Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wanderungen

Baiersbronner Himmelsweg: Eiszeit-Tour

· 12 Bewertungen · Wanderungen · Schwarzwald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Baiersbronn Touristik Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Huzenbacher See
    / Huzenbacher See
    Foto: Baiersbronn Touristik, Baiersbronn Touristik
  • Wasserfall im Dobelbachtal
    / Wasserfall im Dobelbachtal
    Foto: Baiersbronn Touristik, Baiersbronn Touristik
  • Pavillon am Huzenbacher Seeblick
    / Pavillon am Huzenbacher Seeblick
    Foto: Baiersbronn Touristik
  • Unterwegs auf Waldpfaden
    / Unterwegs auf Waldpfaden
    Foto: Baiersbronn Touristik
  • Teichrosen im Huzenbacher See
    / Teichrosen im Huzenbacher See
    Foto: Baiersbronn Touristik
  • Eiszeit-Tour
    / Eiszeit-Tour
    Foto: Baiersbronn Touristik
450 600 750 900 1050 m km 2 4 6 8 10 12 Huzenbacher See Pavillon Huzenbacher Seeblick Kammerloch

Kontrastreiche Zwei-Täler-Tour zum sagenumwobenen Huzenbacher See im Nationalpark. Der Seeblick und der Rückweg durch das Dobelbachtal mit Wasserfall und riesigen Holländer-Tannen macht die Wanderung zu einem echten Highlight.

schwer
12,7 km
4:00 h
558 hm
558 hm

Zunächst durch den kleinen Ort Huzenbach folgt der Weg stetig ansteigend dem Seebach, bis sich der Huzenbacher See vor uns erstreckt. Nun folgt ein steiler Anstieg über einen anspruchsvollen Pfad, vorbei an einem kleine Wasserfall, bis zum Pavillon am Huzenbacher Seeblick. Hier bietet sich ein atemberaubender Blick über den See und die umliegenden Wälder. Durch das Hochmoorgebiet Kleemisse, geht es anschließend am Kammerloch, einem weiteren Karkessel, vorbei hinab ins Dobelbachtal. Riesige Weißtannen, die auf Grund ihrer Größe im Volksmund Holländer-Tannen genannt werden, stehen links und rechts des Dobelbaches. Das letzte Stück des Weges folgt kurze Zeit der Murg zurück in den Ort Huzenbach oder über die Murgbrücke zur S-Bahnstation.

Autorentipp

Karseen - Relikte der Eiszeit

Einst soll es rund 60 Karseen in der Baiersbronner Region gegeben haben, so viele wie sonst nirgends in Mitteleuropa. Ihren Ursprung haben die Karseen in der Würmeiszeit, als sich kleine Hängegletscher tief in den Buntsandstein einhobelten und dabei die heute steilen Karwände schufen. Die Seen werden wegen des schwarzen Moorwassers heute oft als „dunkle Augen des Schwarzwalds“ bezeichnet.

Im Huzenbacher See beginnen ab Ende Juni die gelben Mummeln (Teichrosen) zu blühen.

outdooractive.com User
Autor
Baiersbronn Touristik
Aktualisierung: 10.04.2019

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
911 m
Tiefster Punkt
476 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Ausrüstung

Festes Schuhwerk sowie  Getränk und Vesper - es besteht auf der Strecke keine Einkehrmöglichkeit.

Weitere Infos und Links

Im Nationalparkgebiet bestehen in den Wildschutzgebieten von Winterbeginn bis Winterende saisonale Wegesperrungen. In besonders sensiblen Gebieten können diese bis in den Mai hinein andauern. Bitte informieren Sie sich vorab im  Wander-Informationszentrum Baiersbronn, ob die Strecke frei ist.
Tel.: 07442/8414-66 / wandern@baiersbronn.de / aktuelle Wegesperrungen

Start

Parkplatz Fuhrmannsbrunnen Huzenbach (476 m)
Koordinaten:
Geographisch
48.584017, 8.390150
UTM
32U 455023 5381394

Ziel

Parkplatz Fuhrmannsbrunnen Huzenbach

Wegbeschreibung

Der Weg ist ausgeschildert als einer der Baiersbronner Himmelswege mit einem Eiskristall als Zeichen.

Standortfolge: Roten Rain - Höfe - Seebachstraße - Silberwald - Gitschenbrunnen - Große Tanne - Huzenbacher See - Dachsbau - Seeblick - Kleemisse - Kleemissewegle - Wasserfallwegle -Kammerloch - Sauloch - Bärloch - Rosshütte - Rastplatz Dobelbach - Fuhrmannsbrunnen

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

S- Bahn Linie S 8  Haltestelle Huzenbach 

hier gelangen Sie zur Fahrplanauskunft

Anfahrt

B462 in Baiersbronn Richtung Rastatt

Der Fuhrmannsbrunnen ist etwa 50 Meter von der S-Bahn Haltestelle in Huzenbach entfernt. Überqueren Sie die Bahnlinie und die Murgbrücke.

Parken

Parkplatz Fuhrmannsbrunnen bzw. S-Bahn Haltestelle Huzenbach

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Baiersbronner Wanderkarte 1:25 000


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,4
(12)
Manuel Popp
25.08.2018 · Community
Schöner Rundweg, auch im Winter!
mehr zeigen
Gemacht am 18.03.2016
Foto: Manuel Popp, Community
Foto: Manuel Popp, Community
Foto: Manuel Popp, Community
Stefan Wagner
02.11.2017 · Community
Wenn der Hinweg zum Huzenbacher See nicht so eintönig gewesen wäre, hätte es (für mich zumindest) für 5 Sterne gereicht. So immer noch gute vier:-) Am See und der Ausblick von oberhalb - genial. Sehr gut beschildert! Rückweg tlw. durch nasses Laub momentan (01.11.) allerdings äußerst rutschig
mehr zeigen
Gemacht am 01.11.2017
outdooractive.com User
Baiersbronn Touristik

Dear Sirs,

thanks for your statement. The Eiszeit-Tour to the lake Huzenbach leads 4,3 km on paths, 7,0 km on forest walks and 1,4 km on sealed ways. We like to welcome you again at Baiersbronn.

Best regards

Wander-Informationszentrum

mehr zeigen
Alle Bewertungen anzeigen
Es werden nur Bewertungen mit Text angezeigt.

Fotos von anderen

+ 6

Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
12,7 km
Dauer
4:00 h
Aufstieg
558 hm
Abstieg
558 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.