Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Fernwanderwege

Querweg Freiburg - Bodensee

· 2 Bewertungen · Fernwanderwege · Schwarzwald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Schwarzwaldverein e.V. Verifizierter Partner 
  • Ein historisches Wegeschild am Ausgangspunkt in Freiburg
    / Ein historisches Wegeschild am Ausgangspunkt in Freiburg
    Foto: Michael Schoch, Community
  • Blick vom Kanonenplatz auf Freiburg
    / Blick vom Kanonenplatz auf Freiburg
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • Wallfahrtskirche und Biergarten von St. Ottilien
    / Wallfahrtskirche und Biergarten von St. Ottilien
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • Ottilienquelle
    / Ottilienquelle
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • Blick vom Kleinen Posthaldefelsen ins Höllental
    / Blick vom Kleinen Posthaldefelsen ins Höllental
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • Bankenhansenhof
    / Bankenhansenhof
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • Der Titisee
    / Der Titisee
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Hochfirstturm
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Hochfirst, Blick auf den Titisee
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Die Haslach zwängt sich durch die Engstelle am Rechenfelsen
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Historischer Rümmelesteg - die Wutach war stärker
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Gesicherter Felsenweg
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / In der Wutachschlucht
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Vier-Bahnen-Blick: Biesenbach-Viadukt mit Bahnhof und Talübergang Epfenhofen
    Foto: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Blauer Stein
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Aussichtsplattform auf dem Hohenhewen
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Blick vom Hohenhewen auf Engen
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Die Heiliggrabkapelle von Weiterdingen
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Hegaukreuz
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Blick vom Hohentwiel zurück auf die erklommenen Hegauvulkane.
    Foto: Michael Schoch, Community
  • / Steißlinger See
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Ruine Homburg
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Blick von der Homburg über den Untersee auf den Alpstein
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Mindelsee
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Im Burghof steht die hoch aufragende Südwand des Wohnturmes der Ruine Kargegg
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Blick von der Homburg auf den Untersee mit Radolfzell
    Foto: Michael Schoch, Community
  • / Blick vom Bismarck-Turm auf die Altstadt von Konstanz
    Foto: Michael Schoch, Community
  • / Das Ziel der Konstanzer Hafen mit der Imperia ist erreicht.
    Foto: Michael Schoch, Community
  • / Ein erstes Schwarzwaldgehöft im Dreisamtal
    Foto: Michael Schoch, Community
  • / Blick vom Hochfirst auf den Titisee
    Foto: Michael Schoch, Community
  • / In den Haslachschlucht auf dem Weg zur Wutachschlucht
    Foto: Michael Schoch, Community
  • / Ein Wasserfall in der Wutachschlucht
    Foto: Michael Schoch, Community
300 600 900 1200 m km 20 40 60 80 100 120 140 160 Ebnet Buchenbach Hinterzarten Titisee Schattenmühle Blumberg Engen Singen

Der 176 km lange Fernwanderweg ist der beliebteste Querweg des Schwarzwaldvereins. Von Deutschlands südlichster Großstadt führt er nach Konstanz am Bodensee.

mittel
176,6 km
54:00 h
4250 hm
4150 hm

Ausgangsort ist Freiburg im Breisgau, niedrigster Ort der gesamten Strecke. Vom Schwabentor führt der Weg hinauf zum Schlossberg oberhalb der sonnigen Weinberge und weiter zur Wallfahrtskirche St. Ottilien, hinab in das Zartener Becken. Im Dreisamtal geht es von Buchenbach steil hinauf zu aussichtsreichen Felskanzeln über dem Höllental und weiter nach Hinterzarten. Im Hochschwarzwald mit den charakteristischen Schwarzwaldhöfen wandern wir am Titisee entlang, dem größten Natursee im Schwarzwald. Dann steigen wir zum Aussichtsturm auf dem Hochfirst hinauf. Mit 1190 m ü. NN. ist er der höchste Punkt des Querweges. Auf Bergetappen folgen Schluchten. Entlang der Haslach wandern wir bis zum Zusammenfluss mit der Gutach, wo sich beide zur „wütenden Aach“ vereinen. Die botanisch und geologisch bedeutsame Wutachschlucht durchwandern wir über die Schattenmühle bis Achdorf, wo die Wutach zum Rhein hin abgelenkt wird. Durch ihre ehemalige „Blumberger Pforte“ erreichen wir Blumberg und besteigen den aussichtsreichen Buchberg. Mit dem Blick auf die Sauschwänzlebahn wandern wir zum Ort Randen auf dem gleichnamigen Berg. Der Hohe Randen ist bereits Teil der Schwäbischen Alb. Am Blauen Stein haben wir die geografische Grenze zum Hegau überschritten. Dessen Vulkankegel können wir auf dem aussichtsreichen Alten Postweg von Riedöschingen zum schmucken Städtchen Engen aus der Ferne bestaunen. Sie liegen direkt am Weg nach Singen. Dahinter folgt das Friedinger Schlössle, die letzte noch erhaltene der ehemals 400 Burgen im Hegau. Beeindruckend ist die Aussicht von der ehemaligen Homburg oberhalb von Stahringen. Durch den bewaldeten Bodanrück zwischen dem Untersee und dem Überlinger See führt der Querweg zu zahlreichen Naturschönheiten. Auf dem Weg nach Konstanz liegen der Mindelsee und die wildromantisch steile Marienschlucht.

Autorentipp

Der Querweg Freiburg - Bodensee lässt sich nach individuellen Vorlieben in 7 bis 10 Tagen erwandern.

outdooractive.com User
Autor
Walter Biselli
Aktualisierung: 18.09.2019

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Hochfirst , 1190 m
Tiefster Punkt
Freiburg, 282 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Auf einigen Strecken ist absolute Trittsicherheit erforderlich

Ausrüstung

Festes Schuhwerk und gute Wanderausrüstung werden empfohlen.

Weitere Infos und Links

Schwarzwaldverein e.V.
Schlossbergring 15, D-79098 Freiburg
Tel.: +49 (0) 0761 / 380 53-0, Fax: +49 (0) 0761 / 380 53-20
info@schwarzwaldverein.de, www.schwarzwaldverein.de

 

Schwarzwald Tourismus

Heinrich-von-Stephan-Str. 8b

79100 Freiburg


Tel. +49 (0) 0761 / 89646-0
mail@schwarzwald-tourismus.infowww.schwarzwald-tourismus.info

Start

Freiburg (281 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.993033, 7.854580
UTM
32T 414545 5316160

Ziel

Konstanz

Wegbeschreibung

Die folgenden Wegabschnitte sind nicht als Tagesetappen zu verstehen. Ihre Ausgangs- und Zielpunkte orientieren sich vielmehr an öffentlichen Verkehrsmitteln, so dass jede Tour auch einzeln unternommen und mit weiteren kombiniert werden kann.

  • Freiburg Schlossberg St. Ottilien – Ebnet (– Bus nach Littenweiler – Bahn nach Himmelreich), 8 km, 3 Std.
  • Ebnet – Stegen – Burg am Wald – Buchenbach, 10 km, 2,5 Std.
  • Buchenbach / Himmelreich – Pfaffeneck – Nessellachen – Posthaldefelsen Piketfelsen – Hinterzarten, 14 km, 5 Std.
  • Hinterzarten Titisee Saig Hochfirst – Kappel, 17 km, 5 Std.
  • Kappel Haslachschlucht Wutachschlucht – Räuberschlössle – Schattenmühle, 11 km, 3 Std.
  • Schattenmühle Wutachschlucht Wutachmühle Achdorf – Blumberg, 21 km, 6,5 Std.
  • Blumberg Buchberg – Randen – Blauer Stein Riedöschingen , 12 km, 3,5 Std.
  • Riedöschingen – Alter Postweg – Engen , 15 km, 4 Std.
  • Engen Hohenhewen Welschingen – Weiterdingen – Hohenstoffeln Hegaukreuz Mägdeberg Mühlhausen , 20 km, 6-8 Std.
  • Mühlhausen – Hohenkrähen Hohentwiel – Singen,9 km, 2,5-4 Std.
  • Singen Hohentwielstadion (2  km) – Friedinger Schlössle – Steißlingen – Ruine Homburg Stahringen , 14 - 16 km, 3,5 - 4 Std
  • Stahringen Güttingen Möggingen Mindelsee – Langenrain, 11 km, 3 Std.
  • Langenrain Ruine Kargegg – ( Marienschlucht ) – Burghof – Purren Konstanz , 20 km, 5,5 Std.

Etappenvorschläge für 7 Wandertage

  1. Freiburg Schlossberg St. Ottilien Ebnet (– Bus nach Littenweiler – Bahn nach Himmelreich ) – Pfaffeneck – Nessellachen – Posthaldefelsen Piketfelsen – Hinterzarten, 24 km, 8,5 Std.
  2. Hinterzarten – Titisee – Saig – Hochfirst Kappel Haslachschlucht Wutachschlucht – Räuberschlössle – Schattenmühle, 27 km, 8 Std.
  3. Schattenmühle Wutachschlucht Wutachmühle Achdorf – Blumberg, 21 km, 6,5 Std.
  4. Blumberg Buchberg – Randen – Blauer Stein Riedöschingen – Alter Postweg – Engen , 27 km, 7,5 Std.
  5. Engen Hohenhewen – Welschingen – Weiterdingen – Hegaukreuz Mägdeberg – ( Mühlhausen) Hohenkrähen Hohentwiel – Singen, 25 km, 7,5 Std.
  6. Singen Friedinger Schlössle – Steißlingen – Ruine Homburg Stahringen Güttingen Möggingen Mindelsee – Langenrain, 25 km, 7 Std.
  7. Langenrain Ruine Kargegg – ( Marienschlucht ) – Burghof – Purren Konstanz , 20 km, 5,5 Std.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit Bus und Bahn: Reiseauskunft DB : www.bahn.de

Reiseauskunft Baden Württemberg: www.efa-bw.de

Freiburg Strassenbahn:  wwww.vag-freiburg.de

Anfahrt

Über A5 Ausfahrt Freiburg Mitte B31a bis links Abfahrt K9850 Schloßbergring / Schwabentor

Parken

Parkplätze und Parkhäuser in der Nähe der jeweiligen Startpunkte vorhanden.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarten des Schwarzwaldvereins 1:35 000 (grüne Reihe):

  1. WBK Breisgau Kaiserstuhl, ISBN 978-3-89021-785-7
  2. WHS Hochschwarzwald, ISBN 978-3-89021-709-3
  3. W259 Blumberg, Maßstab 1:25 000, ISBN 978-3-86398-485-4, Ausgabe 2018
  4. WHE Hegau (2017), ISBN 978-3-86398-419-9
  5. WWB Westlicher Bodensee (2017), ISBN 978-3-86398-420-5.

Herausgeber: Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg

Ähnliche Touren in der Umgebung

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(2)
S N 
17.06.2019 · Community
Wir sind den Querweg letzte Woche (Juni 2019) gelaufen. Ein wirklich schöner und abwechslungsreicher Weg. Mit der Umleitung des Querwegs bei der Marienschlucht sind wir auch nicht zurecht gekommen und haben uns per GPS und Wegweiser eine Variante gebastelt während wir gelaufen sind. Es wäre hilfreich, wenn die Sperrungen in der Outdooractive-Karte eingetragen wären. Könnte das der Schwarzwaldverein übernehmen? Desweiteren fand ich den letzten Abschnitt entlang der starkt befahrenen Straße in Konstanz furchtbar. Ich würde empfehlen, ab dem Aussichtspunkt Purren auf den Bodensee-Rundweg auszuweichen. Habe den Abschnitt nicht ausprobiert mangels Zeit, sieht aber wesentlich schöner aus, als die Variante durch die Stadt.
mehr zeigen
Gemacht am 06.06.2019
Michael Schoch
23.05.2018 · Community
Den Querweg Freiburg - Bodensee habe ich 2017 zum zweiten Mal in 6 Tagesetappen über mehrere Wochenenden verteilt absolviert. Mit dem Öffentlichen Nahverkehr waren die Etappenorte gut erreichbar. Lediglich für die Etappe durch die Wutachschlucht hatte ich in der Schattenmühle eine Unterkunft gebucht. Die Aufteilung in 6 Tagesetappen ist jedoch nur ambitionierten sportlichen Wanderern zu empfehlen. Der Querweg ist aus meiner Sicht absolut empfehlenswert, da man sukzessive verschiedene höchst unterschiedliche Landschaften durchwandert. Zunächst wandert man durch das Dreisamtal. Dann geht es parallel zum Höllental nach Hinterzarten hinauf und man befindet sich in der typischen Schwarzwaldlandschaft. Nach dem Passieren der Wutachschlucht kommt man auf die Hochebene des Randens. Die Tagesetappe über die Hegauvulkane ist ein einmaliges Erlebnis bevor man dann über den Bodanrück entlang des Überlinger Sees das Endziel Konstanz erreicht. Irgendwann werde ich den Querweg auch mal umgekehrt vom Bodensee nach Freiburg wandern.
mehr zeigen
Ein historisches Wegeschild am Ausgangspunkt in Freiburg
Foto: Michael Schoch, Community
Ein erstes Schwarzwaldgehöft im Dreisamtal
Foto: Michael Schoch, Community
Blick vom Hochfirst auf den Titisee
Foto: Michael Schoch, Community
In den Haslachschlucht auf dem Weg zur Wutachschlucht
Foto: Michael Schoch, Community
Ein Wasserfall in der Wutachschlucht
Foto: Michael Schoch, Community

Fotos von anderen

+ 5

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
176,6 km
Dauer
54:00 h
Aufstieg
4250 hm
Abstieg
4150 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights Gipfel-Tour

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.