Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Einbetten
Fitness
Wanderungen

Böhringer Seenrunde

Wanderungen · BodenSeeWest
Verantwortlich für diesen Inhalt
Schwarzwaldverein Radolfzell Verifizierter Partner 
  • Böhringer See
    / Böhringer See
    Foto: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Obere Frankenwiesen
    Foto: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Blick auf die Böhringer St. Nikolaus Kirche mit Storchenhorst
    Foto: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Störche in Böhringen
    Foto: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Rundflug über Böhringen
    Foto: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Grillstelle Radolfzell Böhringen
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / St. Ulrich-Kapelle
    Foto: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / St. Ulrich-Kapelle
    Foto: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Litzelsee
    Foto: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Bohlensteg über den Mühlbach am Litzelsee
    Foto: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Überrest eines Bunkers aus dem Zweiten Weltkrieg
    Foto: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Brücke über den Mühlbach
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
m 700 600 500 400 4,0 3,5 3,0 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 km Böhringer See St. Ulrich-Kapelle Litzelsee Böhringer See

Idyllischer Spaziergang vom Böhringer See über die Ulrichskapelle durch den Wald zum Litzelsee

leicht
4 km
1:00 h
20 hm
20 hm

Die heutige Landschaft um Böhringen wurde durch die letzte Kälteperiode geformt, die Würmeiszeit (25-15.000 v. Chr.). Durch den Rückzug des Rheingletschers entstanden Kiesterrassen und eine einzigartige Toteislochlandschaft mit zahlreichen wassergefüllten Mulden. Dazu zählt der ca. 5,5 ha große und bis zu 8 Meter tiefe Böhringer See sowie der ebenso tiefe und ca. 1,3 ha große Litzelsee. Ein naturnaher Pfad führt um den idyllischen Anglersee. Das umgebende 55 ha große Naturschutzgebiet und die naturnahen Biotope rund um Böhringen dienen der Naherholung der einheimischen Bevölkerung.

Aber nicht nur diese schätzt die Nähe zum Bodensee. Seit dem Frühjahr 1983 siedeln sich auf den Dächern von Böhringen Störche an und bauen ihre Horste. In den südlich gelegenen Riedwiesen finden sie reichlich Nahrung. Immer mehr Paaren gefällt es hier so gut, dass sie es im Winter gar nicht mehr in den Süden zieht. So sind im März 2020 bereits 32 Horste wieder belegt.

Autorentipp

Die kleine Rundwanderung lässt sich anschließend mit einem erfrischenden Bad im Natursee kombinieren.

outdooractive.com User
Autor
Walter Biselli
Aktualisierung: 29.03.2020

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
423 m
Tiefster Punkt
406 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Cafè Bistro Böhringer See

Sicherheitshinweise

Für die Umrundung des Litzelsees ist Trittsicherheit erforderlich. Die Pfade im Naturschutzgebiet können aufgeweicht sein; sie sind nicht kinderwagentauglich.

Ausrüstung

knöchelhohe Wanderschuhe mit gutem Profil sind empfehlenswert, ebenso ausreichende Verpflegung und Getränke - es gibt es keine Einkehrmöglichkeiten.

Weitere Infos und Links

Tourismus- und Stadtmarketing Radolfzell GmbH
Bahnhofplatz 2, 78315 Radolfzell

Tel. 07732/ 81500

info@radolfzell-tourismus.de

www.radolfzell-tourismus.de

Start

Parkplatz Böhringer See (407 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.761819, 8.934829
UTM
32T 495116 5289830

Ziel

Parkplatz Böhringer See

Wegbeschreibung

Die Rundwanderung beginnt am Parkplatz des Böhringer Sees. Entlang des Seelegrabens wandern wir am Campingplatz vorbei auf einem Naturpfad zur Einmündung des Mühlbachs. Ihm folgen wir nach links und biegen gleich rechts vor den Schrebergärten ab bis zum asphaltierten Weg der von Böhringen kommt. Er führt zum Wertholzplatz. Wo der markierte Wanderweg am "Kampfrain" rechts ab geht, halten wir uns geradeaus, kommen an einem Grillplatz vorbei und schließlich zur St. Ulrich-Kapelle. Die kleine Flurkapelle wird erstmals 1466 erwähnt.

Wenige Meter zurück, biegen wir in den Wald ab, dort rechts und wieder links zu einer Kreuzung, wo wir den mit der gelben Raute markierten Wanderweg geradeaus fortsetzen. Die zunehmenden Fahrzeuggeräusche kündigen die nahe gelegene B33 an, der wir uns aber im Rechtsbogen schnell wieder entfernen. Durch die Bäume hindurch erkennen wir bereits den Litzelsee. Beim gelben Doppelpfeil in der Linkskurve biegen wie nach rechts ab auf den Rundweg um den idyllischen Anglersee. Nachdem wir in fast umrundet haben, folgen wir nach dem Bohlensteg über den Mühlbach dem Weg nach rechts durch den Naturwald. Eine Betonmauer an einer Weggabelung ist das Relikt eines Bunkers aus dem Zweiten Weltkrieg. Nach links passieren wir den Mühlbach und folgen dem Weg rechts weiter bis zum Böhringer See.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

mit Stadtbus 7 vom ZOB Radolfzell zur Haltestelle "Böhringen Kindergarten, Radolfzell am Bodensee"; Fußweg 8 Min.

Anfahrt

Böhringen liegt an der L220 zwischen Singen und Radolfzell

Parken

kostenlose Parkplätze am Böhringer See

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
4 km
Dauer
1:00h
Aufstieg
20 hm
Abstieg
20 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich familienfreundlich kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights Geheimtipp

Statistik

  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.