Tour hierher planen Tour kopieren
Premiumwege empfohlene Tour

Feldbergsteig

· 46 Bewertungen · Premiumwege · Hochschwarzwald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Schwarzwaldverein e.V. Verifizierter Partner 
  • Tor zum Höchsten (1.287 m)
    / Tor zum Höchsten (1.287 m)
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Blick auf den Seebuck vom Herzogenhorn
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Feldbergturm
    Foto: Stefan Asal
  • /
    Foto: E K, Community
  • / Bismarck-Denkmal auf dem Seebuck
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Blick vom Aufstieg
    Foto: Fabian Fischer, Community
  • / Blick vom Bismarckdenkmal auf den Feldsee
    Foto: SWV, Schwarzwaldverein e.V.
  • / Inversionswetterlage auf dem Feldberggipfel
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Blick vom Feldberg
    Foto: Tino H., Community
  • / Der Feldberggipfel ist seit 1992 Eigentum des Schwarzwaldvereins
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / St. Wilhelmer Hütte
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Zastler Hütte
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Baldenweger Hütte
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Sägebachschlag-Steig
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Feldsee
    Foto: Tino H., Community
  • / HosentaschenRanger App für den Feldberg
    Video: HochschwarzwaldTV
  • / Wegweisend und bewegend: der Schwarzwaldverein
    Foto: www.schwarzwaldverein.de/wegweisend
m 1600 1500 1400 1300 1200 1100 1000 12 10 8 6 4 2 km Bismarckdenkmal auf dem Seebuck Feldberg Seebuck Feldsee
Ein Klassiker im Hochschwarzwald. Der Premiumwanderweg "Feldberg-Steig" ist ein Rundweg am Feldberg.
mittel
Strecke 12,3 km
4:15 h
570 hm
570 hm

Dr Feldbergsteig führt auf Pfaden mit vielen Aussichtspunkten durch eines der schönsten Naturschutzgebiete Deutschlands mit sub-alpinem Charakter. Am Weg laden mehrere Hütten zur Einkehr ein.

Im Haus der Natur am Ausgangspunkt wird der Feldbergsteig ausführlich vorgestellt, z. B. in einer 3D-Diashow.

Von hier führt er steil auf den Seebuck hinauf, dann auf einem Panoramaweg weiter zum Feldberggipfel. Bei geeigneter Witterung reicht die Sicht bis zu den Alpen und Vogesen. Der Abstieg führt vorbei an der St. Wilhelmer Hütte, der Zastler Hütte und der Baldenweger Hütte. Bis zum Raimartihof verläuft der Steig auf schmalen abenteuerlichen Pfaden. Ein besonders Naturerlebnis ist der folgende Feldsee unterhalb der steil aufragenden Felswände des Feldbergmassivs. Durch einen Bannwald gelangt man zurück zum Ausgangspunkt.

Autorentipp

Für Technikfreunde gibt es eine kostenlose App - den "Hosentaschenrager" -, die zusammen mit dem Naturschutzzentrum entwickelt wurde.
Profilbild von Nikolaus Müller Büchele, Walter Biselli
Autor
Nikolaus Müller Büchele, Walter Biselli
Aktualisierung: 12.05.2021
Premiumweg Deutsches Wandersiegel
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Feldberg, 1.493 m
Tiefster Punkt
1.106 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Naturfreundehaus Feldberg
Raimartihof - Ferienhütten
Cafè-Restaurant-Gästehaus Waldvogel
Familotel Feldberger Hof
Seebuck Hütte
St. Wilhelmer Hütte
Zastler Hütte
Rothaus-Chalet
Baldenweger Hütte

Sicherheitshinweise

Für die steinigen Pfade und Wurzelwege ist ein Mindestmaß an Trittsicherheit erforderlich

Weitere Infos und Links

Haus der Natur, Naturschutzzentrum Südschwarzwald: www.naz-feldberg.de

Der "Hosentaschenranger": www.hochschwarzwald.de/Infos/Apps/HosentaschenRanger-App

Infos der Hochschwarzwald-Touristik: www.feldbergsteig.de

Feldberg Touristik: www.gemeinde-feldberg.de

Tour im Wanderservice des Schwarzwaldvereins: www.wanderservice-schwarzwald.de/de/tour/3433245

 

Einkehr: www.sankt-wilhelmerhuette.de,  , www.baldenweger-huette.de, www.raimartihof.de

 

Start

Feldberg, Haus der Natur (1.277 m)
Koordinaten:
DD
47.860211, 8.035819
GMS
47°51'36.8"N 8°02'08.9"E
UTM
32T 427882 5301213
w3w 
///jacken.mitspielen.schauen

Ziel

Feldberg, Haus der Natur

Wegbeschreibung

Die traditionelle Wanderroute führt vom Haus der Natur (Feldberg) zunächst in einem steilen Aufstieg zum Bismarckdenkmal (1.450 m) auf dem Seebuck - alternativ  bequem mit der Feldbergbahn (Kabinenbahn) zu erreichen. Hier bietet sich ein überwältigender Rundblick auf den Schwarzwald, die Alpen und Vogesen. Besonders eindrucksvoll ist der Blick auf den steil unterhalb liegenden Feldsee. Wer möchte, kann den nahe gelegenen Feldbergturm (Aussichtsplattform) besuchen. Auf dem Höhenrücken geht es weiter durch den Grüblesattel zum Feldberggipfel (1.493 m). Das nächste Ziel ist die St. Wilhelmer Hütte, die höchstgelegene Almhütte des Schwarzwaldes. Ein romantischer Pfad führt zur Zastler Hütte; es folgt ein kurzer Aufstieg zur Baldenweger Hütte (tolle Aussichtslage). Danach beginnt der eigentliche "Steig": über schmale Pfade und kleine Hängebrücken geht es durch den Seewald weiter zu einem der ältesten Höfe des Hochschwarzwaldes, dem Raimartihof. Von dort ist es nicht weit zum idyllisch gelegenen Feldsee (Karsee 1.116 m). Der Karl-Egon-Weg führt durch ein Bannwaldgebiet bergauf zurück zum Ausgangspunkt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Bus 7300 von Titisee oder Bärental Bahnhof, Ausstieg Feldberger Hof

www.bahn.de,   www.suedbadenbus.de , www.efa-bw.de

Anfahrt

B317 Titisee - Lörrach bis zur Abzweigung Seebuck

Parken

Parkhaus Feldberg beim Feldberger Hof (gebührenpflichtig)

Koordinaten

DD
47.860211, 8.035819
GMS
47°51'36.8"N 8°02'08.9"E
UTM
32T 427882 5301213
w3w 
///jacken.mitspielen.schauen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Taschenbuch: Faszination Feldberg. Landeskundliche Reihe des Naturparks Südschwarzwald, Band 2: Auf 8 naturkundlichen Wanderrouten das Naturparadies Feldberg selbst entdecken. ISBN: 978-3-9810632-1-9. Preis: 5 Euro

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte des Schwarzwaldvereins W258 Titisee-Neustadt, Maßstab 1:25 000, ISBN 978-3-86398-484-7, Ausgabe 2018. Herausgeber: Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg

Ausrüstung

Festes Schuhwerk.

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Frage von Johann Mildner  · 01.06.2021 · Community
Foto: Johann Mildner, Community
Frage von Johann Mildner  · 01.06.2021 · Community
Foto: Johann Mildner, Community

Bewertungen

4,6
(46)
Dariusz Herud
25.09.2021 · Community
Fajny wanderung.
mehr zeigen
Margarita Dick
14.09.2021 · Community
Das Parkhaus hat mich 12 Euro gekostet. Der Tageshöchstsatz ist 15 Euro. Das ist schon etwas heftig. Ansonsten ist die eigentliche Tour wirklich toll. Sagenhafte Ausblicke vom Feldberg. Wege über Stock und Steine. Vernünftige Schuhe sind hier ein absolutes muss. Und bevor die Frage gestellt wird. Für Kinderwagen oder ähnliches ist diese Tour ab dem Feldberggipfel absolut ungeeignet. Ich empfehle die Tour wenn es mal 1-2 Tage sonnig war. Die vielen Trampelpfade und Waldwege über Stock und Stein sind nass sicher matschig und die steinigen Passagen dann rutschig und gefährlich. Toll waren auch die Kühe mit Kuhglocken die dort oben grasen. Und die Enten die wir am Feldbergsee gefüttert haben. Die 220 Kilometer Anreise und 220 Kilometer Rückreise mit dem Auto würde ich sonst für keine Wandertour in kauf nehmen aber bei dieser Tour hat sich das gelohnt. Es war ein toller Tag. Unterwegs gibt es neben all den Hütten auch mehrere Grillstellen auf dem Weg. Und viele Bänkchen zum verschnaufen.
mehr zeigen
Heiko Lienhard 
26.08.2021 · Community
Eine ganz tolle Rundwanderung mit tollen Aussichten,schönen Pfaden und einigen Einkehrmöglichkeiten.
mehr zeigen
Gemacht am 14.06.2021
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 57

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
12,3 km
Dauer
4:15 h
Aufstieg
570 hm
Abstieg
570 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.