Aussicht bei Schachen

Bewertung

Albsteig Schwarzwald Etappe 1: Albbruck - Görwihl

Details

Thomas Becker

16.11.2017 · Community
Hallo. Ich habe vor einem Tag die Tour abgebrochen. Gekommen bin ich mit einem Weggefährten bis St. Blasien, wir haben einen Mix aus den sportlichen Etappen und eine Improvisierte Hüttensuche eingeplant. Zuerst einmal muss ich sagen, das die Tour entsprechend ihrer Bedeutung "Steig" seinen Namen alle Ehre macht. Es gab auf unseren Gesamtabschnitt nur einen geringfügigen Anteil an ebener Wegstrecke. Es ist permanent steigend, oder fallend und dann direkt wieder ansteigend. Anstrengend. Die Wetterbedingungen waren Nasskalt, aber Tagsüber sonnig bis warm. Die Schneefallgrenze begann in Dachsberg ca. am Bildstein. Das auf und ab der Höhenmeter waren allerdings eine enorme Fitness- und Beinarbeit, da wir eine Wintertour geplant haben und in der Praxis also auch mit mehr Gepäck als im Sommer unterwegs waren. Für eine Winterwanderung wirklich ungeeignet. Das größte Problem ist, man möchte ankommen bevor es Dunkel ist und alles noch kälter wird, und hier eine Tour mit Übernacchtungsmöglichkeit zu planen ist nicht einfach. Dann etwas ganz wichtiges, was hier unbedingt Beachtung finden sollte: Jene die sich für Overnighter im freien entscheiden, sollten sich darauf einstellen, das die Trinkwasserreserven bis kurz vor St. Blasien nur "Bedingt auffüllbar" sind. Quellen waren eher verschmutzt und in den angewanderten Dörfern waren meistens Ruhetage und Totenstille angesagt. Erst hinter Immeneich kam es Bergauf zu einer Möglichkeit die Wasserreserven an einem Brunnen zu füllen. Alles in allem war es ok, aber ohne Trinkwasser geht die Motivation schnell den Bach runter und entwickelt sich zum Survivaltraining ;) Also lieber im Sommer, denn die Panoramapunkte und Aussichten sind hier nochmal um Ecken schöner.
Gemacht am 13.11.2017

Profilbild
Medien
Video auswählen

Zuletzt hochgeladen

Wie lautet dein Kommentar?