Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Einbetten
Fitness
Radfahren Etappe

Radweg entlang der Klosterroute Nordschwarzwald - Etappe 3

Radfahren · Schwarzwald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Friedrichsturm mit Duftrosenpark
    / Friedrichsturm mit Duftrosenpark
    Foto: Freudenstadt Tourismus, Genussregion Freudenstadt - Loßburg
  • / Blick vom Friedrichsturm auf den Marktplatz
    Foto: Freudenstadt Tourismus, Genussregion Freudenstadt - Loßburg
  • / Panoramablick vom Friedrichsturm
    Foto: Freudenstadt Tourismus, Genussregion Freudenstadt - Loßburg
  • / Kloster Alpirsbach
    Foto: Genussregion Freudenstadt - Loßburg
  • / Blick auf Alpirsbach mit Kloster
    Foto: Genussregion Freudenstadt - Loßburg
  • / Brauerei Alpirsbach
    Foto: Stadt Alpirsbach
  • / Alpirsbach mit Klosteranlage
    Foto: Stadt Alpirsbach
m 1000 900 800 700 600 500 400 300 35 30 25 20 15 10 5 km Kloster Alpirsbach

Die dritte und letzte Etappe der Klosterroute Nordschwarzwald führt höher in den Schwarzwald hinein: Durch Freudenstadt geht die Route nach Alpirsbach, dessen eindrucksvolle Klosteranlage den Endpunkt unserer dreitägigen Radtour markiert.

mittel
35,7 km
3:00 h
374 hm
649 hm

Schöne Ausblicke, dichte Wälder und eindrucksvolle Kulturlandschaften erwarten uns auf der letzten Etappe der Klosterroute. Von Kälberbronn aus führt unser Weg zunächst hinauf zur Frickenhütte (735 m ü.N.N.), dann hinab nach Grüntal und von dort wieder hinauf nach Freudenstadt. Ab dort geht es entlang des beliebten"Kinzigtal-Radwanderwegs" noch einmal bergan zur Friedrichshöhe (800 m ü. N.N.) dem höchsten Punkt der Route. Dann führt die Tour meist bergab nach Alpirsbach, wo wir zum Abschluss der Tour das sehenswerte Kloster besichtigen.

outdooractive.com User
Autor
Manuela Röskamm
Aktualisierung: 05.01.2018

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
812 m
Tiefster Punkt
431 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Naturpark-Wirt Brauereigasthof Löwen-Post
Naturpark-Wirt Hotel Schwanen

Sicherheitshinweise

Bei Straßenüberquerung auf Gegenverkehr achten!

Weitere Infos und Links

http://www.klosterroute-nordschwarzwald.de

Start

Kälberbronn (712 m)
Koordinaten:
Geographisch
48.535740, 8.492164
UTM
32U 462511 5375972

Ziel

Alpirsbach

Wegbeschreibung

Am Rathaus von Kälberbronn beginnt die dritte Etappe der Klosterroute. Nach links geht es über die „Seidenbronner Straße“ bis zum Ortsende, dann folgen wir der Kreisstraße K 4728 bergauf. Nach etwa 2 km queren wir die K 4775 und folgen der Straße geradeaus in Richtung Musbach. Am Ende der Abfahrt ins Glattbachtal zweigen wir am Waldrand nach links in einen geschotterten Wirtschaftsweg. Nach wenigen Metern biegt die Tour nach rechts ab und folgt dem Wirtschaftsweg nach einer Senke hinauf durch den Wald zum Segelflugplatz Musbach. Nach dem Flugplatz geht es auf einem asphaltiertem Wirtschaftsweg nach Untermusbach.

In Untermusbach wechselt die Tour nach links auf die „Dornstetter Straße“, um nach ca. 100 m nach rechts in den „Wannenweg“ abzubiegen. Die Radtour folgt nun dem asphaltierten Wirtschaftsweg Richtung Grüntal etwa 2 km bergab. Vor dem Ortseingang Grüntal wechselt die Tour auf die L 409 und führt hinab in den Ort. Am Ende der Abfahrt folgen wir der Radwanderbeschilderung Richtung Freudenstadt durch den Ort. An der „Reutegasse“ geht es geradeaus leicht bergauf auf einen asphaltierten Wirtschaftsweg. Nach etwa 1 km ist der Waldrand erreicht und die Tour führt nach links auf dem Wirtschaftsweg hinunter nach Wittlensweiler. Nach der Abfahrt biegen wir vor der Eisenbahnbrücke nach rechts in die „Seebach Straße“ ein. An der nächsten Kreuzung biegen wir nochmals nach rechts ab und fahren dann gerade bergauf in die „Birkenwaldstraße“ aus Wittlensweiler hinaus. An der Kreuzung am Ende der Straße führt die Tour halb links in den Wirtschaftsweg bergauf, Richtung Freudenstadt.

Nach der Brücke über die B 294 führt die Tour leicht bergauf, vorbei am Friedhof zur „Friedrich List Straße“. Die Radtour überquert die Straße in Richtung der S-Bahn-Haltestelle und nutzt die Querungshilfe östlich des Bahnsteigs. Danach geht es geradeaus an der Bushaltestelle vorbei und entlang der „Musbachstraße“. An der Kreuzung zur „Ringstraße“ halten wir uns rechts und folgen der Straße bergauf bis zum Kreisverkehr am Bahnhof „Freudenstadt Stadt“. Am Kreisverkehr geht es die zweite Ausfahrt bergab und gleich nach links in die „Moosstraße“. An der nächsten Kreuzung biegen wir wieder nach links in die „Hirschkopfstraße“ und folgen nun der Beschilderung Richtung Offenburg auf dem „Kinzigtal Radwanderweg“. Die Radtour folgt nun der „Martin Luther Straße“ am Marktplatz vorbei und weiter entlang der B 28. Nach einer Rechtskurve bergauf führt die Tour über die mittlere Linksabbiegerspur in die „Lauterbadstraße“. Die Tour biegt nach dem Kurhaus nach rechts hinauf in die „Friedrich Ebert Straße“. Am Ende der Straße wechselt die Radtour auf die „Herzog Friedrich Straße“ und führt weiter bergan bis zum Friedrichsturm.

Nach dem Turm fahren wir weiter geradeaus auf einem geschotterten Wirtschaftsweg in den Wald hinein in Richtung Loßburg. Nach etwa 1 km geht es an der Kreuzung auf dem Wirtschaftsweg halb links bergab. An der nächsten Kreuzung fahren wir geradeaus und nochmals etwa 500 m bergauf. Danach folgt die Tour dem Hauptweg nach links bergab Richtung Loßburg. An Ortsrand von Loßburg geht es nach rechts, dem „Breuningerweg“ folgend. Am Ende der „Obere Schulstraße“ geht es weiter bergab nach rechts über die Straßen „Am Wassergraben“ und „Weiherweg“ bis zum „Schloßring“. Dort geht es nach rechts und bis zur „Alpirsbacher Straße“ / B 294. An der Kreuzung fahren wir geradeaus, der Radwanderbeschilderung Richtung Schenkenzell folgend, in die „Alte Turnplatz“-Straße. An der „Oberndorfer Straße“ zweigt die Radtour nach rechts ab und folgt der L 408 etwa 100 m bergauf. An der nächsten Kreuzung geht es nach rechts und in die „Arthur Hehl Straße“. An deren Ende biegen wir vor der Feuerwehrzufahrt nach rechts ab und nach wenigen Metern nach links in die „Rudolf Diesel Straße“. Nach etwa 100 m zweigt die Radtour nach links ab und folgt dem asphaltierten Wirtschaftsweg bergab. Am nächsten Abzweig folgt die Tour den Landwirtschaftsweg nach rechts hinab zum Waldrand Richtung Alpirsbach.

Nach etwa 250 m erreichen wir einen bereiten geschotterten Forstweg und folgen diesem immer gerade aus, etwa 6 km bis zum Abzweig „Untere Mühle“. Dort zweigen wir nach links ab und folgen dem Wirtschaftsweg etwa 500 m bergauf. Danach geht es weiter bergab Richtung Alpirsbach. Nach etwa 2,5 km wechseln wir auf einen schlecht asphaltierten Weg, der sehr steil hinab zur Kinzig an den Ortsrand von Alpirsbach führt. Die Tour überquert die L 415 geradeaus in die „Aischbachstraße“ und folgt dieser entlang der Kinzig bis in die Ortsmitte. Am Ende der Straße geht es nach rechts über die Kinzig in die Marktstraße. Nach etwa 50 m zu Fuß gegen die Einbahnstraße überqueren wir die „Hauptstraße“ / B 294 und den Bahnübergang und erreichen den Marktplatz. Danach geht es etwa 100 m nach rechts der Straße folgend bergauf und wir erreichen das Kloster Alpirsbach, das Ziel unserer Radtour.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Adresse:
Klosterplatz 2
Alpirsbach
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Rad, Helm, bequeme Schuhe und Kleidung, ggf. Radhandschuhe, Trinkwasser, evtl. Proviant

Ähnliche Touren in der Umgebung

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
35,7 km
Dauer
3:00h
Aufstieg
374 hm
Abstieg
649 hm
Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.