Tour hierher planen Tour kopieren
Qualitätswege

Lautenbacher Hexensteig

· 23 Bewertungen · Qualitätswege · Schwarzwald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Renchtal Tourismus GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Stimmungsvoller Ausblick
    / Stimmungsvoller Ausblick
    Foto: J. Wörner, Renchtal Tourismus GmbH
  • / Ausblick oberhalb Ringhotel Sonnenhof
    Foto: J. Wörner, Renchtal Tourismus GmbH
  • / Hüttenwandertag am letzten Oktobersamstag
    Foto: G. und R. Simon, Renchtal Tourismus GmbH
  • / Blick auf Ottenhöfen
    Foto: G. und R. Simon, Renchtal Tourismus GmbH
  • / Herbststimmung
    Foto: Familie Simon, Renchtal Tourismus GmbH
  • / Auf dem Sohlberg
    Foto: Melanie Madlinger, Renchtal Tourismus GmbH
  • / Blick aufs Hexenhäuschen
    Foto: Melanie Madlinger, Renchtal Tourismus GmbH
  • / Wanderportal am Bahnhof
    Foto: Renchtal Tourismus GmbH
  • / Blick vom Waldsofa
    Foto: Renchtal Tourismus GmbH
  • / Waldsofa mit Hexenbesen
    Foto: Renchtal Tourismus GmbH
m 900 800 700 600 500 400 300 200 100 14 12 10 8 6 4 2 km Simmersbacher Kopf Sohlberg Parkplatz Simmersbacher Kreuz Satteleichhütte Steighütte
Die Rundwanderung führt Sie auf den Höhenkamm von Lautenbach. Über historische Wege wie dem Allerheiligensteig und neu angelegten Pfaden geht es durch eine abwechslungsreiche Landschaft mit herrlichen Aussichtspunkten.
schwer
15,2 km
5:06 h
562 hm
562 hm
Auf 15 Kilometern verläuft der Qualitätswanderweg "Lautenbacher Hexensteig". Der Steig führt über sagenhafte Ausblicken auf Lautenbach, das Renchtal bis hin zu den Vogesen. Ein wahres Schmuckstück und Besuchermagnet ist das große Hexenhaus auf dem sagenumwobenen Sohlberg. Darüber hinaus ertwartet die Wanderer jedoch noch weitere Highlights, wie z.B. ein Riesenwaldsofa mit Hexenbesen, ein idyllisch kleines Hexenhäuschen oberhalb des Gasthauses "Wandersruh" sowie liebevoll hergerichtete Rastplätze in herrlichster Landschaft.

Autorentipp

Neu: Erlebnisführungen für Erwachsene und Familien auf dem Hexensteig. Nähere Info bei der Renchtal Tourismus GmbH; Tel.: 07802-82600.
Profilbild von Melanie Madlinger
Autor
Melanie Madlinger
Aktualisierung: 08.06.2020
Qualitätsweg Wanderbares Deutschland
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
686 m
Tiefster Punkt
207 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Vesperstube Zum Fiesemichel
Gasthof "Zum Kreuz"
Restaurant & Ringhotel "Sonnenhof"
Meßmershus
Pizzeria La Fontana

Sicherheitshinweise

Der Lautenbacher Hexensteig ist ausgeschildert. Sie können sich auch an der Beschilderung der Vesperwanderung orientieren. Die Wegstrecke ist identisch.

Weitere Infos und Links

www.renchtal-tourismus.de

Start

Bahnhof Lautenbach, Bahnhofstraße 1, 77794 Lautenbach (213 m)
Koordinaten:
DG
48.519590, 8.116259
GMS
48°31'10.5"N 8°06'58.5"E
UTM
32U 434741 5374430
w3w 
///geselle.abhandlungen.reue

Ziel

Bahnhof Lautenbach

Wegbeschreibung

Beginn der Tour ist beim Parkplatz in der Bahnhofstraße in Lautenbach, 212 m NN.

Vorbei am Gasthaus "Zum Kreuz" überqueren wir die Hauptstraße und begeben uns unmittelbar vor dem Hotel Sonnenhof auf den Anstieg zum ehemaligen Rebberg. Vorbei an einer Sitzgruppe und einem Felsen erreichen wir über den Allerheiligensteig die Steighütte (mit Grillplatz und Brunnen), 1,8 km, 420 m NN. Nach steilem Aufstieg kommen wir über einen wunderschönen Aussichtsplatz mit Waldsofa und Hexenbesen zur Satteleichhütte, 1,2 km, gesamt 3,0 km, 554 m NN, und nach weiterem Anstieg erreichen wir das ehemalige Gasthaus "Wandersruh", 2,1 km, gesamt 5,1 km, 629 m NN. Von hier führt uns der Weg über eine große Streuobstwiese mit weiter Sicht nach Straßburg und zu den Vogesen zu einem Schnapsbrunnen. Dort am Rande der Wiese geht es ein kurzes Stück steil bergauf und dann weiter zum Wanderparkplatz Sohlberg, 1,1 km, gesamt 6,2 km, 679 m NN. Über den Sohlbergkamm, vorbei an einer Reitanlage, kommen wir zu einer Anhöhe mit einer Felsformation und einem Hexenhäuschen, 1,2 km, gesamt 7,4 km, 686 m NN. Entlang von Viehweiden und an zwei Schutzhütten vorbei geht es nun zum Simmmersbacher Kreuz, 1,6 km, gesamt 9,0 km, 602 m NN. Von hier führt der Weg über eine Streuobstwiese zur Bergvesperstube "Zum Fiesemichel", 0,9 km, gesamt 9,9 km, 553 m NN. Auf schönen Waldwegen und Pfaden kommen wir an die Gabelung Spitzenbergstraße, 2,5 km, gesamt 12,4 km, 385 m NN. Über den Höhenrücken abwärts mit herrlicher Aussicht auf Lautenbach und das Renchtal erreichen wir den Gehweg an der alten B 28, die wir überqueren und dann auf dem Renchdamm zum Ausgangspunkt Bahnhofstraße, 2,8 km, gesamt 15,2 km, 212 m NN, zurückkehren.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Nächstgelegener IC/ICE-Halt ist Offenburg. Von dort mit der Ortenauer S-Bahn 30 min. zum Bahnhof Lautenbach (Richtung Bad Griesbach). 

Anfahrt

Autobahn A 5 Karlsruhe/Basel, Autobahnausfahrt Appenweier, B 28: Sie erreichen Lautenbach in 14 km

Der Bahnhof liegt in der Ortsmitte.

Von Oppenau kommend: B 28 bis Lautenbach, rechts abbiegen und nach dem Bahnübergang links abbiegen.

Parken

In der Bahnhofstraße oder an der Neuensteinhalle.

Koordinaten

DG
48.519590, 8.116259
GMS
48°31'10.5"N 8°06'58.5"E
UTM
32U 434741 5374430
w3w 
///geselle.abhandlungen.reue
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Wir empfehlen festes Schuhwerk.

Fragen & Antworten

Frage von Francis Peter · 26.09.2020 · Community
comment mettre les distances des randonnées en km
mehr zeigen
Antwort von Günter Hopfinger  · 27.09.2020 · Community
15,2

Bewertungen

4,6
(23)
Erich Gottlieb
Heute · Community
Ein schöne Wanderung, mit kräftischem Aufstieg, die besonders im Herbst sehr schön ist. Wichtig zu beachten ist, dass die Tour unterwegs meist als "Vesperwanderung" beschildert ist! Wir haben die Tour Ende Oktober bei regnerischen und etwas kaltem Wetter gemacht. Obwohl die Fernsicht nicht so schön war, war die Aussicht durch die schönen Farben des Laubes sehr schön. Trotz des mäßigen Wetters und des steiles An- und Abstiegs hat mir die Wanderung sehr gut gefallen. Bis zum Sohlberg geht es fast ständig recht steil bergauf und nach dem Gasthaus Fisemichel auch noch steiler wieder bergab, was durch das Laub nicht ganz ohne war. Die Wege sind meist breitere Wanderwege, was aber meiner Meinung nach ganz ok ist, da es meist keine Fahrwege sind und man nur ganz kurze Stücke auf Teer geht. Die Gaststätten unterwegs hatten geschlossen, da das Gasthaus "Waldersruh" anscheinend gerade umgebaut wird und der Fisemichel nur von Donnerstag bis Sonntag geöffnet hat. Beim Abstieg gibt es beim "Schnappsbrunnen Kohlerhof" und kurz danach an "Kohler Sepps Ruhebänkle" die Möglichkeit Getränke in Selbsbedienung zu kaufen. Beim Aufstieg gibt es kurz nach der Waldersruh beim Steighof einen Schnapsbrunnen, wo es aber auch nur Schnaps gibt. Die Wegpunkte mit Thema Hexe sind sehr liebevoll gemacht. Höhepunkte sind die Aussicht vom "Waldsofa", das kleine Hexenhaus nach der Wandersruh, das Hexenhaus beim Sohlberg und "Kohler Sepps Ruhebänkle" am Panoramaweg beim Abstieg. (Leider war das große Hexenhäusle von einer Wandergruppe komplett in Beschlag genommen, so dass wir es nicht näher ansehen konnten.) Dazwischen gibt es die erwähnten Getränkestationen, viele Sitzbänke, Himmelsliegen und auch einige Schutzhütte, wo man gut rasten kann. Enttäuscht war ich, dass zwischen dem Hexenhaus und dem Kohlerhof es, abgesehen vom Gasthaus Fisenmichel, komplett an Wegausschmückungen fehlte. Da der Weg dort ein Stück mit dem "Kappelrodecker Hexensteig" zusammen verläuft, hatte ich gerade dort mit besonders vielen Punkten zum Thema Hexe gerechnet. Wie Wegbeschilderung ist ganz gut, wenn man beachtet, dass man dem Zeichen "Vesperwanderung" folgen muss. Bei Letzterer handelt es sich um eine Wanderung mit Einkehr, die auf dem Hexensteig stattfindet. Beim Aufstieg von Lautenbach aus, geht der Weg auch erst parallel mit dem Allerheiligensteig, trennt sich von diesem aber kurz nach der Satteleichhütte. An einigen Stellen verläuft der Weg allerdings parallel zu einem Teerweg und wer nicht aufpasst, geht Teilstücke auf einem Teerweg statt auf dem Wanderweg. Da beide meist wieder zusammentreffen, kann man sich aber dadurch nicht wirklich verlaufen. Der Mobilfunkempfang war durchgehend vorhanden, so dass man auch gut mit GPS App gehen kann und die Daten nicht offline haben muss. Wegpunkte: Bahnhof Lautenbach - Panoramaweg - Steighütte - Waldsofa - Satteleichhütte - kleines Hexenhaus über der Wandersruh - Schnappsquelle Steighof - Sohlberg Parkplatz - Hexenhaus - Simmersbacher Kreuz - Gasthaus Fisemichel - Schnappbrunnen Kohlerhof - Parkplatz Pflanzschule Spitzenberg - (Panoramaweg) - Kohler Sepps Ruhebänkle - Renchdamm Vor oder nach der Tour sollten Kulturinteressierte unbedingt der Wallfahrtskirch "Mariä Krönung" in Lautenbach einen Besuch abstatten.
mehr zeigen
Gemacht am 28.10.2020
Lautenbacher Hexensteig - kleines Hexenhäusle
Foto: Erich Gottlieb, Community
Lautenbacher Hexensteig - kleines Hexenhäusle
Foto: Erich Gottlieb, Community
Schnappsquelle Steighof
Foto: Erich Gottlieb, Community
oberhalb der Wandersruh
Foto: Erich Gottlieb, Community
Lautenbacher Hexensteig - großes Hexenhäusle
Foto: Erich Gottlieb, Community
Gasthaus Fisemichel
Foto: Erich Gottlieb, Community
Kohler Sepps Ruhebänkle
Foto: Erich Gottlieb, Community
Peter Tschöpe 
23.10.2020 · Community
Meine Brüder und ich sind den Weg trotz des schlechten und regnerischen Wetters gegangen. Da meine Füße und Waden weitgehend gelähmt sind, kann ich längere Strecken nur mit Hilfe eines Rollators bewältigen. Das hat gut geklappt. An vielen schöne Aussichtspunkten haben uns leider die tief hängenden Wolken die Sicht getrübt. Für einen echten Steig fehlen aber mehr schmale Pfade. Deshalb nur vier Sterne. Die Hexen sind überall präsent und liebevoll auf dem Weg platziert.
mehr zeigen
Gemacht am 10.10.2020
Foto: Peter Tschöpe, Community
Foto: Peter Tschöpe, Community
Foto: Peter Tschöpe, Community
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

Lautenbacher Hexensteig - kleines Hexenhäusle
Lautenbacher Hexensteig - kleines Hexenhäusle
Schnappsquelle Steighof
oberhalb der Wandersruh
+ 47

Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
15,2 km
Dauer
5:06h
Aufstieg
562 hm
Abstieg
562 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.