%Naturweg 3,12%Pfad 17,35%
Asphalt
1,2 km
Schotterweg
4,8 km
Naturweg
0,2 km
Pfad
1,3 km
Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

Der Weg durch die Windbergschlucht kann rutschig sein.

Start

Haus des Gastes, St. Blasien (756 m)
Koordinaten:
DD
47.760912, 8.130235
GMS
47°45'39.3"N 8°07'48.8"E
UTM
32T 434820 5290093
w3w 
///hochbau.rundfunk.möchte
Auf Karte anzeigen

Ziel

Haus des Gastes, St. Blasien

Wegbeschreibung

Start ist am Haus des Gastes, nicht weit entfernt vom Dom. Ein blauer Wegweiser „Windbergpfad“ hilft bei der Orientierung. Wir überqueren das Flüsschen und folgen der Alb flussabwärts,  bis wir links in die Friedrichstraße abbiegen. Von der zweigt einige hundert Meter nach links aufwärts ein schmaler Pfad ab, der auch durch Rauten des Schwarzwaldvereins gekennzeichnet ist. Noch ein paar Schritte, und wir stehen am unteren Ende der Windbergschlucht. Kein Wunder, dass auch der Schluchtensteig (Wanderzeichen!) hier entlang führt. Es geht aufwärts, immer entlang des Bergbachs, der hier zu großer Form aufläuft. Es spritzt und sprudelt, kleinere und größere Wasserfälle bilden für den schmalen und steinigen Pfad bergauf eine wildromantische Szenerie. Vorsicht, es kann rutschig sein!

Wenn wir aus der Schlucht oben hinaussteigen, wird’s lieblich. An der Verzweigung rechts und nach 50 Metern gleich wieder links auf dem Hüttenweg steigen wir nun gemütlich immer weiter bergauf. Der Weg ist breit und nicht steil, immer wieder öffnet sich der Blick auf das weite Tal des Windbergbachs. Bald kommt der Windberghof auf der anderen Talseite in den Blick. Unterwegs gibt es auch ein paar Bänke, wo wir bequem rasten können.

Der Windbergpfad macht einen Bogen um die Matten und führt dann wieder bergab Richtung Windberghof. An der Wegverzweigung unterwegs nehmen wir den linken, unteren Weg. Am Wegweiser „Windberghof“ geht’s erneut links. Bald stehen wir oberhalb des Hofes mit seiner schönen Kapelle. Wem Haus und Garten bekannt vorkommt: Unter anderem der SWR-Tatort „Sonnenwende“ wurde hier gedreht.

Beim weiteren Weg gemütlich bergab kann es sein, dass man von den Herdenschutzhunden angebellt wird, die sich hier zusammen mit den Ziegen des Hofs auf der Weide tummeln. Entsprechende Hinweisschilder erklären, wie man sich als Wanderer verhalten sollte. Zwischen Herde, Hunden und dem Weg sorgt aber auch ein Zaun dafür, dass man sich nicht zu nahe kommt.

Bald sind wir wieder am oberen Einstieg in die Windbergschlucht. Entweder lassen wir hier noch einmal das feuchte Schauspiel auf uns wirken. Oder wir bleiben auf dem breiten Weg Richtung Sankt Blasien, staunen über die Felsformationen rechts am Weg – und biegen nach rund 400 Metern rechts auf einen schmalen Pfad ein, der zum Hohfelsen und von dort bald darauf in Serpentinen bergab ins Städtle führt. Alternativ: Einfach auf dem breiten Weg bleiben, er mündet auf die Friedrichstraße, und auf der und der Hauptstraße kommen wir natürlich auch wieder zum Ausgangspunkt dieser Wanderung zurück.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Sankt Blasien ist mit dem Linienbus ab Seebrugg und ab Waldshut gut zu erreichen.

Anfahrt

Auf der B500 vom Hochschwarzwald/Schluchsee bzw. von Waldshut/Hochrhein bis Häsuern, dann nach Sankt Blasien.

Parken

Im Ort sind viele Parkplätze gebührenpflichtig. Kostenfrei parkt man z.B. an der Friedrichstraße.

Koordinaten

DD
47.760912, 8.130235
GMS
47°45'39.3"N 8°07'48.8"E
UTM
32T 434820 5290093
w3w 
///hochbau.rundfunk.möchte
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Für die Strecke durch die Windbergschlucht ist es ratsam, Stöcke dabei zu haben.  Ansonsten ist normale Wanderausrüstung - gute Schuhe, Getränke für unterwegs - völlig ausreichend.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Strecke
7,5 km
Dauer
2:20 h
Aufstieg
252 hm
Abstieg
251 hm
Höchster Punkt
997 hm
Tiefster Punkt
746 hm
Rundtour aussichtsreich familienfreundlich hundefreundlich Heilklima

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.